Inspektor - Das kritische Nachrichtenarchiv - Die Welt hinter den Kulissen.
Topmeldungen:

Gebühr auf Geld statt negative Leitzinsen

Die Dimension der Zinsbelastung ist gewaltig. Entsprechend wirkungsvoll könnten die Folgen von dauerhaften Zinssenkungen sein. Schon ein Absinken des Kapitalmarkt-Zinssatzes um ein Drittel würde die öffentliche Hand und die Betriebe um eine Summe entlasten, die den Gehältern von 4 Millionen Beschäftigten entspricht (Zahlen für Deutschland 2007 bei einem durchschnittlichen Bruttogehalt von 35.000€).
Quelle: www.heise.de/tp

Staats-Bankrott oder Geldreform?

Das Bankenrettungspaket ist Insolvenzverschleppung. Das Zinses-Zins-System war und ist Raub! Offener Brief von „Bündnis für die Zukunft“.
Quelle: www.buendnis-zukunft.de

Lissabon-Vertrag darf vorerst nicht unterzeichnet werden

Soeben hat das Bundesverfassungsgericht seine Entscheidung zum Lissabon-Vertrag verkündet. Es verbietet eine Ratifizierung des Lissabon-Vertrages in seiner jetzigen Form. Zu beobachten war, dass Dr.Gauweiler und sein Anwalt sich die Hand gaben, während dem Herrn Aussenminister die Gesichtszüge entglitten. "Die Wahlberechtigten besitzen nach dem Grundgesetz das Recht, über den Identitätswechsel der Bundesrepublik Deutschland, wie er durch Umbildung zu einem Gliedstaat eines europäischen Bundesstaates bewirkt werden würde, und die damit einhergehende Ablösung des Grundgesetzes „in freier Entscheidung“ zu befinden."
Quelle: www.radio-utopie.de

Der Derivate-Supergau

Die Größenordnung des Derivatemarktes zeigt, dass das Problem der dort tickenden Zeitbomben nur noch in einem Supergau an den internationalen Finanzmärkten enden kann. Globaler Systemausfall droht.
Quelle: www.mmnews.de

Schweinegrippe - WHO: Anklage wegen Bioterror, versuchter Massenmord

Österreichische Journalistin erhebt gemeinsam mit FBI Anklage gegen die WHO und UN. Vorwurf: Bioterrorismus und versuchter Massenmord. Erwirkung einer einstweiligen Verfügung gegen Zwangsimpfung. "Komplex aus international agierenden Parma-Unternehmen und Regierungsstellen haben Seuchenmaterial entwickelt".
Quelle: www.mmnews.de

Der nachhaltige Weg aus der Krise

Die Notenbanken versagen kolossal bei der Wahrnehmung ihrer primären Aufgabe, nämlich der Erhaltung der Geldwertstabilität. Fakt ist: Durch den Zinseszinseffekt (den Zins generell) wird kein Staat der Welt es schaffen, seine fremdfinanzierten Schulden jemals loszuwerden. Im Gegenteil, die Verbindlichkeiten schwellen immer weiter an und führen unweigerlich zum Kollaps des Wirtschafts- und Währungssystems.
Quelle: www.goldreporter.de

Das Unrecht der internationalen Wirtschaft

In einem sehr interessanten Aufsatz setzt sich Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider in Züricher "Zeit-Fragen" mit den Hintergründen der Politik der Welthandelsorganisation auseinander.
Quelle: www.zeit-fragen.ch

Bundespräsidentenwahl: "Ein ganz eindeutiger Verfassungsverstoß"

Zweifel an Köhlers Wiederwahl: Namhafte Staatsrechtler haben nach einem Medienbericht die Rechtmäßigkeit der Wahl des Bundespräsidenten in Frage gestellt.
Quelle: www.sueddeutsche.de

Die fragwürdigen PR-Kampagnen der Bundesregierung

Teure Werbekampagnen von Ministerien kennen wir ja. Doch der Familienministerin hat das nicht gereicht. Nein, Zeitungsartikel und Hörfunkbeiträge wurden produziert und gesendet, beziehungsweise abgedruckt. Im Klartext: Wir hören Radio oder lesen Zeitung, denken, hier waren unabhängige Journalisten am Werk. In Wirklichkeit aber reinste Eigenwerbung, direkt aus dem Ministerium der Frau von der Leyen. Monika Anthes erklärt, wie es im Detail funktioniert.
Quelle: www.swr.de



   Running4Truth

Mit diesen Maßnahmen können wir Kinder- und Zwangsarbeit ein Ende setzen

Niemand will sie – und doch sind unsere Schränke voll davon. Kleidungsstücke, die unter menschenunwürdigen Bedingungen hergestellt werden, gehören zu unserem Alltag. Wie können wir dem ein Ende setzen? Ein paar Vorschläge zum Welttag für menschenwürdige Arbeit. Die Zahlen sind überwältigend: weltweit sind 40 Millionen Menschen von Moderner Sklaverei betroffen, der Großteil davon sind Frauen. Es gibt 152 Millionen Opfer von Kinderarbeit. Diese Erhebungen liefern den besten Beleg, dass es sich nicht um Einzelfälle handelt. Dahinter steckt System. Ob bei der Produktion unserer Kleidung oder dem Anbau der Baumwolle: große transnationale Konzerne schrecken bei ihrer Suche nach billiger Arbeit auch vor Menschenrechtsverletzungen nicht zurück. Freiwillige Selbstverpflichtungen und die so genannte Corporate Social Responsibility (CSR) mögen für die Unternehmen gut klingen – aber sie greifen nicht. Verbindliche Regeln für Konzerne Um den menschenunwürdigen Aktivitäten ein Ende zu bereiten, gibt es Ansätze auf unterschiedlichen Ebenen: Auf globaler Ebene Noch in diesem Monat wird in Genf ein UN-Abkommen zur Verantwortung von Konzernen verhandelt. Vor drei Jahren hat der UN-Menschenrechtsrat eine Arbeitsgruppe mit dem Ziel eingesetzt, sich auf Regeln für transnationale Konzerne zu einigen (Treaty on transnational corporations and other business, TNC-Treaty). Diese Initiative ist eine große Chance, um rechtliche Lücken zu schließen und globale Instrumente zu schaffen, die...
Quelle: kontrast.at

Studie: 75 Prozent des weltweiten Honigs enthalten Pestizide

Laut einer Schweizer Studie sind drei Viertel des weltweiten Honigs kontaminiert. Sie sollen Neonicotinoide enthalten. Die Pestizide gelangen demnach über den von Bienen gesammelten Pollen und Nektar in den Honig. Für den Menschen ist dies offenbar nicht akut gesundheitsschädlich – für die Bienen jedoch fatal. Die Studie erschien im Fachmagazin Science. Die Forscher weisen darin nach, dass viele Proben sogar mit gleich mehreren dieser Pestizide verunreinigt waren. Neonicotinoide sind die weltweit am häufigsten eingesetzten Insektenbekämpfungsmittel. Rund ein Drittel der Landwirtschaftsflächen werden mit diesen Pestiziden behandelt. Jedoch mehren sich inzwischen die Hinweise darauf, dass Neonicotinoide für Honigbienen, Hummeln und weitere nützliche Insekten schädlich sind. Kanadier lässt sich von Bienen bedecken und stellt neuen «Bienenbart»-Rekord auf [VIDEO] Mehr lesen:Kanadier lässt sich von Bienen bedecken und stellt neuen "Bienenbart"-Rekord auf [VIDEO] Die Pestizide beeinträchtigen unter anderem deren Orientierungssinn, wirken offenbar wie eine Droge und machen Wespen geruchsblind. Die Neonicotinoide stehen daher seit einigen Jahren im Verdacht, mitverantwortlich am weltweiten Bienensterben zu sein. Doch auch der Mensch wird scheinbar in Mitleidenschaft gezogen. Mit dem Honig aus mit Neonicotinoiden verseuchten Pollen und Nektar gelangt das Pestizid auch in die menschliche Nahrungskette. Wie groß die Belastung des Honigs mit Neonicotinoiden ist, haben nun...
Quelle: deutsch.rt.com

Der Aufstieg der Eugenik - Warum das Ölkartell die Welt erobert hat

Eugenik. Das war die Leitvision von John D. Rockefeller III und der "Philanthropie" der Familie Rothschild. Eine Vision, die den Rockefellers und ihren Partnern aus der Öligarche, die nur dank ihres Reichtums und Erfolges fähig waren den Lauf der Weltgeschichte zu lenken, ihre Rollen gab. Die Macht darüber zu entscheiden ẃer fähig war sich fortzupflanzen und wer zu arm war, um weiterhin zu existieren... Angetrieben durch die Unterstützung von Amerikas Reichen und Mächtigen wandelte sich das Gebiet der Eugenik vom bizarren Steckenpferd ein paar weniger verrückter Wissenschaftler zur sozialen Grundlage einer gesamten Generation von Volkswirten, Politikern, Autoren und Aktivisten. Ab den 1920er Jahren pries jeder, der etwas auf sich hielt, die Notwendigkeit der Ausrottung des Keimplasmas der niederen Bevölkerungsschicht. Die gefeierte Pionierin der Familienplanung, Marie Stopes, die im Jahr 1921 die erste britische Klinik zur Geburtenkontrolle im Norden Londons gegründet hat, wetterte gegen Horden von Behinderten und forderte die Zwangssterilisation jener Menschen, die sie der Elternschaft für unfähig hielt. Tommy Douglas, der nun in Kanada für seine Rolle bei der Einführung des dortigen Gesundheitssystems verehrt wird, reichte an der McMaster-Universität eine Master-Arbeit ein, in der er dafür plädierte "Unterentwickelte", "Behinderte" und "Schwachsinnige", wie Menschen mit niedrigem IQ oder physischen Abnormalitäten, in einer staatlichen Farm oder Kolonie zu...
Quelle: wunderhaft.blogspot.de

Hand in Hand: Wie Finanzindustrie und Politik Katalonien in die Knie zwingen

Im Streit um die Unabhängigkeitsbestrebungen Kataloniens zeigte sich letzte Woche, wie Finanzindustrie und Politik zusammenarbeiten, um ihre Macht aufrechtzuerhalten und die eigenen Interessen auch unter Missachtung geltender Gesetze durchzusetzen. [hier und hier] Am vergangenen Donnerstag verkündete die EU-Kommission, dass ein unabhängiges Katalonien kein Mitglied der EU bleiben könne und sein Finanzsystem demzufolge von der Finanzierung durch die EZB abgeschnitten werde. Bei verschiedenen spanischen Banken und Großunternehmen, die ihren Hauptsitz in Katalonien haben, kam es umgehend zu Krisensitzungen. Sie sind zum Überleben auf EZB-Nullzinskredite angewiesen, diverse Konzerne brauchen die EZB als einen wichtigen Aufkäufer ihrer Unternehmensanleihen. Die Chefs der Banken und Großunternehmen wandten sich daraufhin in größter Sorge an Premier Mariano Rajoy und baten um Hilfe. Rajoy zeigte sich einmal mehr als treuer Gefolgsmann der Finanzelite und handelte umgehend: Bereits am Freitag verabschiedete seine Regierung ein Dekret, das es spanischen Unternehmen erlaubt, ihren offiziellen Firmensitz innerhalb von 24 Stunden in andere Landesteile zu verlegen. Außerdem entbindet es sie der gesetzlich verankerten Pflicht, vor einer derartigen Entscheidung das Einverständnis ihrer Aktieninhaber einzuholen. Normalerweise dauern Gesetzgebungsverfahren auch in Spanien Jahre, doch die Öffentlichkeit hat sich dort wie anderswo an die Erklärung der Politik gewöhnt: Wenn es um „die...
Quelle: www.kritisches-netzwerk.de

Sanctions Are an Act of War

If the Pentagon suddenly bombed North Korea, killing thousands of North Korean citizens, that would clearly be considered an act of war. Yet, when the U.S. government intentionally targets North Korea with economic sanctions that kill thousands of North Koreans through starvation or illness, that’s considered to be simply a peaceful diplomatic measure. That’s odd because from a practical standpoint, people are dead either way — from bombs or sanctions. Americans have become so accustomed to the concept of sanctions that the policy has become hum-drum and commonplace. Since the violence associated with sanctions is indirect and difficult to see, people don’t put them in the same category as bombs. But the reality is that sanctions, by virtue of their targeting foreign citizens for death, are every bit an act of war as dropping bombs on them. North Korea is quite possibly the most impoverished nation on earth. Suffering for decades under a brutal socialist economic system (one in which the government takes care of everyone with guaranteed retirement pensions, healthcare, education, employment, housing, and food), the populace is always starving or on the verge of starvation. What do U.S. sanctions do? They make the economic suffering of the North Korean people even worse. And that’s what they are designed to do — to inflict maximum harm on North Koreans in the hopes of starving them and their children to death. The idea is twofold: (1) If the North Koreans are...
Quelle: www.fff.org

Schwarz-grün in Hessen will Staatstrojaner für Verfassungsschutz

Der Entwurf für ein neues Verfassungsschutzgesetz in Hessen sieht Staatstrojaner für den Landesverfassungsschutz vor. Die Geheimdienstler sollen in Zukunft Kommunikation abfangen können, bevor sie verschlüsselt wird. Auch eine Onlinedurchsuchung soll in Gefahrenfällen durchgeführt werden. Möglich macht das die schwarz-grüne Landesregierung.Im schwarz-grün regierten Hessen stellte der CDU-Innenminister Peter Beuth heute den Entwurf für eine Reform des Hessischen Verfassungsschutzgesetzes und des zugehörigen Kontrollgesetzes vor. Mit inbegriffen sind Grundlagen für Quellen-Telekommunikationsüberwachung und Online-Durchsuchung. Oder auch: Staatstrojanereinsatz.Der Innenminister begründet die Maßnahmen mit dem beliebten Argument, „Menschen bestmöglich vor Terror und Extremismus schützen“ zu wollen. Das Landesamt für Verfassungsschutz Hessen soll also in Zukunft Computer und Smartphones mit Schadsoftware infizieren und so Kommunikation abfangen können, bevor sie verschlüsselt wird. Bei der Onlinedurchsuchung geht es noch einen Schritt weiter: Mit dieser kann ein Gerät komplett durchsucht und überwacht werden, nicht nur die laufende Kommunikation. Überraschender Vorstoß Die Überwachung soll laut Gesetzesentwurf einem doppelten richterlichen Vorbehalt unterliegen. Einer, um die Maßnahmen durchzuführen, ein zweiter, um die erhobenen Daten verwerten zu dürfen. Der Vorstoß der Hessischen Landesregierung überrascht, denn Koalitionspartner der CDU in Hessen sind die Grünen....
Quelle: netzpolitik.org

Bundeswehr braucht dringend mehr Kriegstote

Die Zahlen sind einfach katastrophal. Soweit es die Soldaten nicht unterlassen sich einfach selbst umzubringen, brauchen wir dringend mehr kriegstote Kameraden. Das sind wir einer vertretbaren Statistik in diesem Bereich schuldig. Besonders damit dieses goldene Handwerk gegenüber dem Souverän nicht so elend mies aussieht wie bisher. Nur durch mehr im Einsatz gefallene Soldaten können wir diese aus den Fugen geratenen Verhältnisse wieder heilen. Wie sonst soll eine Mutter ihren jobsuchenden Sprösslingen erklären, dass der Job bei der Bundeswehr auch wirklich todsicher ist. Auch ohne selbst Hand an(sich)legen zu müssen? Derzeit liegen die Selbstmörder bei der Truppe, im harten Vergleichsrennen seit Gründung der Bundeswehr (1955), noch deutlich vorne. Sie behaupten mit 3603 Toten noch immer die Poleposition, bei 6.864 Gesamttoten bei der Bundeswehr seither. Wie nicht anders zu erwarten, bekommen sie dafür auch keinerlei Denkmäler gesetzt. Das war auch in den deutschen Vorgängerarmeen schon so abartig und zersetzend. Besonders böse Zungen behaupten gar, dass es sich bei diesen Aspiranten um Deserteure handelt. Jene üblen Gestalten, die sich hier in nicht satisfaktionsfähiger Form dem mörderischen Dienst an der Waffe zu entziehen suchen. Bestens wir vergessen diese innerhalb der Truppe eher als unehrenhaft geltenden Weichlinge gleich wieder. Schließlich können sie dort in keiner Weise als Vorbild gelten. Selbst dann nicht, wenn sie den Planeten Erde mit ihrem selbstlosen...
Quelle: qpress.de

THE CLINTON BODY-COUNT

My thanks to everyone who took the time to write and suggest corrections. Many changes have been made to this list based on the info sent in and more will be added in the very near future. NEW - Download this article as a PDF! In compiling this list I have tried to find as much photographic evidence as I can, but surprisingly (or maybe not so surprisingly) these people in many cases seem to have been erased from the internet! The following is a partial list of a large number of persons who have recently met their demise in suspicious circumstances who appear to have some connection to the Clintons. I stress partial because new additions are coming in faster than closets can be found to hide the bodies in! NEW! THE BELOW LIST AS AN INFOGRAPHIC! (6 Mbyte image) Click for larger image Don Adams Died January 7, 1997 Long before Whitewater's land flips made the Clinton's circle of friends rich, many of the same players had been involved in a similar land swindle in Branson. Don Adams was a lawyer in Arkansas who got involved trying to help the people who were being swindled out of their life savings. [Don Adams missing] Click for full size Harrison Daily Times article of Don Adams missing. [Don Adams found dead] Click for full size Springfield News Ledger article of Don Adams found dead. The successor attorney for Don left for parts unknown about a year after Don was killed. John Ashe Former United Nations General Assembly President Died:...
Quelle: www.whatreallyhappened.com

Nutzung von WhatsApp illegal und müssen Eltern die Nutzung des Messengers unterbinden?

Eine Entscheidung eines hessischen Familiengerichts (Beschluss des AG Bad Hersfeld vom 15.05.2017, Az.: F 120/17 EASO) verursacht gerade mächtig Aufruhr. Denn das AG Bad Hersfeld geht davon aus, dass jeder Nutzer von WhatsApp durch die Nutzung des Messengers laufend Rechtsverletzungen begeht und, dass Eltern, deren minderjährige Kinder WhatsApp nutzen, verpflichtet sind, bei allen Kontakten, die im Adressbuch des Smartphones des Kindes gespeichert sind, schriftliche Zustimmungserklärungen für die Datenübermittlung an den Dienst einzuholen. Werden diese Erklärungen dem Gericht nicht vorgelegt, müssen die Eltern die App vom Smartphone des Kindes löschen. Hintergrund der Auseinandersetzung ist folgende Klausel in den Nutzungsbedingungen von WhatsApp: Du stellst uns regelmäßig die Telefonnummern von WhatsApp-Nutzern und deinen sonstigen Kontakten in deinem Mobiltelefon-Adressbuch zur Verfügung. Du bestätigst, dass du autorisiert bist, uns solche Telefonnummern zur Verfügung zu stellen, damit wir unsere Dienste anbieten können. Vorausschicken möchte ich, dass ich kein Familienrechtler bin und deshalb nicht zu spezifisch familienrechtlichen Aspekten Stellung nehmen kann. Der Ausgangspunkt, dass das Auslesen der Kontaktdaten eines Nutzers durch WhatsApp (Facebook) illegal ist, dürfte kaum zu beanstanden sein. Die entsprechende Regelung in den Nutzungsbedingungen des Dienstes ist sowohl als überraschende Klausel (§ 305 c BGB) als auch wegen Verstoß gegen wesentliche...
Quelle: www.internet-law.de

Das Pentagon bereitet einen neuen Krieg in Südostasien vor: Der politische Islam gegen China

Sie sind sich wahrscheinlich bewusst, unvollständig informiert zu sein über das, was sich in Myanmar abspielt, und Sie haben wahrscheinlich nicht von der militärischen Koalition gehört, die sich vorbereitet dieses Land anzugreifen. Doch werden die aktuellen Ereignisse, so wie Thierry Meyssan es hier darlegt, von Riad und Washington seit 2013 organisiert. Machen Sie sich kein Bild von den Vorgängen, bevor Sie diesen Artikel gelesen und die Nachrichten zur Kenntnis genommen haben. Das Pentagon verfolgt seine große Strategie der Ausdehnung von Kriegshandlungen, [1], indem es zur gleichen Zeit die Instrumentalisierung der Kurden im Erweiterten Nahen Osten, einen Bürgerkrieg in Venezuela und einen Abnutzungskrieg auf den Philippinen vorbereitet. Jedoch müssen diese Konflikte auf den vierten Kriegsschauplatz warten: und zwar in Burma, in unmittelbarer Nähe von China. Am 28. September nimmt Jeffrey Feltman, die Nummer 2 der Vereinten Nationen, im Sicherheitsrat an den Debatten neben dem Generalsekretär António Guterres teil. Nachdem er persönlich die Aggression gegen Syrien überwacht hat, will er nun die gegen Burma organisieren. Als ehemaliger amerikanischer Beamter, war Feltman der Assistent von Hillary Clinton. Während der Sitzung des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen am 28. September haben die US-Botschafterin und einige ihrer Verbündeten der Koalitionsregierung von Myanmar einen "Genozid" vorgeworfen [2]. Dieses Schimpfwort – das im Europäischen Gesetz einen...
Quelle: www.voltairenet.org

Cornelia Stapel: Über das alte Kräuterwissen


Cornelia Stapel, Heilpraktikerin, Phytotherapeutin, Kräuterwissende führt uns ein in das Heilwissen der „weisen Frauen“ Europas. Sie erzählt von den Wegen, auf denen durch dunkle Zeiten der europäischen Geschichte doch noch altes Heilwissen überleben konnte. Viele weise Frauen und Heilkundige verbrannten als Hexer, Zauberer und Ketzer auf dem Scheiterhäufen der Inquisition und nahmen ihr Wissen mit sich. Doch Manches kann man in alten, europäischen Chroniken, Volksliedern, Sagen und Gedichten noch finden, und vieles ist aber auch über Generationen – oft von Großmutter zur Enkelin weitergereicht worden und konnte unter der Bezeichnung „Volksmedizin“ weiter existieren. So finden sich in alten Volkssagen und alten Berichten von „Kräuterweiberln“ sehr wirksame Praktiken aus alter Zeit. Aber auch eßbare, gesunde Kräuter aus der Natur und einfache Rezepte dazu gehören zum „Fachgebiet“ der Kräuterhexe. Außerdem können wir mit ihr einen kleinen Ausflug in die versunkene Welt der Zaubertränke der Hexen und Druiden unternehmen. Es wird ein spannender Vortrag über uraltes Wissen, das aber auch heute noch lebendig ist, sehr lebendig sogar, wenn man Cornelia als Vortragende erlebt! Kräuterwissen ist so alt, wie die Menschheit. Lassen Sie sich entführen in den Kräutergarten der Natur und ein wenig den Geheimnissen der Kräuterfrauen nachspüren !
Quelle: youtu.be

We Can Finally Identify One of the Largest Holders of Puerto Rican Debt

For years, the identity of the owner of one of the largest holdings of Puerto Rican debts has been a mystery. That mystery has finally been solved, with the help of the The Baupost Group, who unmasked themselves to The Intercept. The Baupost Group, a Boston-based hedge fund managed by billionaire Seth Klarman, owns nearly $1 billion of Puerto Rican debt, purchased under a shell company subsidiary and hidden from public scrutiny. Baupost acquired the debt through an on-paper Delaware-based corporation named Decagon Holdings LLC, whose beneficial owner had been unknown until now. “The Baupost Group is a holder of COFINA bonds through the Decagon entities,” said Baupost spokesperson Diana DeSocio. “Baupost regularly makes investments through subsidiary holding entities.” She added that Klarman, one of the richest hedge fund managers in the world, did not hold any Puerto Rican debt individually. Though the island, currently recovering from a catastrophic hurricane, has been mired in a borrowing crisis for years, it’s difficult to get precise information about the creditors. Many of them scooped up bonds on the cheap, seeking an astronomical payout by forcing the island to pay them back at par (or 100 cents on the dollar). This has led to widespread suffering, as punishing austerity has been imposed to encourage Puerto Rico to pay back the bondholders in full. (Only now has some of this austerity been lifted in the wake of Hurricane Maria.) Using shell companies to...
Quelle: theintercept.com

Fehldiagnose Schütteltrauma? Impf-Schäden systematisch vertuscht! (Trailer)


Ein Film, den Pharma-Lobbyisten verbieten würden! Seit einigen Jahren mehren sich in der Presse die Fälle von „Schütteltrauma“, dem „Shaken Baby Syndrome“, kurz SBS. Eltern wird vorgeworfen, ihr Kinder so heftig geschüttelt zu haben, dass lebensbedrohliche Verletzungen u.a. am Gehirn auftreten. Ärzte, Jugendämter und Gerichte nehmen Eltern ihre teils erst 10-12 Wochen alten Kinder in gutem Glauben weg, die Kinder so zu schützen. Dabei mehren sich Beweise, dass mit „SBS“-Diagnosen mehr als leichtfertig umgegangen wird. Säuglinge werden also von Eltern getrennt, weil Ärzte zu wenig wissen, um heftiges Schütteln von anderen Krankheitsursachen zu unterscheiden. Einer der Faktoren, mit denen das SBS verwechselt wird, sind heftige Reaktionen auf Impfungen. Sie werden ausgelöst durch darin enthaltene Giftstoffe, hauptsächlich Aluminium-Verbindungen, die auch in Säuglingsimpfstoffen vorhanden sind. Dieser Film erzählt, wieso Impfungen manchmal zu lebensbedrohlichen Zuständen führen können und wie dies von Seiten der Pharma-Lobby, Ärzten und Behörden systematisch ignoriert wird. Es gibt ein regelrechtes Impf-Kartell, das gezielt alles unterdrückt, was die stetig wachsende Zahl von Säuglingsimpfungen infrage stellt.
Quelle: youtu.be

Militärputsch in Brasilien? – Nach Zertrümmerung des Rechtsstaats nun das Säbelrasseln der Generäle

Während einer Gastrede bei einer Freimaurer-Loge in der brasilianischen Hauptstadt wird General Antonio Hamilton Mourão, Finanzsekretär des brasilianischen Heeres, von einem Zuhörer gefragt, was er von der immer wieder vorgetragenen Forderung nach einem Eingreifen der Streitkräfte „zur Wiederherstellung der Ordnung” in Brasilien halte. Der Frager bezog sich auf rechtsextreme Grüppchen, die sich seit 2014 an den Aufmärschen gegen Präsidentin Dilma Rousseff beteiligten. Von Frederico Füllgraf „Sehr gute Frage!“, beginnt Mourão seine Antwort und erklärt, bezugnehmend auf die wegen landesweiter, endemischer Korruption Angeklagten, die noch auf freiem Fuß sind: „Meine Meinung ist, und sie stimmt mit der meiner Kollegen im Hohen Heereskommando überein, wir befinden uns in einer Lage, die wir aus der Logarithmentafel als ´sich wiederholende Annäherungen´ kennen. Bis der Moment erreicht ist, an dem entweder die Institutionen das politische Problem lösen – genauer: die Justiz alle in Delikte Involvierten aus dem politischen Leben entfernt – oder wir müssen das eben erzwingen. Solch ein Zwang wird nicht leicht sein, wir haben aber unsere Planungen“. „Erzwingen“, „Planungen“? Das hörte sich nach Androhung eines Militärputschs an. Die Rede löste landesweiten Alarm aus und war auch bis Ende September das beherrschende Thema auf den Tribünen des Bundes- und der Landesparlamente, in den Medien, den sozialen Netzwerken und auf der Straße. So beunruhigend, dass die beherrschende...
Quelle: www.nachdenkseiten.de

New York Times berichtet über Zensur durch Google

Die Zensur und die schwarzen Listen, die Google in Bezug auf die World Socialist Web Site und andere linke sowie Antikriegs-Websites anwendet, waren Thema eines ausführlichen Artikels, den die New York Times am 27. September veröffentlichte. Unter der Überschrift „Google als Polizist im Datenverkehr“ erschien der Artikel prominent auf der ersten Seite des Wirtschaftsteils der Druckausgabe und in der Online-Ausgabe der Zeitung. Autor ist der Times-Journalist Daisuke Wakabayashi, der sich auf Technologiethemen spezialisiert hat. Der Artikel beginnt mit den Worten: „Als David North, der Chefredakteur der World Socialist Web Site, im April einen Rückgang der Zugriffe auf die Website bemerkte, schrieb er das zunächst der Nachrichtenmüdigkeit in Bezug auf Präsident Trump oder einer Veränderung des politischen Bewusstseins zu. Als er sich die Zahlen jedoch genauer anschaute, so North, fand er eine eindeutige Erklärung: Google hatte aufgehört, Suchanfragen auf die Site zu leiten. Er stellte fest, dass die wichtigsten Suchbegriffe, die die Benutzer früher zur World Socialist Web Site weitergeleitet hatten, jetzt zu keinem Ergebnis mehr führten. ,Dies ist kein Zufall‘, erklärte North. ,Es ist eine bewusste Intervention.‘“ Wakabayashi hatte die WSWS einige Tage nach der Veröffentlichung von Norths Offenem Brief an den CEO und andere Mitglieder der Google-Konzernleitung kontaktiert. In dem Brief, der anhand umfangreichen Materials nachwies, dass Google die WSWS und andere...
Quelle: www.wsws.org

Geheimcode CFR: Wer die Außenpolitik Deutschlands mitbestimmt

Was bisher in Europa geheim gehalten wurde, hat eine neue Schweizer Studie aufgedeckt. Der US-amerikanische Council on Foreign Relations fungiert als Planungsbüro der Weltpolitik, von dem das Schicksal Deutschlands wesentlich mitbestimmt wird. Die deutsche Kanzlerin steht bei ihrer Außenpolitik stark unter dem Einfluss des CFR. Sie ist daran beteiligt, die US-Weltherrschaft abzusichern. Die Mainstream-Medien Deutschlands sind personell längst vom CFR vereinnahmt. Autor: Karl Müller *) Dass es den Deutschen „noch nie so gut wie jetzt“ geht, sagte die deutsche Kanzlerin fast ein ganzes Jahr lang vor dem Wahltag. Das war das Motto ihrer öffentlichen Auftritte … und der rote Faden ihrer Antworten auf Bürgerfragen. Die von Fernsehsendungen aufgebotenen Frager gaben sich schnell damit zufrieden, mussten es wohl tun… gründlich diskutiert werden konnte bei solchen Inszenierungen keine einzige Frage. Waren doch diese Sendungen mehr oder weniger Teil des gesteuerten Schauspiels „Wahlkampf“. Im Osten ist ein niedriges Einkommensniveau beheimatet Anders war es bei öffentlichen Auftritten ohne Vorauswahl, sehr viel anders im Osten Deutschlands. Die Deutschen aus den Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen scheinen realitätsbewusster als ihre westdeutschen Mitbürger zu sein – und man wird ihnen nicht gerecht, wenn man ihren Protest auf das Werfen von Tomaten reduziert. Nachrichtensender Deutschlandfunk: Programmbotschaften der...
Quelle: www.freisleben-news.at

The End of Empire

The American empire is coming to an end. The U.S. economy is being drained by wars in the Middle East and vast military expansion around the globe. It is burdened by growing deficits, along with the devastating effects of deindustrialization and global trade agreements. Our democracy has been captured and destroyed by corporations that steadily demand more tax cuts, more deregulation and impunity from prosecution for massive acts of financial fraud, all the while looting trillions from the U.S. treasury in the form of bailouts. The nation has lost the power and respect needed to induce allies in Europe, Latin America, Asia and Africa to do its bidding. Add to this the mounting destruction caused by climate change and you have a recipe for an emerging dystopia. Overseeing this descent at the highest levels of the federal and state governments is a motley collection of imbeciles, con artists, thieves, opportunists and warmongering generals. And to be clear, I am speaking about Democrats, too. The empire will limp along, steadily losing influence until the dollar is dropped as the world’s reserve currency, plunging the United States into a crippling depression and instantly forcing a massive contraction of its military machine. Short of a sudden and widespread popular revolt, which does not seem likely, the death spiral appears unstoppable, meaning the United States as we know it will no longer exist within a decade or, at most, two. The global vacuum we leave behind will...
Quelle: www.globalresearch.ca

Der neue McCarthyismus und die Unterdrückung politischer Opposition

Die Hetzkampagnen der McCarthy-Ära in den 1950er Jahren gelten als eine der schändlichsten Episoden in der Geschichte der Vereinigten Staaten. Der Begriff „McCarthyismus“ ist gleichbedeutend mit falschen Vorwürfen, Einschüchterung und Rufmord im Interesse der reaktionärsten politischen Ziele. Sieben Jahrzehnte später hat eine neue Periode politischer Hexenjagd begonnen. Die Vorreiterrolle spielen dabei die Demokratische Partei und die Medien, die am engsten mit ihnen verbunden sind – die New York Times und die Washington Post. Die charakteristische Frage von McCarthys Komitee für unamerikanische Umtriebe „Sind Sie oder waren Sie jemals ein Mitglied der Kommunistischen Partei?“ könnte man heute ersetzen mit: „Sind Sie oder waren Sie je ein Kritiker der US-Regierung?“ Der neue McCarthyismus, der sich gegen angebliche „Fake News“ und „Verschwörungstheorien“ richtet, ist in Wirklichkeit selbst eine der größten Fake News-Verschwörungstheorien, die je ausgeheckt wurden. Er begann mit der Behauptung, die Einmischung Russlands in die Präsidentschaftswahl 2016 habe Hillary Clinton den Sieg gekostet. Diese Vorwürfe, die nach den Wahlen kontinuierlich verbreitet wurden, haben jetzt ein neues Stadium erreicht. In der Times und der Post erscheinen fast täglich Artikel, die den politischen und sozialen Widerstand in den USA auf das ruchlose Treiben von Wladimir Putin zurückführen. Die Washington Post berichtete am Montag: „Personen, die mit der verdeckten Einflussnahme vertraut...
Quelle: www.wsws.org

People Ignore Facts That Contradict Their False Beliefs

The more people there are who ignore facts that contradict their beliefs, the likelier a dictatorship will emerge within a given country. Here is how aristocracies, throughout the Ages, have controlled the masses, by taking advantage of this widespread tendency people have, to ignore contrary facts: What social scientists call “confirmation bias” and have repeatedly found to be rampant,* is causing the public to be easily manipulated, and has thus destroyed democracy by replacing news-reporting, by propaganda — ‘news' that’s false — in a culture where lies which pump the agendas of the powerful (including lies pumped by the billionaire owners of top ‘news’media and of the media they own) are almost never punished (and are often not even denied to be true). Thus, lies by those powerful liars almost always succeed at enslaving the minds of the millions, to believe what the top economic-and-power class want those millions of people to believe — no matter how false it might happen actually to be. Recently, a particularly stark example of this came to my attention. On 15 September 2017, an article that I wrote for the Strategic Culture Foundation, and which was titled by a true statement that I had only recently discovered to be true, was republished at a news-site that I consider one of the best around, “Signs of the Times” or “SOTT” for short, and a reader-comment there, simply rejected that title-statement and the entire article, because it contradicted what the person...
Quelle: www.strategic-culture.org

Major Disinformation Trend In 2017: Fascists Were The Good Guys?

Years ago in 2012, I published a thorough examination of disinformation tactics used by globalist institutions as well as government and political outfits to manipulate the public and undermine legitimate analysts working to expose particular truths of our social and economic conditions. If you have not read this article, titled Disinformation: How It Works, I highly recommend you do so now. It will act as a solid foundation for what I am about to discuss in this article. Without a basic understanding of how lies are utilized, you will be in no position to grasp the complexities of disinformation trends being implemented today. Much of what I am about to discuss will probably not become apparent for much of the mainstream and portions of the liberty movement for many years to come. Sadly, the biggest lies are often the hardest to see until time and distance are achieved. If you want to be able to predict geopolitical and economic trends with any accuracy, you must first accept a couple of hard realities. First and foremost, the majority of cultural shifts and fiscal developments within our system are a product of social engineering by an organized collective of power elites. Second, you must understand that this collective is driven by the ideology of globalism — the pursuit of total centralization of financial and political control into the hands of a select few deemed as "superior" concertmasters or "maestros." As globalist insider, CFR member and mentor to Bill...
Quelle: alt-market.com

Frankreich: Gegenwehr zu Macrons Sozialabbau geht weiter

Erneut sind am 21. September mehrere hunderttausend französische Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter auf die Straße gegangen, um gegen die von Staatspräsident Macron vorangetriebene „Reform des Arbeitsrechts“ und deren Durchsetzung per „Ordonnanzen“ (Präsidentenerlasse) ohne Beschlussfassung im Parlament zu protestieren und die Rücknahme dieser Vorhaben zu fordern. Es gab Demonstrationen in rund 200 großen und mittleren Städten in ganz Frankreich und mehrere tausend betriebliche Aufrufe zur Niederlegung der Arbeit. Und dies nur neun Tage, nachdem am 12. September bereits mehr als 400 000 Menschen aus gleichem Anlass auf die Straße gegangen waren. Das veranlasste den im Frühjahr gewählten neuen Staatschef allerdings nicht, angesichts dieser eindrucksvollen Willensbekundung eines großen Teils der Betroffenen sein Vorhaben noch einmal zu überdenken, wie es gutem demokratischem Brauch entsprochen hätte. Statt dessen setzte er in kaltschnäuziger neoliberaler Arroganz am Tag darauf vor laufenden Fernsehkameras im Elysee-Palast seine Unterschrift unter diese Erlasse, nachdem sie zuvor vom Ministerrat verabschiedet worden waren. Und schon am nächsten Tag, dem 23.9. wurden sie im „Journal Officiel“ (Amtsblatt) veröffentlicht, womit sie in Kraft traten. Schon zum ersten Aktionstag hatte Macron aus Griechenland, wo er gerade zu Besuch war, die Demonstranten als „Nichtstuer und Extremisten“ beschimpft, denen gegenüber er in nichts nachgeben werde. Und zum zweiten Aktionstag...
Quelle: isw-muenchen.de

Übungsstadt „Schnöggersburg“: bereitet Bundeswehr sich auf Bürgerkrieg vor?

Am Donnerstag [26.10.] fand auf dem Gelände des „Gefechtsübungszentrums Heer“ (GÜZ) nördlich von Magdeburg die Teilübergabe der Stadt „Schnöggersburg“ an die Bundeswehr statt. Schnöggersburg ist ein „urbaner Ballungsraum“ mit mehr als 500 Gebäuden, 300 Hütten, Sportanlagen, Brücken, einem Industriegebiet, einer Altstadt mit Marktplatz, einem Regierungsviertel, einem Elendsviertel und einem Sakralbau. Außerdem beinhaltet er einen Flugplatz, eine Kanalisation, eine zweispurige Autobahn und mit 350 Metern Länge die einzige U-Bahn Sachsen-Anhalts. Auf dem mehr als 140 Millionen Euro teuren Mega-Objekt werden Soldaten ab 2018 den Häuserkampf und die Vorbereitung auf Einsätze der Bundeswehr im Inland „in möglichst realitätsnaher Umgebung“ (Verteidigungsministerium) trainieren. „In Schnöggersburg werden typische Elemente eines urbanen Ballungsraumes abgebildet, um Soldaten für Einsätze in bebauten Gebieten optimal vorzubereiten“, teilte die Bundeswehr in ihrer offiziellen Einladung an Pressevertreter mit. schnoeggersburg_uebungsstadt_stadtkulisse_gefechtsuebungszentrum_truppenuebungsplatz_altmark_bundeswehr_soldaten_aufstandsbekaempfung_haeuserkampf_kritisches_netzwerk.jpg„Was hier entsteht, ist sicherlich einmalig“, prahlte der parlamentarische Staatssekretär des Verteidigungsministeriums, Markus Grübel, in seinem Grußwort über die gewaltigen Ausmaße des Projektes. „Diese ersten Teile des urbanen Ballungsraumes, die heute dem Gefechtsübungszentrum des Heeres termingerecht...
Quelle: www.kritisches-netzwerk.de

Disinformation: How It Works

There was a time, not too long ago (relatively speaking), that governments and the groups of elites that controlled them did not find it necessary to conscript themselves into wars of disinformation. Propaganda was relatively straightforward. The lies were much simpler. The control of information flow was easily directed. Rules were enforced with the threat of property confiscation and execution for anyone who strayed from the rigid socio-political structure. Those who had theological, metaphysical or scientific information outside of the conventional and scripted collective world view were tortured and slaughtered. The elites kept the information to themselves, and removed its remnants from mainstream recognition, sometimes for centuries before it was rediscovered. With the advent of anti-feudalism, and most importantly the success of the American Revolution, elitists were no longer able to dominate information with the edge of a blade or the barrel of a gun. The establishment of Republics, with their philosophy of open government and rule by the people, compelled Aristocratic minorities to plot more subtle ways of obstructing the truth and thus maintaining their hold over the world without exposing themselves to retribution from the masses. Thus, the complex art of disinformation was born. The technique, the “magic” of the lie, was refined and perfected. The mechanics of the human mind and the human soul became an endless obsession for the establishment. The...
Quelle: www.alt-market.com

The Fake Attack That Started The Vietnam War

Did A Fake Attack Start The Vietnam War? In 1964, the Gulf of Tonkin incident persuaded Congress to start full-scale military involvement in Vietnam. But was the Tonkin attack really a fake?

Quelle: youtu.be

News 126 bis 150 von 29018
<< Erste < zurück 76-100 101-125 126-150 151-175 176-200 vor > Letzte >>