Inspektor - Das kritische Nachrichtenarchiv - Die Welt hinter den Kulissen.
Topmeldungen:


   Running4Truth

Abhören für jeden Geschmack

Mit einer Zunahme der Überwachung von E-Mails durch staatliche Stellen ist voraussichtlich ab 2005 zu rechnen. Dann werden, sagte Karl-Heinz Helf von der Regulierungsbehörde für Post und Telekommunikation (RegTP), die Vorschriften zur E-Mail-Überwachung entsprechend der für den Herbst angekündigten Version 4.1 der Technischen Richtlinie Telekommunikationsüberwachung (TRTKÜ) greifen.
Quelle: www.heise.de

Schmiergelder bedrohen globale Artenvielfalt

Die Korruption offizieller Regierungsstellen beschleunigt Raubbau an der Natur.
Quelle: www.heise.de/tp

Spanische Untersuchungen

Auf die Wahrheit über die Terror-Anschläge vom 11.März in Madrid wird in Spanien offenbar nur wenig Wert gelegt.
Quelle: www.heise.de/tp

Internationaler Schlag gegen Pressefreiheit

Vier Staaten waren an einer Polizeiaktion gegen das unabhängige Nachrichtenportal Indymedia beteiligt - US-Bundesbehörde FBI verweist auf Rechtshilfeabkommen.
Quelle: www.heise.de/tp

Iran-Contra Zwei? Alte Seilschaften und ein neuer Spionagefall

Unter Federführung der US-Regierung und gemanaged Admiral John Poindexter und Oliver North im "National Security Council" hatte die CIA ein klandestines Netzwerk organisiert, das Waffen an das Khomeini-Regime im Iran und an die terroristischen "Contra"-Gruppen in Nicaragua lieferte und tonnenweise Kokain in die USA einführte. Die alten Seilschaften sind nach wie vor aktiv.
Quelle: www.heise.de/tp

"Open Innovation!" - Partizipation, Kooperation und Open Access

Die Berliner Konferenz auf der Suche nach neuen gesellschaftlichen Leitbildern für die postkapitalistische Wissensgesellschaft.
Quelle: www.heise.de/tp

Der Hall der Cassandrarufe

Nach 30 Jahren kommt das zweite Update für "Die Grenzen des Wachstums".
Quelle: www.heise.de/tp

Von den Widersprüchen des Staates

Es ist schon verrückt: Da ruft der Staat die Bürger zu vermehrten Ausgaben auf und schränkt seine eigenen ein. Da verlangt er von den Unternehmen mehr Arbeitsplätze und reduziert sie im eigenen Bereich. Da erwartet er von der Wirtschaft Investitionen und fährt seine eigenen herunter!
Quelle: www.politik-poker.de

The Fear Factor

European Security Research Programme: The business side to the war on terror.
Quelle: www.heise.de/tp

Die Top-Geldgeber der IT-Branche im US-Wahlkampf

Noch ist offen, wer Anfang November zum 44. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika ausgerufen wird -- jüngsten Umfragen zufolge liegen Amtsinhaber George W. Bush und sein demokratischer Herausforderer John F. Kerry nur wenige Prozentpunkte auseinander. Fest steht aber schon jetzt, dass auch im diesjährigen Rennen um das mächtigste Amt der Welt nur die Kandidaten eine Chance haben, die in der Wirtschaft und beim Volk die meisten Spendengelder eintreiben.
Quelle: www.heise.de

Ein amerikanischer Bericht zum Reichtum der Reichen will dem Mythos des "Self-Made-Man" den Garaus machen

Bleibt die Frage, die nicht nur an amerikanische Unternehmer gerichtet werden kann: Wenn Reiche soviel mehr als andere vom System profitieren, wie viel sollten sie dann zurückgeben?
Quelle: www.heise.de/tp

Parteipresse zur Pressepartei

Zwei Wochen vor dem Abberufungsreferendum blasen die Medien Venezuelas zum Generalangriff auf Präsident Hugo Chávez.
Quelle: www.heise.de/tp

Outfoxed

Dokumentarfilm über die Machenschaften von Fox News stürmt die amerikanischen DVD-Charts; Internet als Vertriebskanal für Filmemacher gewinnt an Bedeutung.
Quelle: www.heise.de/tp

Die Balkan-Connection des 9/11

Wichtige Verdächtige des 11. September waren in Bosnien aktiv – die Heiligen Krieger wurden damals vom Pentagon unterstützt.
Quelle: www.heise.de/tp

Wahlbeobachter für die Präsidentschaftswahlen in den USA?

Bekanntlich gab es bei den Wahlen im Jahr 2000 vor allem in Florida nicht nur Probleme mit Wahlmaschinen und der Zählung der Stimmen, sondern auch mit "Unregelmäßigkeiten", was die Zulassung von US-Bürgern zur Wahl betrifft. Nur ein Beschluss des Obersten Gerichtshofs beendete die erneute Auszählung in einigen Wahlbezirken und machte damit George W. Bush zum Präsidenten.
Quelle: www.heise.de/tp

Der größte Drogenbaron des 20. Jahrhunderts wird 70 Jahre alt

Während der Amtsperiode von Ronald Reagan (1981-89) konnte Khun Sa seine Macht maximal ausdehnen und dabei zu einer historischen Figur werden. Mit Reagans Tod (und der damit verbundenen Verklärung seiner Amtszeit) sowie Khun Sas bislang unbeachtet gebliebenem 70. Geburtstag, bietet sich gegenwärtig somit ein zweifacher Anlass, um einen kritischen Blick auf den mächtigsten Drogenbaron des 20. Jahrhunderts zu werfen.
Quelle: www.heise.de/t

Fußball ohne Spiel

Wie die Allianz zwischen dem beliebtesten deutschen Mannschaftssport und dem Massenmedium Fernsehen das Fußballspiel veränderte: Eine Betrachtung aus der Perspektive des Technikdeterminismus, im Schatten von WM 1954 und EM 2004.
Quelle: www.heise.de/tp

Des Großen Bruders private Helfer

Dass Polizisten bei einer Personenkontrolle Daten online abgleichen, ist nichts Ungewöhnliches, dass dies auch nicht staatliche Datenbanken einschließt schon. Mehr und mehr US-Polizeiwachen sollen zukünftig per Handheld-Computer den direkten Zugriff auf riesige kommerzielle Sammlungen personenbezogener Daten bekommen.
Quelle: www.heise.de

"Augen und Ohren von Amerikas Trucker-Armee"

Obwohl das von Justizminister Ashcroft geplante Spitzelsystem TIPS vom Kongress verboten wurde, lebt es weiter, beispielsweise in Form der vom Heimatschutzministerium geförderten "Highway Watch" für Lastwagenfahrer.
Quelle: www.heise.de/tp

Zeitgleich mit George W. Bushs Staatsbesuch trifft sich die dubiose Bilderberg-Konferenz 2004 in diesen Tagen in Italien

In diesen Tagen, vom 3. bis 6. Juni, trifft sich im italienischen Stresa die alljährliche Bilderberg-Konferenz mit Persönlichkeiten aus aller Welt. Neben einer Diskussion weltpolitischer Fragen wird die versammelte Elite dieses Mal ein besonderes Jubiläum feiern können: Die Konferenz findet im 50. Jahr statt. Unter der Schirmherrschaft von Prinz Bernhard von den Niederlanden trafen sich ihre Vorgänger 1954 erstmals in einem Hotel namens Bilderberg in Holland.
Quelle: www.heise.de/tp

Der Handel mit menschlichen Ersatzteilen

Weltweit werden menschliche Organe gehandelt. Die Reichen kaufen sich Gesundheit von den Armen dieser Welt (Teil 1: Eine Niere für 6.000 Dollar). Seit geraumer Zeit wird darüber diskutiert, wie die Anzahl der Organspenden in den Industrienationen gesteigert werden kann. Gefragt sind zunehmend auch Lebendspenden.
Quelle: www.heise.de/tp

Eine Ideologie am Ende: Die globale Drogenprohibition

Das Korsett der UN-Suchtstoffkonventionen und der "Krieg gegen die Drogen" wird zunehmend hinterfragt - eine Betrachtung anlässlich des "Internationalen Tages gegen Drogenmissbrauch und unerlaubten Suchtstoffverkehr".
Quelle: www.heise.de/tp

Das Netz der Macht - Michel Foucault zum 20.Todestag

Michel Foucault glänzte als Denker und Provokateur, als undogmatischer Linker und Gegenspieler Sartres. Er verstand es, sich erfolgreich einer disziplinierten Wissenschaft zu entziehen: Die Philosophie nannte ihn einen Historiker, Historiker sahen in ihm den Philosophen; Marxisten warfen ihm "infantile leftism" vor, weil er, wie er selbst mutmaßte, sich weigerte, die obligatorischen Marx-Zitate in seine Schriften einzuflechten.
Quelle: www.heise.de/tp

Mehr Terroranschläge statt weniger

Der Bericht des US-Außenministeriums über den internationalen Terrorismus für 2003 musste korrigiert werden, Computer- und Rechenfehler einer neuen Abteilung seien für die natürlich nicht beabsichtigten niedrigeren Zahlen verantwortlich gewesen .
Quelle: www.heise.de/tp

Netz unter Kontrolle

Die Organisation "Reporter ohne Grenzen" konstatiert eine zunehmende Einschränkung der Pressefreiheit im Internet.
Quelle: www.heise.de/tp