Inspektor - Das kritische Nachrichtenarchiv - Die Welt hinter den Kulissen.
Topmeldungen:

Genetisch modifizierte Lebensmittel bergen hohes Gesundheitsrisiko

Studien mit Tierversuchen ergaben, dass genetisch modifizierte Lebensmittel u.a. Unfruchtbarkeit, Probleme im Immunsystem, beschleunigtes Altern sowie Veränderungen in lebenswichten Organen als auch im Magen-Darm-Trakt hervorrufen.
Quelle: www.shortnews.de

Auf dem Weg zum "Elektronischen Polizeistaat"

Nach einem neuen Bericht nähern sich totalitäre und demokratische Staaten gleichermaßen einer neuen Dimension des Polizeistaats an
Quelle: www.heise.de/tp

Wirtschaftskrise: „Zinsen lassen Menschen verarmen“

Plötzlich werden Außenseiter der Zunft interessant – etwa der Theoretiker Silvio Gesell (1862 -1930). Ein Computermodell hat ihn nun bestätigt: Unser Zinssystem produziert Krisen – immer wieder.
Quelle: www.merkur-online.de

Pressefreiheit gerät weltweit stärker in Bedrängnis

Menschenrechts- organisationen beklagen zum bevorstehenden Welttag der Pressefreiheit am 3. Mai weltweit zunehmende Beschränkungen der Medien durch Zensur sowie Verfolgung von und Angriffe auf Journalisten. "Pressevertreter sahen sich 2008 mit einem wieder schwieriger gewordenen Arbeitsumfeld konfrontiert", warnt etwa die zivilgesellschaftliche US-Organisation Freedom House anlässlich der Veröffentlichung ihres Jahresbericht "Freedom of the Press 2009" (PDF-Datei) am heutigen Freitag. Zum siebten Mal in Folge seien – global gesehen – Pressefreiheiten geschmälert worden. Zum ersten Mal müssten dabei aber Verschlechterungen in allen untersuchten Regionen der Erde konstatiert werden.
Quelle: www.heise.de

Die Bankenkrise ist in aller Munde - aber nicht ihre Ursache!

Als Erklärung für die sich überschlagenden Banken- und Finanzmarktkrisen werden die Probleme auf den Immobilienmärkten angeführt, die Spekulations-Exzesse und Steuerparadiese oder die Gier der Menschen, der wir das alles zu verdanken hätten. Aber die eigentliche Ursache, die Überentwicklung der Geldvermögen, wurde bisher kaum angesprochen.
Quelle: www.inwo.de

Die Goldman-Verschwörung

Die ehemalige Investmentbank Goldman Sachs, so wird gemunkelt, hat die Finanzkrise für das eigene Interesse gesteuert. In den USA gibt es eine starke Tradition, von einzelnen Exponenten der Hochfinanz dominiert zu werden. Bezeugt wird dies unter anderem von Franklin Delano Roosevelt, der 1933 anmerkte, dass "ein finanzielles Element in den großen Zentren die Regierung mindestens seit den Tagen von Andrew Jackson" beherrsche. 1936 bezifferte Joseph Kennedy, JFKs Vater, die Zahl derer, die über das Schicksal der USA entscheiden, mit weniger als 50, während Automagnat Henry Ford verlauten ließ, wie gut es sei, dass die breite Masse keine Ahnung vom Finanzsystem habe, da andernfalls noch vor dem nächsten Morgen eine Revolution ausbrechen würde. Das Ziel des Finanzsystems sei, so Ford, "die Welt durch unbezahlbare Schulden zu kontrollieren." Zwanzig Jahre später ließ Felix Frankfurter, Richter am Supreme Court, offen verlauten, dass "die wahren Machthaber in Washington unsichtbar sind und hinter den Kulissen agieren".
Quelle: www.heise.de/tp

BÖLW stellt Schadensbericht vor: Agro-Gentechnik verursacht mehr Kosten als Nutzen

Der in Berlin vom Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) vorgestellte Gentechnik-Schadensbericht zeigt, dass die Nutzung der Agro-Gentechnik keinen gesamtwirtschaftlichen Nutzen bringt. Vielmehr verursacht der Einsatz gentechnisch veränderter Pflanzen extrem hohe Kosten in der gesamten Lebensmittelkette. Sie entstehen durch stark steigende Saatgutpreise sowie erforderliche Maßnahmen zur Vermeidung drohender Resistenzen, der Trennung der Warenströme und Analysen. Dazu kommen Schäden in Höhe von einigen Milliarden US Dollar, die bei Mais und Reis durch Kontaminationen mit nicht zugelassenen Gen-Konstrukten verursacht wurden. Die allenfalls geringen Kostenvorteile beim Anbau der Gen-Saaten rechnen sich auch in der Landwirtschaft nur kurzfristig. Klare Gewinner des Einsatzes von genmanipulierten Saaten sind eine Handvoll Konzerne, allen voran Monsanto, die sich mit Patenten auf Saatgut hohe Gewinne sichern.
Quelle: www.boelw.de

Republik im Notstand

Tatsächlich ist das Grundrecht in den vergangenen Jahren immer öfter auf die Seite geschoben worden. Mit dem BKA-Gesetz aber, das der Bundestag 2008 verabschiedet hat, verringert sich nicht nur der Schutz der Privatsphäre auf ein Minimum, immer deutlicher tritt in ihm eine neue Sicherheitsarchitektur hervor. Das Bundeskriminalamt, bisher mit der Aufklärung begangener Verbrechen beauftragt, wird zu einer zentralen Sicherheitsbehörde, gleichermaßen mit der Aufklärung begangener und der Vorbeugung zu befürchtender Verbrechen beschäftigt, ausgestattet mit den Mitteln der Polizei und berechtigt zu den Methoden eines Geheimdienstes. Erlaubt ist insbesondere der Spähangriff, also das Eindringen in Privatwohnungen und das Anbringen nicht nur von Wanzen, sondern auch von Kameras. Dass der Gesetzgeber nicht einmal vor den Wohnungen von Ärzten, Anwälten und Journalisten haltmacht, versteht sich fast von selbst.
Quelle: fr-online.de

Der Zinssklave

"Sein Geld arbeiten lassen" - hört sich gut an, verschleiert aber die Tatsache, dass es tatsächlich jemand anders ist, der arbeitet, um Zinsen zu erwirtschaften. Und dieser "Andere" hat kaum eine Chance, der Zinsknechtschaft zu entkommen. Da Zinsen generell nicht zurückbezahlt werden können, entsteht eine Gesellschaft der Zinseszinsknechte, deren Zusammenbruch programmiert ist.
Quelle: www.mmnews.de



   Running4Truth

Victims of Rashideen Betrayed & Politicized by Western Media, Exploited by the White Helmets – Part One

The Badawi family. Victims of the Rashideen suicide car attack. Interviewed by Vanessa Beeley July 2017 (Photo: Vanessa Beeley) Vanessa Beeley 21st Century Wire “They sieged us, starved us, mocked us and then tempted our children with potato chips before blowing them up. Have they no heart?” That was a question asked by many of the survivors of the tragic Rashideen massacre that took place in the western outskirts of liberated Aleppo on the 15th April 2017. I had arrived in Aleppo on the evening of that fateful day and just as I entered the doors of the hotel I received the news of this horrifying attack by US Coalition ‘rebel’ proxies, two savages gangs, Ahrar al Sham and Nusra Front. The magnitude of this crime against these already starved, persecuted and ethnically cleansed people who lived in the villages of Kafarya and Foua hit me hard. Along with independent journalist, Eva Bartlett, I had been following, very closely, the history of the terrorist siege of these two Shia Muslim villages, marooned in Idlib and surrounded by hostile extremist factions, funded and armed by the US Coalition, for over two years. This sectarian identification is not in keeping with the peaceful co-existence between sects that flourished, prior to the NATO-state-driven war in Syria that has caused powerful rifts among these communities. It is, however, central to the narrative, so I apologise in advance, for using this sectarian terminology that is anathema to the majority of...
Quelle: 21stcenturywire.com

USA OLIGARCHY / SECRET SHADOW GOVERMENT (Full Documentary)


Who Rules America? Who Controls The U.S. Media? Illuminati? Secret Society? New World Order? Global Government? Council of Foreign Relations ? Wall Street? God Bless There is no greater power in the world today than that wielded by the manipulators of public opinion in America. No king or pope of old, no conquering general or high priest ever disposed of a power even remotely approaching that of the few dozen men who control America's mass news and entertainment media. Their power is not distant and impersonal; it reaches into every home in America, and it works its will during nearly every waking hour. It is the power that shapes and molds the mind of virtually every citizen, young or old, rich or poor, simple or sophisticated. The mass media form for us our image of the world and then tell us what to think about that image. Essentially everything we know -- or think we know -- about events outside of our own neighborhood or circle of acquaintances comes to us via our daily newspaper, our weekly news magazine, our radio, or our television. It is not just the heavy-handed suppression of certain news stories from our newspapers or the blatant propagandizing of history-distorting TV 'docudramas' that characterizes the opinion-manipulating techniques of the media masters. They exercise both subtlety and thoroughness in their management of the news and...
Quelle: youtu.be

Aktionstage 2017: 3. Oktober in Kalkar + 7. Oktober in Essen:

Krieg und Terror beherrschen heute das Leben in vielen Regionen der Welt. Waffen aus Deutschland kommen in allen Kriegen zum Einsatz. Gemeinsam mit den USA und anderen NATO-Staaten ist Deutschland wesentliche Kraft in Kriegen wie in Syrien, Mali, Irak und immer noch Afghanistan. Eine Folge davon ist der weltweite Terror, auch in Deutschland. Die zunehmenden Spannungen zwischen der NATO und Russland bergen die Gefahr eines neuen großen Krieges in Europa. Beide Seiten drohen sogar mit dem Einsatz von Atomwaffen. Die NATO-Staaten wollen weiter aufrüsten und zukünftig zwei Prozent ihrer Wirtschaftsleistung für Rüstung und Militär ausgeben. Wussten Sie, dass sich in Kalkar am Niederrhein eines der wichtigsten Zentren der Kriegsführung mit mehreren bedeutenden Militäreinrichtungen der Bundeswehr und der NATO befindet, darunter Leitzentralen und Kriegs-Infrastruktur für den Hightech-Krieg? Wussten Sie, dass in der Kaserne in Kalkar außerdem eine NATO Strategieschmiede für den Krieg im 21. Jahrhundert untergebracht ist? Im Joint Air Power Competence Centre (JAPCC) entwickeln die Militärs Pläne zur Kriegsführung mit konventionellen und nuklearen Waffen. Erneut findet die Jahrestagung des JAPCC in Essen statt. Dort soll vom 10. bis 12. Oktober über die Rolle der Luftstreitkräfte bei der „Abschreckung“ beraten werden. Wir rufen auf zu Aktionstagen mit Demonstrationen in Kalkar und Essen! (Der komplette Aufruf 2017 ) Wir wirken auf der Grundlage einen humanitären Weltbildes,...
Quelle: demo-kalkar.de

Netzneutralität: „Vodafone Pass“ ist genau das, wovor wir immer gewarnt haben

Ab nächsten Monat zieht der Mobilfunkbetreiber Vodafone mit der Telekom Deutschland gleich und wirft ebenfalls ein Zero-Rating-Angebot auf den Markt. Dabei teilt Vodafone das Internet in mehrere Kategorien ein und verletzt so die Netzneutralität. Ab Ende Oktober will Vodafone die Option „Vodafone Pass“ anbieten. Dabei teilt der Netzbetreiber das Internet in Kategorien wie Musik, Chat, soziale Netzwerke oder Video ein und nimmt den Zugriff auf darin enthaltene Partnerdienste vom monatlichen Datenvolumen aus. Diese Verletzung der Netzneutralität ist genau das, wovor wir immer gewarnt haben. Hilf mit! Mit Deiner finanziellen Hilfe unterstützt Du unabhängigen Journalismus. Anstatt generell das Datenvolumen anzuheben, um dadurch attraktiver für alle Nutzer zu werden, zerlegt der Netzbetreiber das Internet in Klassen und entscheidet damit über Gewinner und Verlierer bei den Diensteanbietern. Denn ähnlich wie beim Zero-Rating-Angebot der Telekom Deutschland „StreamOn“ nimmt nicht automatisch jeder Anbieter eines sozialen Netzwerks Teil am Angebot: Zunächst muss eine Stillhaltevereinbarung (NDA) unterzeichnet, dann „technische Informationen“ übermittelt und gegebenenfalls der eigene Dienst angepasst werden. Netzbetreiber als Gatekeeper Was aber genau im Hintergrund passiert, nach welchen Kriterien Vodafone seine Partner auswählt oder ablehnt, bleibt im Dunkeln. Zumindest im Fall von Video spricht Vodafone auf seiner internationalen Webseite von einer „Optimierung“, die...
Quelle: netzpolitik.org

Agitation statt Information über Venezuela

Die Versuche der USA und auch der EU Venezuela zu destabilisieren, den Integrationsprozess in Lateinamerika zu stören und dadurch den Ländern des Kontinents das Recht auf eine eigenständige Entwicklung abzusprechen, sind nicht neu: 2002 Venezuela, 2008 Bolivien, 2009 Honduras, 2010 Ecuador, 2012 Paraguay, 2016 Brasilien – die gewalttätigen Ereignisse in Venezuela stehen im Zusammenhang mit parlamentarischen und militärischen Putschen gegen die Völker des Kontinents. Wie gewohnt stehen die transatlantisch gebrieften Qualitätsjournalisten des deutschen Mainstream auf Seiten gewalttätiger Oppositioneller – im Falle Venezuelas sind das teils völlig enthemmte Sprösslinge der beleidigten Oberschicht und paramilitärisch ausgerüstete Banden, materiell und ideell unterstützt von radikalen politischen Akteuren und Parteien in Venezuela sowie dem Generalsekretär der OAS, Luis Almagra, der gemeinsame Sache mit der extremen Rechten der Regierungen von Mexiko, Argentinien, Peru, Brasilien und Kolumbien macht. Programmbeschwerde: Agitation statt Information über Venezuela Aus dem Plan der USA, mittels Sanktionen und Unterstützung marodierender „Farbenrevolutionäre“ einen „regime change“ in Venezuela herbeizuzwingen, will und will einfach nichts werden. Folglich berichtet die transatlantisch getrimmte ARD-aktuell entweder gar nicht oder irreführend über das Land und seinen Präsidenten Maduro. Den lässt sie auch schon mal als Diktator abmalen, ein Höhepunkt feindseliger Agitation....
Quelle: publikumskonferenz.de

US Provides Military Assistance to 73 Percent of World's Dictatorships

For decades, the American people have been repeatedly told by their government and corporate-run media that acts of war ordered by their president have been largely motivated by the need to counter acts of aggression or oppression by "evil dictators." We were told we had to invade Iraq because Saddam Hussein was an evil dictator. We had to bomb Libya because Muammar Gaddafi was an evil dictator, bent on unleashing a "bloodbath" on his own people. Today, of course, we are told that we should support insurgents in Syria because Bashar al-Assad is an evil dictator, and we must repeatedly rattle our sabers at North Korea's Kim Jong-un and Russia's Vladimir Putin because they, too, are evil dictators. This is part of the larger, usually unquestioned mainstream corporate media narrative that the US leads the "Western democracies" in a global struggle to combat terrorism and totalitarianism and promote democracy. I set out to answer a simple question: Is it true? Does the US government actually oppose dictatorships and champion democracy around the world, as we are repeatedly told? The truth is not easy to find, but federal sources do provide an answer: No. According to Freedom House's rating system of political rights around the world, there were 49 nations in the world, as of 2015, that can be fairly categorized as "dictatorships." As of fiscal year 2015, the last year for which we have publicly available data, the federal government of the United States had been...
Quelle: www.truth-out.org

The Bogus ‘Humanitarian’ War on Serbia

NATO’s war on Serbia in 1999 was the template for other “humanitarian” wars – in Iraq, Libya and now Syria – but it wasn’t “news” when the Serbian leader was cleared, notes John Pilger. By John Pilger The exoneration of a man accused of the worst of crimes, genocide, made no headlines. Neither the BBC nor CNN covered it. The Guardian allowed a brief commentary. Such a rare official admission was buried or suppressed, understandably. It would explain too much about how the rulers of the world rule. Serbian leader Slobodan Milosevic. Serbian leader Slobodan Milosevic. The International Criminal Tribunal for the former Yugoslavia in The Hague has quietly cleared the late Serbian president, Slobodan Milosevic, of war crimes committed during the 1992-95 Bosnian war, including the massacre at Srebrenica. Far from conspiring with the convicted Bosnian-Serb leader Radovan Karadzic, Milosevic actually “condemned ethnic cleansing,” opposed Karadzic and tried to stop the war that dismembered Yugoslavia. Buried near the end of a 2,590-page judgment on Karadzic last February, this truth further demolishes the propaganda that justified NATO’s illegal onslaught on Serbia in 1999. Milosevic died of a heart attack in 2006, alone in his cell in The Hague, during what amounted to a bogus trial by an American-invented “international tribunal.” Denied heart surgery that might have saved his life, his condition worsened and was monitored and kept secret by U.S. officials, as...


Kenneth Roth, die NGOs und der US-Machtkampf in Syrien

Die Medienmaschine des neokonservativen Establishments macht Pause im Falle Syriens. Die Informationsmaschine aber welche den Mainstream bedient, läuft auch im September 2017 unverdrossen weiter und kann natürlich, wenn es in aktuelle politische Vorhaben passt, unverzüglich wieder in Anspruch genommen werden. Die sogenannte Menschenrechts-Organisation Human Rights Watch (HRW) hat in diesem System seit vielen Jahren einen festen Platz. Ausgemachte Hasser des heutigen Syriens, wie der langjährige Human Rights Watch – Direktor Kenneth Roth logen zwar wie in den vergangenen Jahren das Blaue vom Himmel herunter aber die Mitnahme dieser Informationen durch den Mainstream ist neuerdings doch dramatisch zurückgegangen. HRW hat doch immer ein Podium für Meldungen dieser Art bekommen, warum diesmal nicht? Hier beschuldigt Roth in bewährter Manier Assad (immer schön den Führer des Landes dämonisieren), Bomben auf Krankenhäuser, die Zivilverteidigung und Retter zu werfen – und das auch noch in einer Deeskalationszone [b1]: Hinter Zivilverteidigung steckt die sogenannte Syria Civil Defense, also die berühmt berüchtigte Truppe der Weißhelme, welche in den Provinzen Aleppo (als dort noch Terroristen das Sagen hatten) und Idlib ihre größten Auftritte hatte. Doch die Geschichte ist interessanter, als Sie, liebe Leser das vielleicht an dieser Stelle glauben mögen. Intransparente Systemgestalter: NGOs Gezogen hatte sich Kenneth Roth die Information von einer der unzähligen...
Quelle: peds-ansichten.de

500 Millionen Dollar für den nächsten Krieg gegen Syrien

Die Süddeutsche Zeitung hat eine Übertragung von Waffen vom Hauptquartier der US-Luftstreitkräfte in Europa, das sich in Ramstein (Deutschland) befindet, in Richtung der syrischen "Rebellen" ans Licht gebracht. Die Waffen, vor allem Kalaschnikows und Mörser mit ihrer Munition, wurden von dem Arsenal der US-Marine in Crane (Indiana) zum Arsenal des US-Heeres in Miesau (Deutschland) übertragen. Dieser Schmuggel ist die Fortsetzung der von General David Petraeus entwickelten Timber Sycamore (Ahornholz) Operation, als er die Leitung der CIA innehatte. Er begann im Jahr 2013, noch lange vor der Erschaffung von Daesch. Die Rolle der Base Ramstein wurde im Dezember 2015 von der serbischen Tageszeitung Večernje Novosti enthüllt. Am Vorabend der deutschen Bundestagswahlen interessiert sich die Süddeutsche Zeitung besonders für den rechtlichen Aspekt seiner Entdeckung. Das US-Special-Operations-Command hat die vier Zulieferer gebeten, die Art der beförderten Güter nicht zu deklarieren, da sich die deutsche Regierung in ihrem Hoheitsgebiet einem solchen Schmuggel widersetzen könnte. Die deutsche Staatsanwaltschaft eröffnete eine vorläufige Untersuchung, um festzustellen, ob das Pentagon und die Merkel-Regierung das deutsche Recht respektiert haben. Darüber hinaus verbietet das deutsche Recht die Übertragung von Waffen in Länder mit Krieg. Nun hat die Merkel-Regierung jedoch schon die Übertragung von Waffen nach Saudi-Arabien autorisiert, im Rahmen des Schmuggels von...
Quelle: www.voltairenet.org

Vertuschung 2.0: Im Fall Amri erlebt man dieselben Methoden wie beim NSU-Skandal

Der Untersuchungsausschuss in Berlin ist mit massiven Widerständen seitens der Polizei konfrontiert Kaum hat der Untersuchungsausschuss zum Fall Anis Amri mit seinen öffentlichen Sitzungen begonnen, als er sich schon mitten im Behördensumpf befindet. Tricksereien innerhalb der Polizei, Verschleierungen, Intransparenz, begrenzte Aussagegenehmigungen für Zeugen - was Öffentlichkeit und Parlamente seit fünf Jahren im Mordkomplex NSU erleben, scheint sich nun zu wiederholen. Es ist der Skandal hinter dem Skandal - und ein alarmierender Zustand der bundesdeutschen Sicherheitsorgane. Mit dem Namen "Anis Amri" ist der Terroranschlag vom 19. Dezember 2016 in Berlin verbunden. Mit einem LKW raste der Attentäter in die Menschenmenge des Weihnachtsmarktes auf dem Breitscheidplatz. Insgesamt starben zwölf Unschuldige, Dutzende wurden zum Teil schwer verletzt. Bisher versuchen zwei parlamentarische Untersuchungsausschüsse das Behördenhandeln im Fall Amri zu durchleuchten, einer in Nordrhein-Westfalen (NRW) und der in Berlin. In der Hauptstadt stößt man von einer Manipulation auf die andere. Zunächst, im Mai 2017, hatte ein Sonderbeauftragter des Senats festgestellt, dass beim Landeskriminalamt (LKA) Ermittlungserkenntnisse über den bandenmäßigen Drogenhandel des Tunesiers Amri "abgeschwächt und zurückdatiert" wurden. Daraufhin erstattete der Innensenator selbst Strafanzeige gegen mehrere Polizeibeamte wegen Strafvereitelung. Und der Polizeipräsident richtete eine sogenannte Task...
Quelle: www.heise.de/tp/features

15 Year Old Article Was RIGHT: Fort Knox Gold IS GONE! -- Bill Holter


"We have been lied to from cradle to grave", says JS Mineset's Bill Holter. And there's no better example of that than the question of the US gold reserves at Fort Knox, which haven't been audited in more than 60 years. Recently, US Treasury Secretary Steve Mnuchin visited Fort Knox, and after the visit, without a single picture or shred of proof, he tweeted "Glad gold is safe" - which when you think about it, is probably true. It's safe in the hands of the Rothschild banking establishment. A 15-year old article from The Globe detailed what REALLY happened to the US gold reserves at Fort Knox, and it's likely a far more accurate version of the truth than anything former Goldman Sachs banker Steve Mnuchin has to say about it.
Quelle: youtu.be

Die NATO übernimmt die Nachrichten in Deutschland

Wie seit langem geplant [1] beschuldigt die NATO Russland der Einmischung in die deutschen gesetzgebenden Wahlen, nachdem es die französischen und amerikanischen Präsidentschaftswahlen verfälscht hat. Bis jetzt gibt es keinen Beweis, der diese Anschuldigungen bekräftigt. Die NATO kann höchstens darauf hinweisen, dass die Medien der russischen Regierung sich in diesen drei Wahlen gegen Hillary Clinton, Emmanuel Macron und Angela Merkel positioniert haben. Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) hat die Warnungen vor möglichen russischen Eingriffen intensiviert. Das Büro des Schutzes der Kommunikation hat ein Team von 180 Technikern erstellt, um einen Firewall als Schutz der Regierungs-Websites zu installieren. Diese Maßnahme wird als Beweis für die laufenden Geheimkriege vorgestellt, ist aber völlig normal, mit oder ohne russische Bedrohung, angesichts der Tausenden anderen Quellen für mögliche Angriffe. Die öffentliche ARD TV-Gruppe realisierte die Faktenfinder-Website, um die "Fake News" zu denunzieren. Die Stiftung Brost (ein Name einer Familie, die in der Presse ein Vermögen gemacht hat, als sie sich in den Dienst der amerikanischen Besatzer stellte) hat Correctiv geschaffen, nach dem Vorbild des Décodeur der Tageszeitung Le Monde in Frankreich. Zu guter Letzt koordiniert der German Marshall Fund alle diese Bemühungen. Die Bundestagswahlen werden am 24. September 2017 stattfinden. Ein neues Gesetz verurteilt die Verbreitung von Falschmeldungen, das am 1....
Quelle: www.voltairenet.org

Prof. Rainer Mausfeld über das absehbare Ende der „Demokratie”. Exklusivabdruck aus dem Buch „Fassadendemokratie und Tiefer Staat”.

Parlamentswahlen spielen offenkundig in kapitalistischen Demokratien für alle grundlegenden politischen Entscheidungen keine Rolle mehr. Die großen politischen Entscheidungen werden zunehmend von Instanzen und Akteuren bestimmt, die nicht der Kontrolle der Wähler unterliegen. Während also die Hülse einer repräsentativen Demokratie weitgehend formal intakt erscheint, wurde sie ihres demokratischen Kerns nahezu vollständig beraubt. Demokratie birgt also für die eigentlichen Zentren der Macht keine Risiken mehr. Redaktionelle Vorbemerkung: Dieser Artikel darf unter Wahrung der Lizenzbedingungen beliebig verbreitet und vervielfältigt werden. Die Quellenangaben finden Sie im Buch. Diese Entwicklung war bereits in der Erfindung der repräsentativen Demokratie angelegt und wurde seitdem strukturell, prozedural und ideologisch konsequent und systematisch vorangetrieben. Sie findet in den vergangenen Jahrzehnten ihren Abschluss in der neoliberalen Extremform des Kapitalismus. Die hier entstandenen Organisationsformen eines autoritären Kapitalismus haben sich des Staates, der verbliebenen Hülsen einer repräsentativen Demokratie und aller relevanten Entscheidungsmechanismen des Gemeinwesens in totalitärer Weise bemächtigt. Da die relevanten politischen Entscheidungen nicht mehr durch demokratisch legitimierte Instanzen bestimmt werden, sondern durch öffentlich nicht sichtbare Akteure, werden die mit einer solchen Herrschaftsform verbundenen Phänomene gelegentlich als „Tiefer...
Quelle: blauerbote.com

27'000 PR-Berater polieren Image der USA

Ein Chefredaktor beklagt den immensen Einfluss des amerikanischen Verteidigungsminsteriums auf seine Journalisten. Jetzt ist ihm der Kragen geplatzt: Er enthüllt schier unglaubliche Fakten über die PR-Arbeit des Pentagons. Die Bush-Administration hat das US-Militär in eine globale Propaganda-Maschine verwandelt. Tom Curley, Chef der amerikanischen Nachrichtenagentur AP, kann dazu nicht mehr länger schweigen. Am Wochenende referierte er an der Universität von Kansas vor Journalisten über den Druck des US-Verteidigungsministeriums auf seine Berichterstatter in Kriegsgebieten wie Irak oder Afghanistan. Sein Fazit: «Es wird langsam unerträglich.» Hohe Generäle hätten gedroht, dass man die AP und ihn ruinieren werde, wenn die Reporter weiterhin auf ihren journalistischen Prinzipien beharren würden. Seit 2003 wurden bereits elf Journalisten der AP im Irak für mehr als 24 Stunden verhaftet. 27'000 PR-Berater kassieren 4,7 Milliarden Dollar Das US-Militär hat seine Propagandaabteilung gewaltig ausgebaut. Nichts wird unversucht gelassen, um die öffentliche Meinung zu beeinflussen. Laut AP-Recherchen verfügt das Pentagon über 27'000 Personen, die ausschliesslich für die Öffentlichkeitsarbeit (PR, Werbung, Rekrutierung) zuständig sind. Zum Vergleich: Das gesamte US-Aussenministerium mit Hillary Clinton an der Spitze beschäftigt rund 30'000 Personen. Die PR-Maschinerie des Militärs kostet die Steuerzahler jährlich 4,7 Milliarden Dollar. Seit 2004 sind die Ausgaben um 63 Prozent...
Quelle: www.tagesanzeiger.ch

Die Propaganda-Matrix

Ob Russland, Syrien oder Donald Trump: Um die geopolitische Bericht­erstattung westlicher Medien zu verstehen, muss man die Schlüssel­rolle des amerikanischen Council on Foreign Relations (CFR) kennen. In der folgenden Studie wird erstmals dargestellt, wie der CFR einen in sich weit­ge­hend geschlossenen, trans­atlantischen Informations­­kreislauf schuf, in dem nahezu alle relevanten Quellen und Bezugs­punkte von Mitgliedern des Councils und seiner Partner­­organisationen kontrolliert werden. Auf diese Weise entstand eine historisch einzigartige Informations­­matrix, die klassischer Regierungs­propaganda autoritärer Staaten deutlich überlegen ist, indes durch den Erfolg unabhängiger Medien zunehmend an Wirksamkeit verliert. »Wir sind jetzt ein Imperium, und wenn wir handeln, so erschaffen wir unsere eigene Realität.« — Karl Rove, ehemaliger Leiter des Büros für Strategische Initiativen der US-Regierung Inhaltsübersicht Der Council on Foreign Relations Die CFR-Matrix Journalisten in der Matrix Fazit Literatur 1. Der Council on Foreign Relations Der Ursprung des Council on Foreign Relations liegt im sogenannten »Trauma von 1920«: Nach dem Ersten Weltkrieg hätten die USA erstmals die globale Führungsrolle übernehmen können – doch der Senat entschied sich gegen den Beitritt zum Völkerbund und die kriegsmüde Bevölkerung wählte mit Warren Harding einen Präsidenten, der eine »Rückkehr zur Normalität« versprach und sich zuerst um die...
Quelle: swprs.org

Waffentransporte vom Balkan über Saudi-Arabien nach Syrien

Die aserbaidschanische Fluggesellschaft Silk Way Airlines Flüge soll unter diplomatischem Status osteuropäische Rüstungsgüter nach Saudi-Arabien geflogen haben Gerade hatte das syrische Assad-Regime im Dezember 2016 nach fünf Jahren die Altstadt von Aleppo von Aufständischen zurückerobert, da stieg die Journalistin Dilyana Gaytandzhieva in den Keller eines Trümmerhauses. Ihr zufolge diente er der islamistischen Al-Nusra-Front als Waffendepot. Sie fand in ihm tausende Grad-Raketen und Sprengköpfe, hergestellt von der Vasovschen Maschinenfabrik (VZM) aus der Balkanstadt Sopot in ihrem Heimatland Bulgarien. "Ich war als Korrespondentin in Aleppo nach dem Abzug der Rebellen. Jemand fragte mich, woher ich sei, und als ich antwortete, aus Bulgarien, führte er mich in den Keller und zeigte mir die Waffen", schildert sie im Telefongespräch die Umstände, wie sie auf das Waffenlager gestoßen ist. Heimgekehrt vollzog Gaytandzhieva den Weg der Waffen nach und stieß dabei auf eine regelmäßige Schiffslinie vom bulgarischen Schwarzmeerhafen Burgas ins saudi-arabische Dschidda, bedient von Frachtschiffen unter dänischer Flagge mit den Namen Marianne Danica, Hanne Danica und Karina Danica. Die türkischen Blogger Yörük Isik und Alper Böler fotografierten sie bei ihrer Fahrt durch den Bosporus in Istanbul. Auf einer Aufnahme der Hanne Danica glaubt Böler, einen in Tschechien produzierten Panzerwagen identifizieren zu können. Anfang Juli 2017 stellte Gaytandzieva in einem Artikel...
Quelle: www.heise.de/tp/features

1.500 Post-Mitarbeiter helfen beim Filzen von Briefen

Das lässt ein erschreckend hohes Ausmaß der Überwachung befürchten. Bei der Deutschen Post sind fast 1.500 Mitarbeiter damit beschäftigte, Sicherheitsbehörden bei Ermittlungen zu unterstützen. Sie suchen Briefe und Pakete heraus, die an Verdächtige adressiert sind, händigen sie den Behörden aus, heißt es in der Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage der Linkspartei, über die die »Neue Osnabrücker Zeitung« berichtet. Die Linkspartei zeigte sich besorgt, ihre innenpolitische Sprecherin Ulla Jelpke sagt dem Blatt, »schon die hohe Zahl von rund 1.500 in die Postüberwachung eingebundenen Mitarbeitern allein bei der Deutschen Post lässt ein erschreckend hohes Ausmaß der Überwachung befürchten«. In Deutschland gilt grundsätzlich das Postgeheimnis. Dieses wird aber eingeschränkt, wenn jemand verdächtig wird, eine besonders schwere Straftat zu begehen. Im Jahr 2015 erhielten Verfassungsschutz, Bundesnachrichtendienst und Militärischer Abschirmdienst die Erlaubnis, knapp 200 Verdächtige auf diese Weise zu überwachen, wie aus einem Bericht des Parlamentarischen Kontrollgremiums des Bundestages hervorgeht. Die Deutsche Post ist im Briefsektor nach wie vor führend und befördert jeden Tag 59 Millionen Briefe und 4,3 Millionen Päckchen und Pakete. Agenturen/nd
Quelle: www.neues-deutschland.de

Never Forget: The US Government Has A Known History Of Using False Flags

When it comes to 9/11, there are two groups of people: those who don’t know exactly what happened, and those who orchestrated it. Nearly everyone on earth belongs in the former category, but a lot of folks like to pretend they have a rock solid understanding of the events which transpired on that fateful day in 2001. Scoffing mainstream adherents like to pretend they’re confident that the official narrative is accurate, but they aren’t. A lot of hardcore conspiracy analysts like to pretend they know the real story, but they don’t. There’s simply not enough publicly available information for anyone to be certain exactly how things went down that day; all we can know for sure is that (A) the official story is riddled with plot holes, and (B) the American power establishment has an extensive and well-documented history of using false flags and propaganda to manipulate the public into supporting evil acts of military interventionism. If you think you know for a fact that the official story of what happened on September 11, 2001 is the true account and that all conspiracy theories have been “debunked”, you are ignorant. If you think you know the precise details of how what really happened differs from the official story, you’ve spent way too much time diving down conspiracy theory rabbit holes and should probably ease off the weed. There’s no need to get all defensive and go bedding yourself down to one hard doctrine of certainty when the US power establishment has already...
Quelle: www.zerohedge.com

Imad Karim: „Vielleicht wird das mein letztes Video sein“

"Vielleicht wird das mein letztes Video sein! (...) Ich bin als Exilant gekommen und werde als Exilant gehen", schreibt Imad Karim, dem in der ARD Verbreitung von Fake News vorgeworfen wurde. Jetzt hat er selbst ein Video gemacht – als Gegendarstellung zur ARD-Sendung.„Vielleicht wird das mein letztes Video sein!“, schreibt der Islamkritiker Imad Karim heute auf seiner Facebookseite. Sein Video soll seine Antwort auf die ARD-Diffamierung seiner Person durch Regisseur Claus Hanischdörfer und Journalist Thomas Reutter sein, wie er selbst schreibt. Hanischdörfer habe in seiner ARD-Reportage „Im Netz der Lügen – Der Kampf gegen Fake News“, gesendet vom SWR, versucht, ihn als Verbreiter von Fake News und als Hater darzustellen, so der Journalist und Filmemacher, der vor über 30 Jahren aus dem Libanon nach Deutschland kam. Imad Karim schreibt: „Ich bin der Ansicht, dass er selbst in Bezug auf meine Person Fake News verbreitete. Ich überlasse Ihnen, selbst zu entscheiden, wer Fake News verbreitete, ich oder der Kollege Claus Hanischdörfer selbst. Schauen Sie sich bitte das Video an und teilen Sie es, sofern Sie der Überzeugung sind, dass das Video teilenswert ist. Ich werde diffamiert, weil ich der Gesinnungsethik von Claus Hanischdörfer und Thomas Reutter eine Absage erteilt habe.“ Karim schreibt weiter: „Meine persönliche Sicherheit ist seit dem Ausstrahlen der Reportage massiv gefährdet. Das sollte jeder wissen. Die ARD strahlte die Sendung trotz meiner schriftlichen...
Quelle: www.epochtimes.de

16. Jahrestag 9/11 – Die offizielle Version bricht zusammen | 11.09.2017 | www.kla.tv/11079


Heute vor 16 Jahren, am 11. September 2001, ereigneten sich in den USA die Anschläge auf das World Trade Center in New York und auf das Pentagon in Washington. ✓ http://www.kla.tv/11079 Nach offizieller Version entführten Terroristen mit islamitischem Hintergrund vier Verkehrsflugzeuge und benutzten diese als Waffen, um das World Trade Center zum Einsturz zu bringen und um das Pentagon zu attackieren. Doch sprechen Ermittler, Wissenschaftler, Piloten usw. aus aller Welt eine ganz andere Sprache...
Quelle: youtu.be

Zehn Jahre nach Kerner: Eva Herman packt aus.


Gibt es bezahlte Talkshow-Claqueure, Manipulationen hinter den Kulissen und politische Schulungen für Moderatoren? Am 9. Oktober 2007 fand in Deutschland einer der größten Medienskandale statt: Die ARD-Moderatorin und Tagesschausprecherin Eva Herman wurde aus der laufenden ZDF-Sendung von Johannes B. Kerner geworfen. Dieser Vorfall ist inzwischen längst zu einem der wichtigsten Beispiele für die sterbende Meinungsfreiheit in Deutschland geworden. Viele Menschen fragen sich seitdem, was alles in deutschen TV-Talkshows im Vorfeld eigentlich vorsätzlich geplant wird und was noch wirklich zufällig geschieht. Darüber spricht Eva Herman in diesem Beitrag. Sie gewährt dem Zuschauer einen erweiterten Blick hinter die Fernsehkulissen. Und sie gibt schlüssige Antworten auf gerade in letzter Zeit immer wieder heißdiskutierte Fragen über eventuell bezahlte Studio-Claqueure, über Manipulationen hinter den Kulissen, über eventuelle politische Schulungszentren für Moderatoren oder über "TV-Talkshow-Geheimpläne".
Quelle: youtu.be

Eva Herman und die öffentlich-rechtliche Talkshow-Mechanik

In einem aktuellen YouTube-Video für die Wissensmanufaktur erläutert die ehemalige tagesschau-Sprecherin und ARD-Moderatorin Eva Herman die Mechanismen hinter den Kulissen, die sicherstellen, dass die Bürger keinen offenen oder gar ausgewogenen Diskurs zu sehen bekommen, sondern dass man den Zuschauern Glaubenssätze und alternativlose politische Entscheidungen eintrichtert, die die Redaktionen der Staatssender zuvor festegelegt haben. Vom ausgewählten und in seinem Klatschverhalten animierten Publikum bis zum verdeckten Ohrstöpsel für Regieanweisungen wird nichts dem Zufall überlassen. Wie Bürger, die sich eine eigene, von den Systemdogmen abweichende Meinung erlauben, in einer GEZ-finanzierten Talkshow mit hinterhältigen Methoden regelrecht fertig gemacht werden, das kann man spätestens seit Eva Hermans Rausschmiss bei Johannes B. Kerner wissen. Gerhard Wisnewski nennt Talkshows die „optimale Propagandaform“, wo entweder ausschließlich Propagandisten des Systems dem Volk die Welt erklären oder nach dem Motto „Vier gegen Willi“ Abweichler verbal niedergemacht werden.
Quelle: propagandaschau.wordpress.com

Instagram belauscht mich! Kann das sein?

Instagram belauscht Gespräche und nutzt sie für Werbung, hat Damián Le Nouaille, ein Pariser Entwickler spanischen Ursprungs, in seinem Blog geschrieben. Er hat in seiner Instagram-App Werbung für ein Produkt gesehen, das er nie im Internet gesucht, nicht in sozialen Netzwerken besprochen, nicht gelikt und über das er keine Informationen geteilt hat. Aber er hat darüber mit seinen Freunden in einem „lebendigen“ Gespräch in einem Café gesprochen. Er kam zu dem Schluss, Instagram habe vermutlich seine Gespräche im realen Leben mit dem Mikrofon belauscht. This has happened to me with other apps. "Instagram is listening to you" – Damian Le Nouaille – Medium https://t.co/lHVr1lf8zO pic.twitter.com/AN0CregYq2 — Erika Hokanson 🐕 (@erikawh0) 28 августа 2017 г. Le Nouaille wollte nun ein Experiment anstellen, um zu überprüfen, ob der Inhalt von Gesprächen tatsächlich für Werbung verwendet wird. Er war in Spanien bei seiner Familie und ging ins Gebirge. Sein iPhone steckte er dabei in die Tasche. Während des sechsstündigen Spaziergangs hat er mit seiner Cousine nur ein Thema besprochen – einen Micro-Projektor, der über Bluetooth mit dem Handy verbunden werden kann und damit Videos auf Wände projizieren soll. Am nächsten Tag sah er in seiner Instagram-App eine Anzeige von genau einem solchen Projektor, über den er gesprochen hatte. Das Handy war während des Spaziergangs auf Energiesparmodus gestellt und hatte...
Quelle: de.sputniknews.com

Live-Fragen an Merkel komplett vom ZDF inszeniert

Schon vor über 10 Jahren habe ich geschrieben, die Abkürzung ZDF steht für "Zensiertes Desinformations Fernsehen" und habe ihren Werbespruch in "mit dem Zweiten luegt man besser" abgewandelt. Mittlerweile haben sich die Mainzelmännchen total gesteigert und sind zu einem 100-prozentigen Propagandaorgan des herrschenden kriminellen Systems geworden. Goebbels wäre stolz auf sie, denn sie sind so weit von ausgewogenem und korrekten Journalismus entfernt, wie die Distanz der Erde zur nächsten Galaxie, nämlich Millionen von Lichtjahre! Beweis gefällig? Die angebliche "live" Sendung des ZDF vom Donnerstagabend, "Klartext - Frau Merkel", Bürger fragen die Kanzlerbrunzerin, war ein komplett einstudiertes FAKE!!! Schaut euch die "screen-shots" der Sendung an: Man sieht wie der Moderator ab Minute 1:10:50 seinen sogenannten Spickzettel oder seine Spickkarten in die Kamera hält und darauf sind alle Informationen über die Fragen die Merkel gestellt wurden drauf. Also die Fotos der Fragesteller, deren Namen, die Fragen mit denen sie Merkel konfrontieren werden und vielleicht sogar die Antworten. Das heisst, Merkel hat die Fragen im Voraus gewusst und sich darauf vorbereiten können. Der Moderator hat die "spontane Fragerunde" gesteuert und das ZDF die ganze Sendung inszeniert. Unbequeme Fragesteller hat man kurzfristig ausgeladen, wie Astri­d Passin, die Sprecherin der Hinterbliebenen der Opfer des Terroranschlages vom Breitscheidplatz in Berlin. "Die Begründung war nicht...
Quelle: alles-schallundrauch.blogspot.de

News 151 bis 175 von 29018
<< Erste < zurück 101-125 126-150 151-175 176-200 201-225 vor > Letzte >>