Inspektor - Das kritische Nachrichtenarchiv - Die Welt hinter den Kulissen.
Topmeldungen:

Disinformation: How It Works

There was a time, not too long ago (relatively speaking), that governments and the groups of elites that controlled them did not find it necessary to conscript themselves into wars of disinformation. Propaganda was relatively straightforward. The lies were much simpler. The control of information flow was easily directed. Rules were enforced with the threat of property confiscation and execution for anyone who strayed from the rigid socio-political structure. Those who had theological, metaphysical or scientific information outside of the conventional and scripted collective world view were tortured and slaughtered. The elites kept the information to themselves, and removed its remnants from mainstream recognition, sometimes for centuries before it was rediscovered. With the advent of anti-feudalism, and most importantly the success of the American Revolution, elitists were no longer able to dominate information with the edge of a blade or the barrel of a gun. The establishment of Republics, with their philosophy of open government and rule by the people, compelled Aristocratic minorities to plot more subtle ways of obstructing the truth and thus maintaining their hold over the world without exposing themselves to retribution from the masses. Thus, the complex art of disinformation was born. The technique, the “magic” of the lie, was refined and perfected. The mechanics of the human mind and the human soul became an endless obsession for the establishment. The...
Quelle: www.alt-market.com

Medienkritik

Viele Menschen können nicht akzeptieren, dass sie seitens der herrschenden politischen Elite und der Massen-Medien über grundlegende Dinge falsch oder erst gar nicht informiert werden. Mit dem politischen Kampf-Begriff „Verschwörungstheorie“ gelingt es, einen Teil der Bevölkerung abzuhalten sich zu informieren. Gerade viele Intellektuelle glauben, sie wüssten schon alles: Wenn sie es in ihrer viel-blättrigen Zeitung nicht finden, dann wäre es auch nicht real. Selbst sie bleiben unaufgeklärt, politisch naiv und leicht manipulierbar, system-konform. Nicht nur bei Benützung des Kampfbegriffes „Verschwörungstheorie“, es ist auch immer dann Vorsicht geboten, wenn die etablierten Massenmedien von der links-grünen „taz“ bis zur konservativen „welt“ die gleiche Meinung vertreten, wenn „Rudeljournalismus“ auftritt. Dann empfiehlt es sich dringend, sich alternativ zu informieren, etwa in Leserkommentaren, die deswegen auch immer mehr zensiert, abgeschaltet und unterdrückt werden. Vor allem das Internet entwickelt sich für die Propaganda-Medien zur Gefahr. So erscheinen kritische Leserkommentare lediglich im eigenen Browser und sind auch nur dort zu lesen. Mehr miese Tricks: Suchergebnisse in Suchmaschinen und Kurznachrichten („Tweets“) werden vorsortiert, so dass Internetseiten und Tweets von mainstream-Medien als erste, ganz oben, erscheinen. Auch „wikipedia“ stellt stets die Behördenversion bei politischen Themen dar. Abweichende Meinungen werden als „Verschwörungstheorien“...
Quelle: friedensblick.de

DIE ÜBERWINDUNG DES KAPITALISMUS UNTER BEIBEHALTUNG DES MARKTWIRTSCHAFT- LICHEN WETTBEWERBS

Was ist Kapitalismus ? Kapitalist und Unternehmer Befreiung vom Rentabilitäts-Prinzip Proudhon und Karl Marx Die Selbststeuerung des Kapitalismus Die Überwindung des Rentabilitäts-Prinzips Silvio Gesell Die Frage der Überwindung des Kapitalismus stellt sich uns dar als die Frage der Herauslösung des Rentabilitätsprinzips aus der freien Marktwirtschaft. Rentabilität ist nämlich nicht identisch mit Wirtschaftlichkeit und bedeutet auch nicht schlechthin „gewinnbringend"; Rentabilität kommt von „Rente" und gemeint ist die Kapitalrente, deren Aufbringung also das Charakteristikum der Rentabilität eines Unternehmens ausmacht. „Wirtschaftlich" und „gewinnbringend" kann ein Unternehmen auch dann noch sein, wenn es keine Kapitalrente mehr abwirft, sondern nur den Kapital-Verschleiß (die Amortisationen) und die sonstigen Gestehungskosten einschließlich eines im Wettbewerb behaupteten Unternehmergewinns für die Gesamtleistung des Unternehmers im Produktionserlös einbringt. In den dicken Bänden seiner revolutionären Theorie, die Karl Marx mit dem Titel "Das Kapital" versehen hat, richtet sich aller soziale Groll gegen den Unternehmergewinn. Die "Mehrwert"-Theorie läßt gar keinen Raum für den Gedanken, daß die unternehmerische Leistung auch noch so etwas wie Arbeit sein könnte und folglich einen Anspruch auf einen Teil des Erlöses geltend machen kann. So bedauerlich es nun aber auch sein mag, daß die soziale Revolution durch den Irrtum und durch unabgeklärte...
Quelle: www.meinepolitik.de

History of False Flags - Patsies, Drills and War Games

Never Forget - Your Country Admits to False Flag TerrorPosted on September 11, 2015 by WashingtonsBlog Presidents, Prime Ministers, Congressmen, Generals, Spooks, Soldiers and Police ADMIT to False Flag Terror[b]In the following instances, officials in the government which carried out the attack (or seriously proposed an attack) admit to it, either orally, in writing, or through photographs or videos: (1) Japanese troops set off a small explosion on a train track in 1931, and falsely blamed it on China in order to justify an invasion of Manchuria. This is known as the “Mukden Incident” or the “Manchurian Incident”. The Tokyo International Military Tribunal found: “Several of the participators in the plan, including Hashimoto [a high-ranking Japanese army officer], have on various occasions admitted their part in the plot and have stated that the object of the ‘Incident’ was to afford an excuse for the occupation of Manchuria by the Kwantung Army ….” And see this. (2) A major with the Nazi SS admitted at the Nuremberg trials that – under orders from the chief of the Gestapo – he and some other Nazi operatives faked attacks on their own people and resources which they blamed on the Poles, to justify the invasion of Poland. (3) Nazi general Franz Halder also testified at the Nuremberg trials that Nazi leader Hermann Goering admitted to setting fire to the German parliament building in 1933, and then falsely blaming the communists for the arson. (4) Soviet leader...
Quelle: www.liveleak.com

Rainer Mausfeld: „Warum schweigen die Lämmer?“ - Techniken des Meinungs- und Empörungsmanagements

Die Methoden der Desinformation, Propaganda und Steuerung der Bevölkerung, die wir hier seit bald zwei Jahren analysieren und dokumentieren, wird jeder regelmäßige Leser dieses Blogs im Vortrag spielend wiederfinden. Wer neu in der Materie ist, muss sich nur den Vortrag anschauen und anschließend den aktuellen Beitrag zu Golineh Atais Machwerk “Zerrissene Ukraine” durchlesen und er wird die Methoden der Fragmentierung von Informationen, der De- oder Rekontextualisierung oder des “Verschwindenlassens” wiederfinden.
Quelle: youtu.be

Die Statik der Schulmedizin

„Dr. med. Wilh. Rowley, Oxford, nannte Jenner einen frechen Charlatan (Quacksalber) und schrieb schon 1806: "Der geträumten Sicherheit durch Kuhpockenimpfung stehen so viele Tatsachen von Kindern gegenüber, welche die Blattern bekamen, nachdem sie (zwei Monate bis 6 Jahre vorher) regelrecht geimpft waren, daß es kaum noch einer anderen Widerlegung bedarf." Der impfeifrige Geheimrat Med.-Rat Dr. Müller, Berlin, mußte konstatieren, daß 1871 zu Berlin unter den Pockenkranken 1191 geimpfte Kinder sich befanden, von denen 484 gestorben sind. Med. Rat Dr. von Kerschensteiner, München, mußte im Jahre 1871 bekennen: „Die gesamte bayrische Bevölkerung ist nahezu geimpft, und trotz 55 jähriger s t r e n g e r Impfung erkrankten an Pocken: a) G e i m p f t e 29.429 = 65,7 % b) U n g e i m p f t e (Säuglinge) 1.313 = 4,3%“ Aus: Der Impfspiegel, 300 Aussprüche ärztlicher Autoritäten über die Impffrage, Dresden 1890 http://www.impfkritik.de/upload/pdf/zeitdokumente/der-impfspiegel.pdf 5 erschreckende Fakten zu Edward Jenner 1. In seinem ersten Bericht von 1798 gibt es 23 Fälle, die seine Theorie untermauern sollen. Davon waren 14 ungeimpft (!), aber angeblich auch an Pocken erkrankt und trotz Kontakten zu Pockenerkrankten gesund wurden. 2. Der fünfjährige John Baker starb wenige Tage nach der Impfung. In Jenners Bericht unterschlagen. Erst im zweiten Bericht von 1799 nebenbei kurz erwähnt. 3. Nur vier Fälle könnte man gelten lassen....
Quelle: www.impfen-nein-danke.de

Das Grund-Übel (1/2)

Privateigentum an Boden gehört neben dem Zinssystem zu den häufig übersehenen Wurzeln sozialer Ungerechtigkeit. Auch 200 Jahre nach Abschaffung der Leibeigenschaft in Europa gilt für das Verhältnis von Bodenbesitzern und Bodennutzern noch immer vielfach: Wer arbeitet, besitzt nicht; wer besitzt, arbeitet nicht. Privatbesitz an Boden muss an legitimen Eigenbedarf und am Gemeinwohl orientiert sein. Ohne sinnvolle Nutzung ist Privatbesitz nichts als eine mit Gewalt, durch List oder durch die Gnade der reichen Geburt erzwungene gemeinschaftsschädliche Anmaßung. Formen des Missbrauchs von Eigentum wie Raubbau, Bodenspekulation und neofeudalistische Ausbeutung der Landlosen durch Pacht und Mieten müssen durch eine Bodenreform konsequent unterbunden werden. Von Roland Rottenfußer Die gefährlichsten Missstände sind nicht diejenige, die von der Presse lauthals beklagt werden, sondern jene, die gar nicht bemerkt werden, weil sie als selbstverständlich gelten. Menschen können sich Abschnitte der Erdoberfläche kaufen und zur alleinigen, privaten Nutzung reservieren. Dieses Grundeigentum kann weitervererbt werden. Für die Nutzung des Bodens kann sein Besitzer dem Benutzer eine Gebühr abverlangen. Gegen diese simple Tatsache gibt es derzeit keinen nennenswerten Widerstand, denn Eigentum ist beliebt, auch bei denjenigen, die bei diesem System weit mehr draufzahlen als sie profitieren (übrigens eine Parallele zum Zinssystem). Ein Grund für die Popularität des Privateigentums ist...
Quelle: www.lebenshaus-alb.de

Der Abbau des Staates

Der folgende Artikel beruht im Wesentlichen auf "Der Abbau des Staates nach Einführung der Volksherrschaft" von Silvio Gesell, der heute aktueller ist denn je. Ich habe einige Formulierungen geändert, um Missverständnisse auszuschließen, sowie den Text auf das Wesentliche gekürzt und auf die heutige Zeit angepasst: Vorwort Die Anhänger des Staatsgedankens, des Gegenwarts- wie des Zukunftsstaates, erleben zurzeit herbe Enttäuschungen. Eine natürliche Folge davon ist, dass vielen, die sich nie Gedanken über den Inhalt des Staatsbegriffes gemacht hatten, der Staat nun zu einer Frage geworden ist. Und auf der Suche nach einer Antwort beginnen sie den Staat in seinen einzelnen Funktionen zu zerlegen und zu untersuchen. Das Ergebnis solcher Arbeit wirkt dann immer recht ernüchternd, indem der Staat sich dann als eine einfache Organisation zur Sicherung gesellschaftlicher Gewaltzustände entpuppt, genetisch hervorgegangen aus Schwächegefühlen der herrschenden Gesellschaft. Nichts Großes findet man im Staatsgedanken, nichts, was moralische Kräfte ruft, dafür aber vieles, was solche Kräfte abstößt und zerstört. Und nach solchem Einblick hat man gewöhnlich genug und lässt den oft lange, liebevoll gepflegten Staatsgedanken fallen, um dann vor der neuen Frage zu stehen: Ist Akratie möglich? In der vorliegenden Schrift wird diese Frage bejaht. Die Anarchisten hatten sie ja schon immer bejaht. Da sie aber für die anarchische Gesellschaftsordnung, wie sie sich die Anarchisten...
Quelle: opium-des-volkes.blogspot.de

Top-Journalist - über die Verarschung durch Medien..!

Wir werden einfach alle gezielt manipuliert.. Jeden Tag auf`s Neue..
Quelle: youtu.be



   Running4Truth

How To Engineer A Crisis


Are you a dictator in need of public support for your latest draconian clampdown on dissent? Or a deep state plotter hoping to topple a foreign government who doesn't comply with your every wish? A low-level Machiavellian schemer looking for the ultimate trick for defeating your enemies without lifting a finger? Then look no further than this handy-dandy guide to "How To Engineer A Crisis."
Quelle: youtu.be

Nachrichtenunterdrückung im Monat Dezember 2017

In unseren und auch in den externen Programmbeschwerden, die bei vermuteten Programmverstößen regelmäßig an ARD, ZDF und DLF gesendet werden, wird des Öfteren bemängelt, dass wichtige Kontextinformationen unterschlagen werden, sodass das Publikum Geschehnisse nicht realitätsgetreu einordnen kann. Auch das komplette Vorenthalten wichtiger, nachrichtenwerter Informationen gibt Anlass für Beschwerden. Über die Gründe der Unterdrückung von Nachrichten möchten wir nicht spekulieren, jedoch bleibt festzuhalten, dass die Rundfunkstaatsverträge die Sender verpflichten, die Grundsätze der Objektivität und Unparteilichkeit der Berichterstattung, die Meinungsvielfalt sowie die Ausgewogenheit ihrer Angebote zu berücksichtigen und einen umfassenden Überblick über das internationale, europäische, nationale und regionale Geschehen in allen wesentlichen Lebensbereichen zu geben. Aus unserer Sicht wurden folgende Informationen in den Haupt-Nachrichtenformaten von ARD und ZDF, wie z.B. Tagesschau um 20 Uhr und heute-Journal um 19 Uhr, im Monat Dezember 2017 unterschlagen oder nicht vollständig wiedergegeben (ohne Anspruch auf Vollständigkeit). 01.12.2017 Honduras: Wahlbehörde unter Betrugsverdacht Am Mittwoch war es über fünf Stunden hinweg zu Systemausfällen der Computer der Wahlbehörde gekommen. In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag mussten alle nationalen, internationalen Wahlbeobachter als auch die Journalisten das Gebäude verlassen, in dem die Dokumente ausgezählt und...
Quelle: publikumskonferenz.de

Einkaufsliste zur Fastenkur nach Rudolf Breuß

BIOTTA 1 Flasche = 1/2 Liter Gemüsesaft (Tagesbedarf nach Breuss während der Fastenkur, wobei pro Tag 1/4 Liter auch ausreicht) 42 Flaschen für 42 Tage Fasten ! Von der FIRMA - BIOTTA aus der Schweiz, nach dem Originalrezept von Rudolf Breuß ! in deutschen Apotheken bestellbar ! Teesorten für Lymphompatienten Die Teemischungsverhältnisse können auch problemlos etwas stärker sein ! Nierenteemischung ( darf nur die ersten drei Fastenwochen getrunken werden !) ********************************************** Teemenge für 3 Wochen Tee mischen und in ein Behältnis füllen ! 1 Zinnkraut(Schachtelhalm) Equisetum arvense ca. 30 gramm 2 Brennnesseltee Urtica doica ca. 20 gramm 3 Vogelknöterich (Wegtritt) Polygonum aviculare ca. 20 gramm 4 Johanneskraut Hypericum perforatum ca. 10 gramm Zubereitung ! Am besten den Tee in einem Behälter mischen und aufbewahren, davon täglich 1/2 Esslöffel in eine Tasse (1/4 Liter) heißes Wasser geben, und 10 Minuten ziehen lassen, dann abseihen und den Teesatz nochmals in 2 Tassen (1/2 Liter) heißes Wasser geben und 10 Minuten kochen lassen, danach wieder abseihen und anschließend diesen Tee mit der ersten Tasse Tee zusammenschütten ! von diesem Tee 3 x täglich Früh/Mittags/Abends je 1 Tasse (1/4 Liter) kalt trinken ! ********************************************** ********************************************** Salbeiteemischung ( muß die gesamten 42 Tage Fastenzeit getrunken werden !) 1 Salbeiblätter Salvia...
Quelle: www.krebs-gesundfasten.de

„Auf dem Weg nach Persien“: Die angekündigte Destabilisierung des Iran.

Zur Jahreswende wurde der Weltöffentlichkeit ein neues „Revolutions-Szenario“ präsentiert. Proteste im Iran, die ihre Ursachen in ökonomischen und innenpolitischen Problemen haben, wurden von westlichen Medien und Politikern zum Anlass genommen, das politische System in Teheran in Frage zu stellen und es zu bedrohen. Nach dem Irak (2003), Libyen und Syrien (2011) soll nun der Iran destabilisiert werden. Das Drehbuch ist in einer Studie des US-amerikanischen Brookings Institutes aus dem Jahr 2009 nachzulesen. Eine Woche nach dem Jahreswechsel sind die Proteste im Iran eingedämmt, die ersten Festgenommenen wurden freigelassen, das Parlament in Teheran debattiert über die Ursachen. Dennoch ist davon auszugehen, dass – unter der westlichen Fahne von „Freiheit und Demokratie, guter Staatsführung und Menschenrechten“ – fortgesetzt werden könnte, was in den letzten Jahren den Irak, Libyen und Syrien verwüstet hat. Eine anhaltende Intervention des Westens mit Unterstützung ihrer regionalen Partner am Golf, Jordanien und Israel, soll den Mittleren Osten unter westliche Kontrolle bringen. Gelingt das nicht, werden die Länder destabilisiert, um sie später als „gescheiterte Staaten“ zu präsentieren. „Auf welchem Weg nach Persien“, lautet der Titel der Studie. „Optionen für eine neue amerikanische Strategie gegenüber dem Iran“. Der Iran wird in der Einführung als Herausforderung für die Politik der USA beschrieben, die seit 30 Jahren – seit dem Sturz des Schah und der...
Quelle: www.rubikon.news

Gift auf meiner Haut

Unsere Kleidung beherbergt Hunderte Chemikalien. Viele davon sind in anderen Produkten längst verboten. Wer reine Baumwolle trägt, fühlt sich qualitätsbewusst und naturnah. Dabei ist Baumwolle zwar ein Naturstoff, hat aber mit Ökologie herzlich wenig zu tun. Im Gegenteil: Baumwolle ist die am stärksten mit Pestiziden behandelte Kulturpflanze überhaupt. Dass die Fasern auf ihrem Weg zum fertigen Kleidungsstück noch mit vielen weiteren gefährlichenChemikalien und Farbstoffen in Berührung kommen, ist den meisten Verbrauchern nichtbewusst. Ein erbitterter Preiskampf beherrscht die Szene der Textilhändler in Deutschland. Der Absatz stagniert seit Jahren, wenn auch auf sehr hohem Niveau. Der Einzelhandelsumsatz mit Bekleidung sowie Haus- und Heimtextilien verharrte nach Angaben des BTE Handelsverbandes Textil im Jahr 2016 auf dem Wert des Vorjahres. Mittelständische Boutiquen und Modehäuser mussten Einbußen verzeichnen, wohingegen Modeketten wie H&M, Primark oder Zara zulegten. Über ein dickes Stück vom Kuchen durften sich auch der Versandhandel, Warenhäuser und Lebensmitteldiscounter freuen. Verdient wird am meisten mit billiger Massenware aus China, Bangladesch und Indien. Insgesamt lag das Marktvolumen von Bekleidung und Textilien im deutschen Einzelhandel bei 64 Milliarden Euro. Jeder Einwohner gab damit statistisch betrachtet rund 780 Euro für Textilien aus – eine Menge Geld für Klamotten, die zum größten Teil nur wenig getragen werden, dabei den Schrank vollstopfen...
Quelle: www.hintergrund.de

68er MedienVerschweigen Teil 4: “Wie weit die Steine fliegen” – der ‘autonome’ Fischer

Dieser essayistsiche Beitrag handelt zwar auch von Fischer -am Rande- aber sein Hauptgegenstand ist die Entwicklung des Amorphons “Autonome”, in welchem Biotop sich die Hassbekappten “Schwarzen Blöcke” und die “Antideutschen” herausbildeten. Dass die beruflich Grünen schon lange bevor ihre Dienstkleidung sie zu schwarzen Scheriffs machte, die Gunst dieser Entwicklung beim Schopfe packten und ihrerseits hassbekappte “Schwarze Blöcke” schufen, die dann als Provokateure sehr “autonom” agierten , bis hin zu den “Brennenden Zellen” von Athen, wird in diesem Essay auch angerissen… Bei allem Verständnis für die Kids im Block: es muss ihnen die Meinung gegeigt werden und WIR müssen es tun, nicht um uns von ihnen zu distanzieren, sondern um ihnen ganz entschieden einige gute Ratschläge und die immer wieder zu geben: Dass die politische Gewalt aus den Gewehrläufen kommt, stimmt genauso, wie dass sie in bestimmten Situationen in Ermanglung desertierender Polizei- und Armee-Einheiten und in Ermanglung eigener Waffen aus den Steinwürfen ganzer Klassen und Schichten kommt, wenn sie sich gegen die Todesschwadrone der Tschiquita-, Del Monte-, Dole- und anderer United-Fruit-Nachfolger oder diverser Ölkonzerne oder Medienmultis zur Wehr setzen und eventuell die schon errungene politische Macht verteidigen müssen gegen die Contras wie in Nicaragua z.B. oder jetzt in Venezuela. Neben der Ausbeutung und Vergiftung “ihrer” ArbeiterINNEN und deren Kinder hat Tschiquita und Del Monte vom...
Quelle: www.barth-engelbart.de

Bundeswehr: Kindersoldaten sind die bessere Wahl

Deutsch Absurdistan: Die Bundeswehr entfaltet einmal mehr ihre Vorbildwirkung. Das muss soziologisch nicht unbedingt korrekt sein. Soweit es aber dem richtigen Zweck dient, wird es schon die eingesetzten Mittel heiligen. Und im Zweifelsfall (was jeder Kriegseinsatz ist) sind ohnehin alle Mittel recht. Und der Zweck ist, wie könnte es anders sein, Deutschland wieder an allen Fronten dieser Erde korrekt mit dem Gewehrkolben zu repräsentieren. Der Qualitätstod ist und bleibt ein Meister aus Deutschland. Jetzt geht es nicht mehr um Groß-Deutschland, sondern um den Schutz der globalen Welt und seiner Handelswege. Kurzum, wir waren nie dichter an unseren schützenswerten Idealen, die es zu verteidigen gilt: Konsum! Und wenn wir bereits in der Grundschule mit der unverzichtbaren Frühsexualisierung unserer Kinder beginnen, dann sollten die noch weit vor Erreichung der Volljährigkeit dazu in der Lage sein den Feind richtig zu fucken. Was wollen wir mehr? Genau dieser Trend scheint sich verheißungsvoll zu bestätigen. So jedenfalls zeichnet die folgende Quelle das Lagebild: Bundeswehr ♦️ Zahl minderjähriger Rekruten auf Höchststand … [Zeit]. Auf diese Leistung, die maßgeblich auf die kinderreiche Kriegsministerin Ursula von den Laien zurückgeht, können wir stolz sein. Ihre eigenen Blagen sind vermutlich schon zu alt für den Job … schade. Bundeswehr: Kindersoldaten sind die bessere WahlEs muss an dieser Stelle relativ emotionslos darum gehen, wie wir die Aufgaben...
Quelle: qpress.de

How Mainstream Media Lose Their Reputation - #Fakenews On Iran And Egypt

The "western" media like to rant against fake news. But they are indeed the biggest provider of such. Yesterday the British news agency Reuters claimed: Iran bans English in primary schools after leader's warning DUBAI (Reuters) - Iran has banned the teaching of English in primary schools, a senior education official said, after the country’s Supreme Leader said early learning of the language opened the way to a Western “cultural invasion”. Kamenei indeed has made such a remark, early learning of a foreign language opens the people to influence through that language. That conclusion is not particular controversial. But has Iran really banned the teaching of English in primary schools? Why would any non-English country teach English in primary school in the first place? And why would especially Iran do so? Ali Ahmadi, an Iranian analyst, asked the same question: Who in Iran studied English in primary schools? Nat curriculum calls for English to be taught from 7th grade to graduation. The British-Iranian journalist Sanam Shantyaei offers her personal experience: I was in Iran until 5th grade, and I don’t recall being taught neither Arabic nor English (though that’s a long long time ago.) I picked up a little in private tutorials: “the elegant is big. The ant is little.” Ahmadi confirms: Yes 7th grade is the norm. They don't even start teaching Arabic usually until 6th grade - except for a little in context of religion classes. So,...
Quelle: www.moonofalabama.org

Iran Accuses CIA in Detail

Iran’s public prosecutor has accused the CIA of being behind the recent unrest in Iran. The detail of the accusations is extraordinary. The credibility of his statements needs to be assessed and that requires some preliminary background and context, which follows. The theory that the U.S. masterminded or elicited or hijacked the protests in Iran is consistent with a number of important facts. These protests benefit the U.S. government, fitting in with the known anti-Iran attitude and policies of Trump, McMaster and others. We know that Pompeo, the CIA head, is aggressively anti-Iran. Even failed protests carry significant benefits for the U.S. They place Iran on the defensive. They provide cover for the U.S. to introduce new sanctions. They support a case for scuttling the nuclear agreement. They foster many, many news stories that are highly critical of Iran and Hezbollah. They provide cover for anti-Iran assassinations. All of this concerted anti-Iran activity is clearly according to Washington’s desires and to its benefit. Trump’s words are turning into action concerning Iran. That’s shown by the joint U.S.-Israel plan stemming from a top-level meeting held on December 12, 2017. The plan’s 4 goals are consistent with the subsequent protests that we’ve observed. Even if the protests are unrelated to this planning, the 4 measures are important enough to be quoted in full because they show the depth of anti-Iran activity being generated in Washington: “1. Covert and...
Quelle: www.lewrockwell.com

Syrischer Blogger: „Wacht endlich auf – es gibt keinen Bürgerkrieg bei uns!“

Ein syrischer Blogger und Comedian namens Treka Zn bezieht auf Facebook Stellung zu Themen, die ihn interessieren und berichtet aus seiner Heimatstadt Damaskus über die Lage in Syrien. Hier seine Ansichten über den Krieg in seinem Land. Von Treka Zn/ Übersetzung Marilla Slominski „Hallo, mein Name ist Treka und heute sprechen wir über die Krise in Syrien. Zuerst einmal zu Eurer Information: das was in Syrien passiert, ist kein Bürgerkrieg. Es war niemals ein Bürgerkrieg. Jedes Mal, wenn ich etwas aus den westlichen Medien über Syrien höre, erzählen sie, das hier ist ein Bürgerkrieg und die syrische Armee rennt hier rum und tötet auf Befehl von Assad Zivilisten, um ihn zu schützen. Nur zu Eurer Information, damit Ihr Bescheid wisst, die syrische Armee besteht nicht aus Kumpeln von Assad. Es ist nicht so, als wären sie alle zusammen mit ihm zur Schule gegangen. Die syrische Armee besteht aus Syrern, aus allen Teilen des Landes und mit allen Religionszugehörigkeiten und jedem ethnischen Hintergrund. Und sie sind alle vereint und kämpfen zusammen, um Syrien zu beschützen gegen verschiedenste islamische Gruppierungen, die an die Macht kommen wollen. Es gibt verschiedene Terrorgruppen, die hier in Syrien kämpfen, da sind der IS, al Qaida, al Nusra etc., sie kommen alle unter unterschiedlichen Namen daher, doch ich nenne sie einfach „Arschlöcher“… Was haben diese Terroristen alle für ein gemeinsames Ziel? Sie teilen alle dieselbe wahhabitische Ideologie. Was sie...
Quelle: www.journalistenwatch.com

Die Sprache der Überwacher: Wie in Österreich über Sicherheit und Überwachung gesprochen wird


So intensiv wie 2017 wurde der Themenkomplex rund um Sicherheit und Überwachung in Österreich noch nie diskutiert. Das Thema ist in Hauptabendnachrichten und Leitartikeln angekommen. Die Diskussion rund um die geplante Einführung eines Sicherheitspakets, das sich bei näherer Betrachtung als ein reines Überwachungspaket entpuppt, bietet jede Menge Analysematerial: Öffentlich ausgetauschte (Schein-)Argumente, falsche Analogien und unpassende Sprachbilder haben die Debatte geprägt. In diesem Talk werden die Sprache der so genannten Sicherheitspolitiker (es sind in der Tat nur Männer) analysiert und ihre Argumente auf den Prüfstand gestellt. Drei Sätze des österreichischen Innenministers Wolfgang Sobotka stehen exemplarisch für die Qualität der Sicherheitsdiskussion in Österreich. Zu Beginn des Jahres 2017 rechtfertigte er seine Pläne für die Ausweitung der Videoüberwachung mit folgendem Argument: "Ein Beispiel: Vor meiner Haustüre lag – vor vielen Jahren – immer wieder menschlicher Kot. Als ich eine Kamera aufgestellt habe, war das sofort vorbei." Mitte des Jahres sagte er in einem Interview: "Die Sicherheit steht über der Politik". Und als sein Überwachungspaket zu scheitern drohte, griff er in die unterste Schublade und holte diesen Satz hervor: „Alle innerhalb und außerhalb des Parlaments, die gegen diese gesetzlichen...
Quelle: media.ccc.de

MEK – Die Kämpfer der USA im Iran

In der Ukraine haben sie Nazis à la Bataillon Asow und Rechter Sektor eingesetzt. In Syrien haben sie Al Qaida, Muslimbruderschaft und co eingesetzt. In Libyen haben sie die gleichen Jihadisten eingesetzt. In Venezuela sind es wiederum Rechtsextreme und bewaffnete Banden der Oligarchen. Im Iran könnte nun die MEK im Sinne der USA zum Einsatz kommen (neben diversen ethnischen Gruppen, darunter eventuell kurdische Kräfte, wie sie bereits in Syrien zusammen mit US-Soldaten kämpfen). US-Senator John McCain stattete der MEK im Sommer in Albanien einen Besuch ab. Die dpa verbreitet Material der MEK aus dem Iran. Ein von der deutschen Monopolnachrichtenagentur dpa verbreitetes MEK-Foto findet sich beispielsweise in der Augsburger Allgemeinen. Es ist dort mit den Worten „Menschen demonstrieren auf der Ferdowsi-Avenue in Teheran nahe der deutschen Botschaft, um gegen die wirtschaftliche Lage protestieren.“ untertitelt. Immerhin muss man der Augsburger Allgemeinen in den heutigen Zeiten hoch anrechnen, dass sie den Urheber, die Terrorgruppe MEK (Volksmodschahedin) nennen. Es ist zu vermuten, dass viele der Videos von Ausschreitungen von und mit Demonstranten von der MEK stammen. Zudem gibt es wie bei anderen geopolitischen Konflikten bezeihungsweise Kriegen eine begleitende Falschberichterstattung westlicher Medien. Wikipedia – gewiss nicht auf Seiten des Iran stehend – zu der Gruppe: „2007 hatte US-Präsident George W. Bush in einer Direktive die CIA angewiesen, mit verdeckten...
Quelle: blauerbote.com

ARD-Tagesschau fälscht Iran-Proteste

In der heutigen 20-Uhr-Tagesschau der ARD wurde wieder einmal eine gezielte Falschmeldung zu den Demonstrationen im Iran lanciert. Damit fälschte die wichtigste deutsche Nachrichtensendung den Ablauf der Proteste im Iran. Natürlich zu Ungunsten des Iran beziehungsweise seiner Regierung. So heißt es gleich zum Beginn der heutigen Iran-„Berichterstattung“ der Tagesschau: „Im Iran gehen nach den Protestkundgebungen gegen die Regierung auch deren Anhänger auf die Straße.“ Das ist leider eine glatte Lüge und die ARD weiß das. Nicht erst jetzt protestieren die Regierungsanhänger oder Regierungsgegner-Gegner. Seit Tagen demonstrieren sowohl Regierungsanhänger als auch Protestler (Und die Demonstrationen für die Regierung sind bei weitem größer als die gegen die Regierung). Man kann das gut finden oder nicht, aber es entspricht den Tatsachen. Nicht den Tatsachen entspricht der für die Tagesschau-Zuschauer manipulierte Ablauf der Demonstrationen. Wenn Sie das mir nicht glauben, dann glauben Sie das vielleicht, wenn Sie sich diesen Ausschnitt aus dem gegen den Iran gerichteten Propagandaartikel von welt.de vom 31.12.2017 (oder viele andere aus den letzten Tagen) anschauen: In dem vier Tagen alten Artikel (31.12.2017) heißt es: „Im Iran bahnt sich eine neue Kraftprobe zwischen dem islamischen Regime und der Opposition an. In vielen Städten gehen seit einigen Tagen Gegner und Befürworter der Regierung auf die Straßen, immer häufiger kommt es zu Gewalt.“. Ebenfalls am 31.12.2017...
Quelle: blauerbote.com

Vitamin C – Infos über das wichtigste aller Vitamine

Über kein anderes Vitamin wird so oft in den Medien berichtet wie über Vitamin C. Über kein anderes Vitamin werden so viel Lügen verbreitet wie über Vitamin C. In regelmäßigen Abständen kann man lesen, dass Vitamin C als Nahrungsergänzung nutzlos sei, weil es nur teuren Urin produzieren würde und weil seine Wirkungen auf den Körper wissenschaftlich nicht nachgewiesen seien. Ist das wirklich wahr? Die Wirklichkeit sieht anders aus: In Wirklichkeit gibt es kein anderes Vitamin, dass besser erforscht ist als Vitamin C. Die Damen und Herren, die Ihnen von der Schädlichkeit dieses Nährstoffes berichten, betreiben gezielte Desinformation. Doch zu wessen Nutzen? Ich lade Sie ein, mit mir zusammen zu einem Experten von Vitamin C zu werden. Alle Informationen, die ich Ihnen zusammengestellt habe, stammen aus veröffentlichten Studien und jedes einzelne Wort meiner Zusammenstellung kann durch Studien belegt werden. Sie ahnen bestimmt, warum diese Informationen in den deutschen Medien nicht veröffentlicht werden und warum die Ergebnisse dieser Studien nicht einmal der deutschen Ärzteschaft bekannt gemacht werden. Wenn Sie zum Kreis der Eingeweihten gehören, kennen Sie die Antworten bereits. Wenn nicht, dann werden Sie am Ende der kleinen Broschüre eine gute Vorstellung davon haben, wie segensreich Vitamin C ist und welche Bedeutung es für Ihre zukünftige Gesundheit haben kann, wenn Sie sich regelmäßig – und ich betone: regelmäßig – mit Vitamin C versorgen. Was ist Vitamin...
Quelle: www.naturepower.de

US-Dienste für “bunte Revolutionen” wollen einen 17.Juni im Iran schaffen

und das im 65. Jubiläums-Jahr der Niederschlagung der demokratischen Regierung Mossadegh und der Ermordung Mossadeghs durch die US-Dienste und ihre iranischen Diener. Waren da nicht Hochrufe auf den Shah zu vernehmen aus den Reihen der Demonstranten, die erst 1 Polizisten erschossen und drei schwer verletzten?Die Vorgehensweise der West-Dienste zum angestrebten “Regime-Change” in Teheran gleicht der Vorbereitung des 17. Juni in der DDR 1953 (dass beides im gleichen Jahr organisiert wurde, kam wohl nicht von ungefähr, auch nicht von ungefähr im Todesjahr Stalins nach dessen Tod im März 53 17. Juni 1953, Sturz Mossadeghs im August 1953): Sabotage, Maßnahmen zur Anheizung einer Inflation, … aber dazu weiter unten … der Vorschlag zum Tag der Deutschen Teilung hier erst Mal ein Beitrag der nicht gerade oppositionellen Deutschen Welle zur Niederschlagung der demokratischen Regierung Mossadeghs und zur Inthronisierung des Auftrags-Massenmörders Shah Rhesa Pahlewi, http://www.dw.com/de/1953-irans-gestohlene-demokratie/a-17008768 der bei Wikipedia als Führer der “Weißen Revolution” gefeiert wird. Hier noch eine Bemerkung zum Sturz des Shahs: es war eben nicht Khomeini, sondern die Mehrheit des iranischen Volkes mit einer linken Oppositionsführung, die den Shah stürzte. Khomeini saß im Pariser Exil und wurde dort von den versammelten West-Diensten als Reserve gehalten, um eine iranische Republik mit sozialistisch-demokratischer Ausrichtung zu verhindern, die man ja...
Quelle: www.barth-engelbart.de

UK Intelligence Agency Actively Plotted Social Disruption in Iran

Iranian protests in recent days resurfaced questions about just how far Western intelligence agencies have gone in sowing unrest against political opponents. "The Joint Threat Research Intelligence Group (JTRIG), a unit in one of Britain's intelligence agencies, is tasked with creating sock puppet accounts and fake content on social media in order to use ‘dirty tricks' to ‘destroy, deny, degrade [and] disrupt' enemies by ‘discrediting' them," Mustafa al-Bassam, a security researcher pursuing a Ph.D. in London and former member of the LulzSec hacktivist group, said in a December 27 talk at the 34th Chaos Communication Congress. Bassam was selected for Forbes' 2016 "30 Under 30" list for up and coming leaders in the European tech sector. Night Work © Flickr/ Thomas Heylen Just for Lulz: CIA, DHS Hack Likely Done ‘Just for Fun’ by High-School Student On December 28, protests erupted in Tehran, Mashhad, Isfahan and Rasht, with demonstrators calling for better economic opportunities and lower living costs. At least 22 people have been killed since the demonstrations started. JTRIG has also gotten its hands dirty in "social manipulation operations" targeting hacktivists like LulzSec and Anonymous, according to Bassam. Until former National Security Agency contractor Edward Snowden released documents in 2014 showing that JTRIG used "distributed denial of service" (DDoS) attacks to target Anonymous and LulzSec, the British unit's existence remained a secret. Using...
Quelle: sputniknews.com

These fake images of ‘Iran’ are being shared on social media

Protests in Bahrain, 2011, footage of which are currently being shared on social media as though of the 2017 Iran protests. © Hamad I Mohammed / Reuters With more than 20 people dead following anti-government protests across Iran, footage of mass demonstrations and violent clashes involving police and protesters have been shared liberally across social media in recent weeks. READ MORE: 'Stop wasting time on posting useless and insulting tweets’ – Iranian FM to Trump First among these is a post from conservative media contributor Kambree Kawahine Koa who published a video to her Twitter feed that purported to show a mass anti-government demonstration in Iran. Kawahine Koa told her more than 83,000 followers: “Whoa! 300,000 March for democracy in Iran! Incredible!” Whoa! 300,000 March for democracy in Iran! Incredible! #IranProtest#SundayMorning#HappyNewYearpic.twitter.com/BQZuXDbh11 — Kambree Kawahine Koa (@KamVTV) December 31, 2017 However, Twitter users were quick to debunk the claim, pointing out that the video is actually of protests in Bahrain in 2011. In a series of tweets posted on New Year’s Day, the Bahrain-based Twitter user who re-posted the video said that she had been surprised to find that it was viewed 50,000 times in just two hours. Up to then, it had been viewed a mere 18,000 times in seven years. READ MORE: ‘Leader, we’re ready!’ 10,000s march in Iran in support of govt & Khamenei (PHOTO, VIDEO) “I wanted to know what was causing...
Quelle: www.rt.com

Deutscher Fake News-Meister 2017: Titel geht an BILD und deren Chefredakteur Julian Reichelt

Man kann für die Kollegen bei BILD nur hoffen, dass das neue Jahr besser läuft. Denn 2017 blamierte sich das Springerblatt jeden Monat mit Fake News: Falscher Kanzlerkandidat, falscher Toter, falscher „Sex-Mob“, falscher Baby-Boom, falscher Adenauer im Puff ... Das Onlineportal BILDblog wird von Medien-Journalisten betrieben, die sich die arbeitsintensive Aufgabe gestellt haben, das (noch) auflagenstärkste Boulevardblatt der Republik im Auge zu behalten. Tag für Tag, Woche für Woche weisen sie auf Fehler in der Berichterstattung, ungenügend recherchierte Artikel sowie Schleichwerbung hin und machen auf Verstöße gegen den Pressekodex aufmerksam. Das Resümee des BILDblogs für das vergangene BILD-Jahr hat es in sich. Fake News-Highlight von BILD im Januar 2017: BILD sah sich in Folge zu einer schwerfälligen Richtigstellung gezwungen: Fake News-Highlight von BILD im Februar 2017: Auch diese Meldung war falsch. Im weiteren Verlauf musste BILD sich angesichts der Faktenlage öffentlich von der eigenen Berichterstattung distanzieren. Das Springerblatt räumte einer Woche später ein: Die BILD-Redaktion entschuldigt sich ausdrücklich für die nicht wahrheitsgemäße Berichterstattung und die erhobenen Anschuldigungen gegen die Betroffenen. Diese Berichterstattung entspricht in keiner Weise den journalistischen Standards von BILD. BILD wird intern klären, wie es dazu kommen konnte. Fake News-Highlight II von BILD im Februar 2017: Noch am selben Tag, an dem...
Quelle: deutsch.rt.com

People Can’t See How Enslaving NAFTA Really Is

If we are forced to eat food unfit for consumption, and are to be only passive consumers following the trends, then we are slaves, and so are our brethren.

Quelle: youtu.be

Der leise Tod der öffentlichen Debatte

Der Korridor des als ‚zulässig‘ Deklarierten ist verengt wie lange nicht mehr. Wer ihn verlässt, muss damit rechnen, von denen, die das Sagen haben, ausgegrenzt und stigmatisiert zu werden. Widerstand gegen die Ächtung von Dissens ist dringend geboten. Dazu brauchen wir freie und emanzipatorischen Zielen verpflichtete Medien — wie den Rubikon! Im gesellschaftlichen Bereich scheint es, mehr noch als in anderen Bereichen des Lebens, sehr viel leichter zu sein, Alpträume Realität werden zu lassen als Träume in Realität zu verwandeln. Gesellschaftliche Utopien Realität werden zu lassen, erfordert lange und mühevolle kollektive Anstrengungen sowie aktives engagiertes Handeln. Alpträume jedoch können bereits durch Nicht-Handeln und Unterlassen, durch stillschweigende Duldung und politische Apathie Wirklichkeit werden. Der Traum von einer menschenwürdigen, also demokratischen Gesellschaftsordnung gehört zu den bedeutendsten Leitideen der Zivilisationsentwicklung. Es liegt in der Natur der Macht, dass Demokratie nur für die Machtunterworfenen ein zivilisatorischer Traum ist, da es dabei gerade um eine Einhegung illegitimer Macht geht. Für die jeweils Mächtigen hingegen war und ist eine wirkliche Demokratie gerade ihr Alptraum. Denn Demokratie würde ihre Macht massiv einschränken. Folglich haben sie seit je alle Formen demokratischer Strukturen und auch die Idee von Demokratie selbst massiv bekämpft, verhöhnt, unterminiert und zerstört. Das Herzstück der...
Quelle: www.rubikon.news

ZDF fälscht Demonstration im Iran

Man kennt das Vorgehen schon, beispielsweise aus der Propaganda zum Syrienkrieg: Unsere Medien zeigen Bilder von Protesten/Demonstrationen FÜR die jeweilige Regierung – hier die iranische – und behaupten, es handele sich um Massendemonstrationen GEGEN die Regierung. In Rahmen der aktuellen Unruhen im Iran wurde das ZDF bei einer solchen Fälschung erwischt. Gestern (31.12.2017) zur besten Sendezeit in den heute-Nachrichten um 19 Uhr verbreitete das ZDF die gegen den Iran gerichteten Fake News. Der Medienkritische Blog „Propagandaschau“ machte gestern kurz nach den heute-Nachrichten des ZDF auf die Irreführung der Millionen Fernsehzuschauer in Deutschland aufmerksam und postete zum Beleg den entsprechenden Ausschnitt aus der Sendung in einem kurzen Clip bei Twitter: Gezielte Irreführung: Die #Propaganda des #ZDF suggeriert im Trailer zu den #heute-„Nachrichten“, eine #Demonstration FÜR die Regierung des #Iran sei eine Demo von Regierungsgegnern – (deren Demos sind erheblich kleiner und oftmals von Gewalt gekennzeichnet) pic.twitter.com/sPaxcUK6Nj — Dokumentor (@propagandaschau) 31. Dezember 2017 In der Anmoderation zur Situation im Iran heißt es: „Landesweite Proteste. Die iranische Regierung will hart gegen Demonstranten vorgehen. Zwei Menschen sterben.“. Dazu wird bei „Landesweite Proteste. Die iranische Regierung will hart gegen Demonstranten vorgehen.“ das Bild einer Demonstration FÜR die Regierung gezeigt. Die zwei Toten sind übrigens nach iranischen...
Quelle: blauerbote.com

„Bewaffnete Demonstranten“ versuchen im Iran „Polizeiwachen und Militärstützpunkte zu erobern“

Bei den von der Terrorgruppe MEK geführten und von Israel, Saudi Arabien und den USA unterstützten Chaostagen im Iran soll es inzwischen zwölf Tote gegeben haben. Die globale Hasbara überschlägt sich dazu geradezu mit groß aufgemachten Jubelmeldungen. Endlich kommt der Wind des Regime Changes in den Iran. Der Chef der notorischen Hasbara-Lügner von HRW twitterte begeistert von den großen Protesten im Iran: Executive Director of Human Rights Watch, Kenneth Roth, tweets that Iranians are protesting against Ayatollah Khamenei while using a picture of a Pro-Revolution rally. You couldn’t make this up even if you tried. #IranianProtests #IranProtests #Tehran #Iran #IranUprising pic.twitter.com/BfJlp3cS7t — Samir Haidari (@samirhaidari) December 31, 2017 Erst nachdem er gemerkt hat, dass es aufgefallen ist, dass die Demonstranten mit Bildern von Khomeini und Khamenei unterwegs waren und das demnach unzweifelhaft eine Demonstration für die iranische Regierung war, hat HRW-Chef Kennth Roth seinen Tweet schnell wieder gelöscht und mit einer Reihe von anderen Tweets zur UNterstützung der Proteste hinterhergeschoben. Ali Al Ahmed, Chef der auch als „Saudi Institute“ bekannten US-Lobby-Organisation „Institute for Gulf Affairs,“ forderte US-Präsident Trump und seinen Vize Pence auf, ein Video von einer riessigen, angeblich 300.000 Personen starken Demonstration für Demokratie im Iran weiterzuverbreiten. .@realDonaldTrump 300,000 march for democracy #Iran...
Quelle: nocheinparteibuch.wordpress.com

2018 - Die Welt am Tropf der Zentralbanken

Die Lage zum Jahresende 2017 scheint extrem widersprüchlich: Die Wirtschaft wächst, die Aktienmärkte verzeichnen Rekordstände, die Arbeitslosenzahlen sinken und die Industrie zeigt ein seit langem nicht gesehenes Maß an Optimismus. Zugleich erstickt die Welt unter der höchsten Schuldenlast ihrer Geschichte, krankt an der größten sozialen Ungleichheit und wird von höheren Risiken als vor der Krise von 2007/2008 bedroht. Wo stehen wir denn nun wirklich? fragen sich die meisten von uns zum Jahreswechsel. Können wir beruhigt in die Zukunft sehen oder drohen historische Gefahren? Gibt es irgendeine Wirtschaftstheorie, die uns diese Fragen klar und deutlich beantworten kann? Die Wirtschaftstheorien der Vergangenheit helfen nicht mehr weiter Nein, die gibt es nicht. Und zwar aus einem einfachen Grund: Weil wir in einer Ausnahmesituation leben, die die Welt so noch nicht gesehen hat: Das globale Wirtschafts- und Finanzsystem ist seit 2008 klinisch tot. Es funktioniert nur noch, weil es wie ein Patient auf der Intensivstation künstlich am Leben erhalten wird, und zwar durch die Zentralbanken. Seit dem Beinahe-Zusammenbruch von 2008 haben die größten Zentralbanken der Welt zwischen 14 und 16 Billionen US-Dollar ins globale Finanzsystem gepumpt und fast siebenhundert Mal die Zinsen gesenkt. Der größte Teil dieses "billigen" Geldes ist in die Finanzspekulation geflossen und hat so für eine historisch nie dagewesene Verzerrung der Märkte gesorgt. Konnte man früher...
Quelle: www.antikrieg.eu

Die "Händler des Todes" überleben und gedeihen

Mitte der 1930er Jahre hatte eine bestverkaufte Abhandlung über den internationalen Waffenhandel, kombiniert mit einer Untersuchung des US-Kongresses über Munitionshersteller unter der Leitung von Senator Gerald Nye, einen großen Einfluss auf die öffentliche Meinung in den USA. Überzeugt davon, dass militärische Auftragnehmer Waffenverkäufe und Krieg zu ihrem eigenen Vorteil anheizten, wurden viele Menschen diesen "Händlern des Todes" gegenüber kritisch. Heute, rund acht Jahrzehnte später, sind ihre Nachfolger, die heute höflicher "Rüstungskontraktoren" genannt werden, am Leben und wohlauf. Laut einer Studie des Stockholm International Peace Research Institute stiegen die Verkäufe von Waffen und militärischen Dienstleistungen durch die weltweit größten 100 militärischen Lieferanten im Jahr 2016 (dem letzten Jahr, für das Zahlen vorliegen) auf 375 Milliarden Dollar. US-Konzerne steigerten ihren Anteil auf fast 58 Prozent und lieferten Waffen an mindestens 100 Länder weltweit. Die dominierende Rolle der US-Konzerne im internationalen Waffenhandel verdankt sich in hohem Maße den Bemühungen der US-Regierungsbeamten. "Bedeutende Teile der Regierung", stellt der Militäranalyst William Hartung fest, "sind darauf bedacht, sicherzustellen, dass amerikanische Waffen den Weltmarkt überschwemmen und Unternehmen wie Lockheed und Boeing ein gutes Leben führen. Vom Präsidenten auf seinen Reisen ins Ausland, um verbündete Staatsoberhäupter, Staatssekretäre und Verteidigungsminister zu...
Quelle: www.antikrieg.eu

News 1 bis 25 von 29125
<< Erste < zurück 1-25 26-50 51-75 76-100 101-125 vor > Letzte >>