Inspektor - Das kritische Nachrichtenarchiv - Die Welt hinter den Kulissen.
Topmeldungen:

KenFM im Gespräch mit: Dr. Udo Ulfkotte (Gekaufte Journalisten)

Dr. Udo Ulfkotte hat 17 Jahre für die Frankfurter Allgemeine Zeitung gearbeitet. Die FAZ verstand sich, so Ulfkotte, lange als die Lehman Brothers unter den Print-Medien. Vor der Pleite. Wer für die FAZ schrieb, hatte Macht. Er konnte Personen hochschreiben - aber auch zerstören. Er war als FAZ-Redakteur Teil einer Presse-Maschinerie, deren Aufgabe es bis heute ist, die Deutungshoheit des Imperiums zu verteidigen. Je länger Ulfkotte blieb, desto höher wurde der Preis, den er dafür zu bezahlen hatte, denn das Bild, dass die FAZ von sich nach außen verkauft, hatte und hat mit den tatsächlichen Methoden, wie hinter den Kulissen Meinung gemacht wird, wenig zu tun. Die FAZ ist ein Manipulationstool für die Reichen und Schönen, und steht damit der BILD, der Welt oder der Süddeutschen in nichts nach. Dr. Udo Ulfkotte bringt es in einem leicht modifizierten FAZ-Werbeslogan auf den Punkt: „FAZ - Dahinter steckt meist ein korrupter Kopf.“ Ulfkotte ist nicht der Edward Snowden der deutschen Presselandschaft, aber in seinem Bestseller „Gekaufte Journalisten“ benennt und belastet er die Haute-Volée der Meinungsmacher in diesem Land. Der überwiegende Teil von ihnen, sogenannte „Alpha-Journalisten“, sei alles andere als unabhängig, sondern befindinde sich in einem Abhängigkeitsverhältnis gegenüber den Mächtigen, so Ulfkotte. In sogenannten Think-Tanks trifft man sich, macht sich gemein, kungelt und gibt damit jegliche journalistische Distanz auf. Im Gegenzug erhält man die...
Quelle: youtu.be

Lüge in Kriegszeiten

Am Beispiel des Ersten Weltkriegs formulierte Arthur Ponsonby 1928 die Strukturgesetze der Kriegspropaganda - sie gelten, wie die aktuelle Berichterstattung über die Ukraine zeigt, noch immer Von Lord Arthur Ponsonby (1871-1946), einem britischen Politiker und Friedensaktivisten, stammt nicht nur das berühmte Diktum, dass das erste Opfer des Kriegs die Wahrheit ist - "When war is declared, truth is the first casualty". In seinem 1928 veröffentlichten Buch "Falsehood in Wartime" ("Lüge in Kriegszeiten") versuchte Ponsonby auch die Strukturelemente dieser Lügen und Fälschungen zu beschreiben, wie er sie am Beispiel des Ersten Weltkriegs beobachtet hatte: Wir wollen den Krieg nicht. Das gegnerische Lager trägt die Verantwortung. Der Führer des Gegners ist ein Teufel. Wir kämpfen für eine gute Sache. Der Gegner kämpft mit unerlaubten Waffen. Der Gegner begeht mit Absicht Grausamkeiten, wir nur versehentlich. Unsere Verluste sind gering, die des Gegners enorm. Künstler und Intellektuelle unterstützen unsere Sache. Unsere Mission ist heilig. Wer unsere Berichterstattung in Zweifel zieht, ist ein Verräter. In ihrem Buch über "Die Prinzipien der Kriegspropaganda" (Präzisionsschläge sorgen für Kollateralschaden) hat die Historikerin Anne Morelli 2004 diese von Ponsonby definierten Prinzipien auf ihre Gültigkeit abgeklopft und vom Zweiten Weltkrieg bis zu den Kriegen in Jugoslawien und Irak zahlreiche Belege dafür gefunden: Wir schenken heute...
Quelle: www.heise.de/tp/artikel

Ukraine Crisis: Just Another Globalist-Engineered Powder Keg

When one studies history, all events seem to revolve around the applications and degenerations of war. Great feats of human understanding, realization and enlightenment barely register in the mental footnotes of the average person. War is what we remember, idealize and aggrandize, which is why war is the tool most often exploited by oligarchy to distract the masses while it centralizes power. With the exception of a few revolutions, most wars are instigated and controlled by financial elites, manipulating governments on both sides of the game to produce a preconceived result. The rise of National Socialism in Germany, for instance, was largely funded by corporate entities based in the U.S., including Rockefeller giant Standard Oil, JPMorgan and even IBM, which built the collating machines specifically used to organize Nazi extermination camps, the same machines IBM representatives serviced on site at places like Auschwitz. As a public figure, Adolf Hitler was considered a joke by most people in German society, until, of course, the Nazi Party received incredible levels of corporate investment. This aid was most evident in what came to be known as the Keppler Fund created through the Keppler Circle, a group of interests with contacts largely based in the U.S. George W. Bush’s grandfather, Prescott Bush, used his position as director of the New York-based Union Banking Corporation to launder money for the Third Reich throughout the war. After being exposed and charged...
Quelle: www.alt-market.com

BLOCKED BY FACEBOOK! All Wars Are Bankers' Wars. Mike Rivero (copy 1)

Absolut Must see, the most important reason for war and human desaster. Facebook blocked the link to the original video! To help get it out more I mirror it here. Thanks to Mike Rivero for his great work and Zane for turning this into a video. Find Mike On Republic Broadcasting Network and What Really Happened .com
Quelle: www.youtube.com

Wohlstand für alle

"Wohlstand für alle" und "Wohlstand durch Wettbewerb" gehören untrennbar zusammen; das erste Postulat kennzeichnet das Ziel, das zweite den Weg, der zu diesem Ziel führt.“ „Der Markt ist besser als der Staat.“ Ludwig Erhard Auch wenn der angebliche „Vater der sozialen Marktwirtschaft“ (der echte war der Freiwirtschaftler Otto Lautenbach, der leider zu früh verstarb) nicht wusste, wie die echte Soziale Marktwirtschaft (nicht eine kapitalistische Marktwirtschaft mit angehängtem „Sozialstaat“, sondern eine freie Marktwirtschaft ohne Kapitalismus, die den Sozialstaat zur Finanzierung kapitalismusbedingter Massenarbeitslosigkeit gar nicht nötig hat, weil sie prinzipbedingt und unabhängig vom jeweiligen Stand der Technologie für natürliche Vollbeschäftigung sorgt) zu verwirklichen ist, kannte er immerhin den Weg… http://opium-des-volkes.blogspot.de/2012/08/personliche-freiheit-und-sozialordnung.html …und das Ziel: http://opium-des-volkes.blogspot.de/2013/02/marktgerechtigkeit.html Dass die seitdem immer weiter auf dem Holzweg gewandelten „Spitzenpolitiker“ das längst verlorene Ziel heute aus eigener Kraft finden, kann ausgeschlossen werden. Denn je höher die „gesellschaftliche Position“ in einer a priori fehlerhaften (kapitalistischen) Marktwirtschaft, desto geringer ist in der Regel das Begriffsvermögen des jeweiligen Patienten gegenüber dem eigentlichen Beginn der menschlichen Zivilisation, der freien Marktwirtschaft (klassisch: Paradies) ohne...
Quelle: opium-des-volkes.blogspot.de

Die Natürliche Wirtschaftsordnung

Die "Natürliche Wirtschafts-Ordnung" ist das Standardwerk der Freiwirtschafts- lehre. Mit diesem Werk hat ein neuer Trieb am Baum der wirtschaftswissenschaftlichen Forschung ausgeschlagen; ein eigenartiger Trieb, der sich aus den bis jetzt bestehen- den Lehrmeinungen sowohl Bestätigungen wie auch den Widerspruch holt und somit weder mit den Lehren des klassischen Wirtschaftsliberalismus eines Adam Smith, noch mit den dagegenstehenden Theorien des "Wissenschaftlichen Sozialismus" eines Karl Marx zusammenwachsen kann. Es gibt für die Freiwirtschaftslehre, die als Wissenschaft in der Tat zwischen diesen beiden Zweigen wirtschaftstheoretischer Vorstellungen angesetzt hat, nur eine Möglich- keit: kompromißlos und dem Widerspruch von beiden Seiten trotzend das zu ent- falten, was in ihr steckt. Es ist unerhört bedeutungsvoll, was hierbei zutage treten kann, denn die Fragen, um die es geht, haben zwar einige Generationen hindurch die Gelehrten beschäftigt - heute aber stehen sie im Vordergrund unseres Lebens und an ihrer Lösung hängt mehr, als sich in Worte fassen läßt. -
Quelle: userpage.fu-berlin.de

Abhandlung Silvio Gesell: Bargeldloser Zahlungsverkehr, Giralgeld & Freigeld

In einer Kritik des Freigeldes, die Dr. Heyn im Oktober 1920 in der Zeitschrift „Technik und Wissenschaft" veröffentlichte, gelangte er zum Schluß, daß von der Verwirklichung der Pläne Gesells abzuraten sei. Er begründete sein Urteil nicht mit einer Begutachtung des Zieles dieser Pläne, sondern damit, daß die empfohlenen Mittel nicht wirksam seien. Er suchte nachzuweisen, daß durch den bargeldlosen Verkehr das Freigeld wirkungslos gemacht werden könnte. In einer Erwiderung, die im 2. Heft 1921 derselben Zeitschrift erschien, zeigte ich, daß bei jeder Hemmung des Geldumlaufes durch die Inhaber der Bankdepositen das im Verkehr befindliche Geld zu den Banken strömt, daß dort die Bargeldbestände zunehmen und daß dann der mit dem Freigeld verbundene Schwundverlust die Banken zwingen würde, entweder das Geld selber in den Verkehr zurückzupressen oder aber den genannten Verlust auf die Depositen abzuwälzen, was dann die Inhaber dieser Depositen veranlassen würde, das Geld durch Herabsetzung ihrer Zinsforderungen dem Verkehr zurückzugeben. In beiden Fällen würde dann der Zweck des Freigeldes doch erreicht werden. Denn mehr, als daß das Freigeld umläuft, wird mit dem Freigeld nicht erstrebt. Dr. Heyn suchte meine Ausführungen in einer Antwort, die gleich hinter meiner Erwiderung folgte, damit zu entkräftigen, daß er auf Grund des Bankausweises von sieben Berliner Großbanken ausrechnen konnte, der Schwundverlust von 5% im Jahre würde nur etwa 10 Pf. im Jahre für je 100,- RM der...
Quelle: finanzcrash.com

"Geld muss rosten!" - eine Gesellschaft von freien und gleichberechtigten Bürgern

Außergewöhnliche Krisen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen: Der Sozialreformer Silvio Gesell wollte eine Marktwirtschaft ohne Kapitalismus. Zu Gesells 150. Geburtstag ein Gespräch mit dem Wirtschaftswissenschaftler Werner Onken. Wer sich mit der Finanzkrise beschäftigt und nach Alternativen zum bestehenden Geldsystem fragt, stößt früher oder später auf die Theorie der Freiwirtschaft: eine ungewöhnliche Lehre, die eine »Marktwirtschaft ohne Kapitalismus« einführen will. Entwickelt hat sie der deutsche Ökonom Silvio Gesell. Das Kernproblem des Kapitalismus sah Gesell in der Natur des Geldes. Alle anderen wirtschaftlich relevanten Güter einschließlich der menschlichen Arbeitskraft sind der Vergänglichkeit unterworfen. Sie lassen sich nicht unbegrenzt bewahren. Sie verderben, verlieren an Wert. Geld dagegen lässt sich aufbewahren, durch den Zins nimmt es sogar noch an Wert zu. Die Leute werden verleitet, ihr Geld zu horten, zum Beispiel, weil sie auf steigende Zinsen oder sinkende Preise warten. Sie geben es nicht aus. Stattdessen liegt das Geld herum, früher unter der Matratze, heute in Form irgendwelcher hochkomplexer Finanzprodukte. Es steht weder für den Konsum noch für Investitionen zur Verfügung. Die Folge ist eine hohe Arbeitslosigkeit bei gleichzeitig großem Geldreichtum, so wie damals in Argentinien – oder heute in den USA. Er wollte das Geld verderblich machen. Geld muss rosten. Weil dies aber nicht von allein geschieht, soll der Staat eine neue Form von Geld...
Quelle: www.zeit.de

Die Finanzkrise und die Krise der hohen Politik: Das (Un-) Ding mit der Zinsumverteilung

Treten wir einen weiteren Schritt zurück, ins Jahr 1916. In diesem Jahr veröffentlichte der Kaufmann Silvio Gesell – auf eigene Kosten – sein Werk „Die Natürliche Wirtschaftsordnung durch Freiland und Freigeld“, in dem ganz ohne höhere Mathematik bereits alles vorweggenommen wurde, was zwanzig Jahre später unseren „Jahrhundertökonomen“ zum Jahrhundertökonomen machte, weil er die hohe Politik so gut beschäftigen konnte. Silvio Gesell war selbständig, dachte selbständig und war nicht darauf angewiesen, sich als Wirtschaftsexperte bei der hohen Politik beliebt zu machen. Also beschrieb er nicht nur das Problem, sondern auch die einzig denkbare Lösung: Es gibt keine wie auch immer geartete Finanz- oder Wirtschaftspolitik, um einen sich selbst beschleunigenden Zusammenbruch des Geldkreislaufs (Liquiditätsfalle) zu verhindern, weil das Geld selbst fehlerhaft ist. Es muss geändert werden, damit es auch ohne Urzins (Keynes: Liquiditäts(verzichts)prämie) umlaufen kann, und somit keine systemische Ungerechtigkeit (Zinsumverteilung von der Arbeit zum Besitz) mehr erzeugt, die wenige Reiche (Zinsgewinner) immer reicher und viele Arme (Zinsverlierer) immer ärmer macht, bis die ganze Volkswirtschaft zusammenbricht. Um mit diesen wieder gewonnenen Erkenntnissen die Gegenwart zu verstehen, verschaffen wir uns zunächst einen Überblick über die finanzielle Gesamtsituation der Bundesrepublik Deutschland. Siehe auch: http://www.deweles.de/files/soziale_marktwirtschaft.pdf
Quelle: muskelkater.wordpress.com



   Running4Truth

The REAL Middle East Nuclear Threat


There is in fact a Middle Eastern nation that is in fact in control of a vast, undeclared stockpile of nuclear weapons. This nation does have the capability of deploying those weapons anywhere in the region. It is not a signatory to the nuclear non-proliferation treaty and its arsenal has never been inspected by any international agency. But this nation is not Iran. It's Israel.
Quelle: youtu.be

Das Erste und insbesondere Tagesschau, Tagesthemen und sogar Monitor verkommen zusehends zu Propagandamedien

Am 7. Mai war das mal wieder beispielhaft zu studieren. Kurz vor Mittag ein Kommentar aus dem ARD-Studio Paris: „Macrons Präsidentschaft. Für Frankreich ein Glücksfall“. Keine differenzierte Betrachtung des Widerstands gegen Macrons Politik. Keine kritische Betrachtung seiner bisherigen „Leistungen“. Dann kamen am Abend die Tagesthemen zur Amtseinführung Putins. Nicht die Bohne eines Versuchs, einen solchen Akt einmal sachlich darzustellen, oder auch nur mal so, wie man ähnliche Vorgänge im Vatikan oder im Königreich Großbritannien oder in Frankreich begleitet. Der Moderator Zamperoni hatte die üblichen Angriffe und Spitzen drauf – auch im Interview mit Verheugen, der zusammen mit einigen anderen prominenten Personen in der FAZ für ein besseres Verhältnis mit Russland eingetreten war. Und darauf wurde der Kommentar des als fortschrittlich geltenden Georg Restle von Monitor gesetzt. Albrecht Müller. Dieser Beitrag ist auch als Audio-Podcast verfügbar. Podcast: Play in new window | Download Das lief offenbar nach der bewährten Manipulationsmethode, dass man eine Botschaft, im konkreten Fall „Russland und Putin sind undemokratisch, freiheitsfeindlich, schlicht böse, sie haben mit dem Streit angefangen und ihnen ist nicht zu trauen“ am besten dann glaubhaft machen kann, wenn die Botschaft aus verschiedenen Ecken ausgesandt wird. Im konkreten Fall vom Tagesthemenmoderator und dann erstaunlicherweise auch noch vom Moderator des als kritisch geltenden Monitor. Die...
Quelle: www.nachdenkseiten.de

Volcano, Sheet in Space, Andromeda | S0 News

Daily Sun, Earth and Space Science

Quelle: youtu.be

Terror, Lüge und Wahrheit – Podiumsdiskussion im Scala Basel am 3.3.2018


Recht zu haben ist gefährlich, wenn die Regierung unrecht hat. Diese Erkenntnis, zu Papier gebracht durch Voltaire, gilt heute mehr denn je. Vor allem in der sogenannten Demokratie kann es der Regierung nicht egal sein, was auf der Straße gedacht und gesprochen wird, denn die Straße ist der erste Ort, an dem Bewegungen entstehen, die der Regierung gefährlich werden können. Die gängigste und bewährteste Methode sich davor zu schützen, ist Konsens zu schaffen. Konsens bedeutet, den Raum des Zweifels massiv zu begrenzen, in diesem Raum dann aber alle Freiheiten zu garantieren. Du kannst über alles, was nicht wesentlich ist, diskutieren bis der Arzt kommt. Um dieses Rezept unter die Leute zu bringen, wurden Massenmedien erfunden. Sie alle haben vor allem Kontrollfunktion und sollen das, was erlaubt ist zu denken, dadurch alternativlos machen, indem sie das nicht Erlaubte entweder vollkommen unsichtbar machen, sprich verschweigen, oder aber bei Zuwiderhandlung mit allen Mitteln bekämpfen. Jeder, der es in der Vergangenheit gewagt hat, der Staatsmeinung zu widersprechen, wurde erst verwarnt und bei fehlender Bereitschaft zur Einsicht gejagt, bekämpft oder eliminiert. Dass das über Jahrhunderte funktionierte, hatte mit dem Informationsmonopol der Spitze der Machtpyramide zu tun. Nicht erlaubte Gedanken hatten schlicht...
Quelle: youtu.be

Record million people take part in Immortal Regiment march in Moscow to mark V-Day

More than a million people have joined the Immortal Regiment march to commemorate WWII heroes, setting a new record. Russian President Vladimir Putin also took part in the event. Huge crowds are moving through the center of the Russian capital, carrying pictures of their relatives who experienced the horrors of the Great Patriotic War (as WWII is called in Russia). The Immortal Regiment march is part of Victory Day celebrations, which this year marks the 73rd anniversary of the defeat of Nazi Germany. READ MORE: Rumbling robots & hypersonic missiles: Russia marks V-Day with parade (PHOTO, VIDEO) As the event gained momentum, aerial footage showed a seemingly endless procession stretching for miles down Tverskaya Street to a packed Red Square. “More than 1 million of the Russian citizens have taken part in the ‘Immortal Regiment’ march by 6 p.m. (local time) (15:00 GMT),” Russian Interior Ministry spokeswoman Irina Volk told RIA Novosti, adding that the march was still going on. In total, some 10 million people took part in the 'Immortal Regiment' marches across Russia, RIA news agency reports. Putin joined the Immortal Regiment for the forth year in a row. The Russian President, accompanied by other world leaders including Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu and Serbian President Aleksandar Vucic, joined the crowds on Moscow’s Red Square. Putin carried a portrait of his father, Vladimir Spiridonovich Putin, who fought in WWII. RT’s correspondents covering the...
Quelle: www.rt.com

Trump Withdraws US from Iran Accord, IDF Scrambles Units In Response to Movement

The U.S. is pulling out of the Iranian nuclear accord, President Donald Trump announced Tuesday, dismantling his predecessor’s signature foreign-policy achievement and bucking the wishes of some of America’s closest allies.

Quelle: youtu.be

13-Jähriger erwacht vor Organspende plötzlich aus Koma

Er wird bereits als „Wunderjunge“ gefeiert: Trenton McKinley aus den USA. Der 13-Jährige galt nach einem Unfall als hirntot. Doch einen Tag nachdem seine Eltern einer Organspende zustimmten, wachte er wieder auf. 0 Trenton McKinley gilt als Junge, der von den Toten zurückgekehrt ist. Gott habe in seinem Fall seine Hand im Spiel gehabt, glaubt seine Mutter Jennifer Nicole Reindl, als sie auf ihrer Facebook-Seite seine Geschichte veröffentlicht. Seitdem nimmt die ganze Welt Anteil an dem Schicksal des Teenagers. Trenton war dem Tod wirklich extrem nah, berichtet unter anderem die Sendung „Fox10“. Die Ärzte hatten bei dem 13-Jährigen aus Mobile im US-Bundesstaat Alabama den Hirntod diagnostiziert. Beim Spielen mit einem Freund hatte er eine schwere Schädelfraktur erlitten, als sich sein Anhänger auf einer Sanddüne überschlug. Der Junge kam sofort ins Krankenhaus. Als er dort eintraf, galt er bereits 15 Minuten als tot. Die Ärzte konnten Trenton zwar reanimieren, doch sein Zustand blieb kritisch. Vier weitere Male musste er wiederbelebt werden. Die Ärzte bereiteten die Mutter deshalb auf das Schlimmste vor. Selbst wenn Trenton aus dem Koma erwachen würde, so die Prognose, sollte er extreme Hirnschäden zurückbehalten. „Beim nächsten Mal, wenn sein Herz aussetzt, werden wir ihn sterben lassen“, sagten die Ärzte Trentons Mutter. Trentons Eltern entschieden sich deshalb, seine Organe spenden zu wollen. Der 13-Jährige hätte durch seinen Tod fünf anderen das Leben...
Quelle: www.welt.de

VirusWahn - Vortrag von Dr. med. Claus Köhnlein

Warum die Medizin-Industrie Seuchen wie AIDS oder Vogelgrippe erfindet, wie die entsprechenden Tests „funktionieren" und warum antivirale Substanzen die gleichen Symptome verursachen, wie das „Virus", gegen das sie entwickelt wurden.

Quelle: youtu.be

Die Macher: Wolf-Dieter Storl – Pionier für Permakultur


Wer Wolf-Dieter Storl als Pionier für Permakultur bezeichnet, liegt goldrichtig und dennoch daneben. Es gibt Menschen, für die selbst der zutreffendste Begriff falsch wird, wenn er als einzige Bezeichnung herhalten muss. Wolf-Dieter Storl ist vor allem ein Suchender. Er erfindet nicht, er findet. Seine Technik ist dabei uralt. Er hört zu und sieht hin, ohne zu kommentieren. Diese Art zu forschen kann man als angewandte Weisheit bezeichnen und in der Tat kommt der Mann, der heute zurückgezogen im Allgäu lebt, rüber wie ein Schamane. Das ist kein Zufall, sondern das Ergebnis jahrzehntelanger Wanderschaft. Geboren wurden Wolf-Dieter Storl im zerbombten Nachkriegsdeutschland. Seine Jugend verbrachte er in den 60ern und 70ern in den USA, nachdem die Eltern aus der noch jungen Bundesrepublik ausgewandert waren. Storl sog die amerikanische Kultur wie ein Schwamm auf. Er lebte und erlebte die unterschiedlichsten Facetten sogenannter Amerikaner, die vor allem eines gemeinsam hatten, ihre enorme Unterschiedlichkeit. US-Amerika, so erkannte Storl früh, ist wie ein Flickenteppich, bei dem die zusammengenähten Fetzen oft nichts miteinander zu tun haben. Storl lebte wie ein Hobo mit Hippies, Konservativen, Religiösen und Indianern. Er probierte synthetische und natürliche Drogen aus und verfiel immer wieder der Faszination des...
Quelle: youtu.be

How False Flag Operations Are Carried Out Today

False Flag is a concept that goes back centuries. It was considered to be a legitimate ploy by the Greeks and Romans, where a military force would pretend to be friendly to get close to an enemy before dropping the pretense and raising its banners to reveal its own affiliation just before launching an attack. In the sea battles of the eighteenth century among Spain, France and Britain hoisting an enemy flag instead of one’s own to confuse the opponent was considered to be a legitimate ruse de guerre, but it was only “honorable” if one reverted to one’s own flag before engaging in combat. Today’s false flag operations are generally carried out by intelligence agencies and non-government actors including terrorist groups, but they are only considered successful if the true attribution of an action remains secret. There is nothing honorable about them as their intention is to blame an innocent party for something that it did not do. There has been a lot of such activity lately and it was interesting to learn by way of a leak that the Central Intelligence Agency (CIA) has developed a capability to mimic the internet fingerprints of other foreign intelligence services. That means that when the media is trumpeting news reports that the Russians or Chinese hacked into U.S. government websites or the sites of major corporations, it could actually have been the CIA carrying out the intrusion and making it look like it originated in Moscow or Beijing. Given that capability, there...
Quelle: www.strategic-culture.org

ZERO U.S. Measles Deaths in 10 Years, but Over 100 Measles Vaccine Deaths Reported

Brian Shilhavy Health Impact News Editor With the measles and measles vaccine debate reaching a near frenzy on the Internet, it is always nice to throw some cold hard facts on the firestorm currently raging in the measles debate. So here are some easily verifiable facts regarding deaths associated with measles in the United States for the past 10 years, and deaths associated with measles vaccines during the same 10 year period. First, the Centers for Disease Control and Prevention (CDC) keeps a weekly tally of disease outbreaks, including deaths. According to a statement made by Dr. Anne Schuchat, the director of CDC’s National Center for Immunization and Respiratory Diseases, in an Associated Press story picked up by Fox News on April 25, 2014: There has been no measles deaths (sic) reported in the U.S. since 2003 [1] The weekly CDC Morbidity and Mortality Weekly Reports (MMWR) since that date have not revealed any measles deaths either. (*See edit below.) And while health authorities are blaming measles outbreaks in recent years on unvaccinated children, when you mention the fact that nobody is dying from measles in the U.S., they are quick to turn around and claim vaccines have eliminated measles deaths (even though they cannot eliminate the disease itself apparently.) Besides the obvious contradiction in reasoning with such a claim, the historical evidence just does not support it either: Image from healthsentinel.com – Click image to...
Quelle: vaccineimpact.com

Schon wieder: Neue Studie belegt: Ungeimpfte sind gesünder!

Ob ADS/ADHS, Allergien, Asthma, Bronchitis, Epilepsie: Laut den Ergebnissen einer Studie der Gesellschaft für Kinderosteopathie sind Ungeimpfte im Vergleich zu Geimpften deutlich gesünder. Die Mitglieder der Gesellschaft für Kinderosteopathie beobachten immer wieder einen Zusammenhang zwischen den Erkrankungen ihrer jungen Patienten und vorausgegangenen Impfungen. Da es offiziell keine vergleichenden Studien über den Gesundheitszustand von Geimpften und Ungeimpften gibt und die Zulassung von Impfstoffen auf mangelhaften Daten zur Sicherheit beruht, haben sich Jürgen Schäfer und Kollegen aufgemacht, eine eigene Studie durchzuführen. Das Ziel: Festzustellen, ob die Beobachtungen der Kinderosteopathen nur auf subjektiven Einzelwahrnehmungen beruhen oder ob dahinter ein echtes Muster steckt. Auch wenn diese Studie strenggenommen keine wissenschaftliche Studie ist, so stellt sie doch angesichts der beharrlichen Weigerung der Gesundheitsbehörden und Gesundheitspolitik, endlich für Klarheit zu sorgen, zusammen mit anderen Umfrageaktionen ein weiteres Mosaiksteinchen dar, dass uns der Wahrheit über die Folgen von Impfungen ein Stück näherbringen kann. Das Ergebnis der Studie bestätigt individuelle Beobachtungen und zahlreiche pharmaunabhängige Erhebungen weltweit. Insgesamt wurde der Gesundheitszustand von 521 Kindern erfasst, darunter 384 teilweise oder vollständig geimpfte (74 %) und 137 völlig ungeimpfte (26 %) Kinder. Wissenswertes zum Thema Impfen - Die...
Quelle: tolzin-verlag.com

Für freie Impfentscheidung - gegen Zwangsmaßnahmen!

Blog zu Demonstrationen von mündigen Menschen für die medizinische Selbstbestimmung, freie Therapiewahl und zur Erhaltung des Menschenrechts auf körperliche Unversehrtheit. Angelika Müller ist 1960 in München geboren. Sie ist Informatikerin, verheiratet und Mutter von vier Kindern. Nach einer schweren Impfnebenwirkung bei ihrem Sohn, begann sie sich intensiv mit der Impf-Frage zu beschäftigen. 1997 und 1999 veranstaltete Frau Müller die ersten deutschen Impfkritiker-Konferenzen mit fast 1.000 Teilnehmern. Sie ist die Gründerin der Interessengemeinschaft EFI - „Eltern für Impfaufklärung“ (www.efi-online.de) und setzt sich für eine und setzt sich für eine sachliche Impfaufklärung als Basis für die mündige und eigenverantwortliche Impfentscheidung ein. Ihre Publikationen und Vorträge basieren auf Fakten und nachprüfbaren Quellen. Sie werden von Fachleuten und Laien gleichermaßen geschätzt. Zuletzt war sie Anfang 2018 in Berlin beim Kongress "Impfen – Selbstbestimmung oder Bürgerpflicht?“ eingeladen, der von den „Ärzten für Individuelle Impfentscheidung e.V.“ veranstaltet wurde. http://www.efi-online.de/ [Privacy Badger hat diese Google+-Schaltfläche ersetzt.] Als internationalen Gast begrüßen wir in Nürnberg, den Landtagsabgeordneten, Andreas Pöder aus Südtirol Er wird darüber berichten, wie es den Bürgern in Italien, mit vorhandener Impfpflicht geht! Geboren am 6.4.1967, lebt in Völlan/Lana. zwei Kinder, Andreas Pöder ist seit 1990 politisch...
Quelle: freie-impfentscheidung.blogspot.de

Impfkritik Erfolg bei Gericht: Gericht spricht impfgegnerischem Arzt 2,5 Millionen Dollar Entschädigung zu

Gericht vergibt 2,5 Millionen Dollar an Impfstoffkritiker Dr. Mark Geier…. Wir alle wissen, dass kleine Siege die großen Siege ankündigen. Jahrelang hat der amerikanische Arzt Dr. Mark Geier gegen das große Geschäft des Impfens gekämpft. Als ihm seine eigenen Erfahrungen in seiner Arztpraxis zeigten, dass sowohl die Versprechungen über die Effektivität des Impfens äußerst fragwürdig erschienen als auch viele Kinder Schäden durch Impfstoffe erlitten hatten, begann er selbst nachzuforschen. Während mehreren Jahren der Forschung sammelte er sehr viele Beweise für die Unwirksamkeit des Impfens als auch für die Verstümmelung und Tötung von Kindern durch die hochgiftigen Zusatzstoffe wie Quecksilber und Aluminium, die als sogenannte „Präservierungsstoffe“ allen Impfstoffen beigemischt sind. Dr. Geier wurde auch eingeladen seine Forschungen und Ergebnisse vor den Vereinten Nationen zu präsentieren. Daraufhin versprachen die pharmazeutischen Hersteller Quecksilber aus den Impfstoffrezepten zu entfernen: Ein Versprechen, das bis heute noch nicht erfüllt worden ist. Außerdem hat Dr. Geier auch, dazu ist er verpflichtet, Eltern vom Impfen abgeraten. Jeder Bundesstaat der USA hat ein eigenes „Medical Board“. Diese funktionieren ähnlich wie die deutsche Ärztekammer und überwachen berufliche Standards. Aber anders als in Deutschland sind Mitglieder dieser Medical Boards hauptsächlich Bürokraten mit wenig bis gar keinen medizinischen Kenntnissen. Unter anderem entscheiden diese...
Quelle: wissenschaft3000.wordpress.com

Impf-Friedhof

Wir möchten Sie hiermit anregen auch etwas ältere Lektüre zu lesen. Zwar gibt es dieses Buch in keinem Handel mehr, aber im Internet als pdf, hier bei uns im Quellenanhang. Das Buch "Impf-Friedhof" - Erster Band - erschien im August 1912 von Hugo Wegener. Dort finden sie mehr als 36 000 Impfschäden, zig Todesfälle und 139 Abbildungen. Die erschreckenden Bilder zeigen überwiegend impfgeschädigte Kinder. Zahllose Todesfälle wurden auf Papier niedergeschrieben und Hugo Wegener gab dem Buch nicht umsonst den Untertitel: "Was das Volk, die Sachverständigen und die Regierungen vom "Segen der Impfung" wissen. Zitate aus dem Buch: "BAYERN: Von den 30 742 Pockenkranken des Jahres 1871, waren 29 429 geimpft. Bayern hat seit 1809 Impfzwang." "England hatte 1857-1860 - 14 244 Pockentote, 1863-1865 - 20 059 Pockentote und zur Zeit des schärfsten Impfzwanges 1870-1872 - 44 840 Pockentote." "Um gleich am Anfang zu zeigen, wie Impfärzte, Behörden und Regierungen bestrebt sind, offensichtliche Impfschäden als Folge abzuleugnen, abzustreiten und zu verteufeln, und zwar mit einer Dreistigkeit, die alle Grenzen des Erlaubten überschreitet, bringe ich den neuesten Fall aus Bayreuth." Wirft man einen Blick in das Buch, muss man sich fragen: War das der Preis für die Ausrottung der Pocken? Wurden die Pocken durch Impfung überhaupt ausgerottet? War die Impfung nicht sogar gefährlicher als die Pocken? Worin besteht der Unterschied zum heutigen Volk, die Sachverständigen...
Quelle: impformation.org

Zwei Weltkriege sind genug!

Europäer wenden sich in vielen Ländern mit Friedensappell an westliche Medien und Politik. Die Regierungen der „westlichen Wertegemeinschaft“ — insbesondere Großbritanniens, Frankreichs und Deutschlands unter Führung der USA und der NATO – sowie die Medien kommen ihrer Friedenspflicht nicht nach. Nach NATO- und EU-Osterweiterung bis vor die russischen Grenzen eskalieren sie unter den fadenscheinigsten Anwürfen die politische Lage unter anderem in Zentraleuropa und Nahost gegen Russland und erhöhen im Tagesrhythmus den Druck auf die russische Regierung. Hierdurch wächst die Gefahr für einen 3. Weltkrieg. Die Unterzeichner der nachfolgenden Erklärung appellieren an die Kräfte der Vernunft, den Weg der Eskalation zu verlassen und in den Frieden zu investieren. Wir Europäer sagen NEIN zu einem Krieg gegen Russland! Zwei Weltkriege sind genug! In der Vergangenheit ließ sich Deutschland in den Ersten Weltkrieg hineinziehen und hat im Zweiten Weltkrieg dem russischen Volk unermessliches Leid zugefügt. Wir werden nicht zulassen, dass sich dies noch einmal wiederholt! Wenn die deutsche Vasallen-Regierung in Komplizenschaft mit den Kriegstreibern in Großbritannien und Frankreich unter der Führung der USA und der NATO einen neuen Angriffskrieg gegen Russland plant, dann tut sie das nicht in unserem Namen! Zu Krieg und Frieden haben wir, die Bürgerinnen und Bürger, das letzte Wort! Wir sagen NEIN zu Krieg und Gewalt in den internationalen Beziehungen und...
Quelle: www.rubikon.news

Vorsicht, Realität! Wer die Wahrheit auch nur andeutet, wird unter Feuer genommen.

So schnell kann’s gehen. Da stellt jemand ein paar naheliegende Fragen, meldet milden Zweifel an, zeigt verhaltene Skepsis, formuliert obendrein den Satz „irgendwie scheint da was dran zu sein“ – und schon wird aus einem „Uli“ ein „Hans-Ulrich“, aus einem weithin respektierten und geschätzten ZDF-Korrespondenten ein „Verschwörungstheoretiker“. Ja, Uli Gack, Leiter des ZDF-Studios Kairo, macht dieser Tage Erfahrungen der besonderen Art. Da auch Syrien in Gacks journalistischen Zuständigkeitsbereich fällt, tat er, was er schon öfter getan hat. Er packte seinen Koffer, löste ein Flugticket und begab sich an den Ort des Geschehens: an den Schauplatz jenes vermeintlichen Giftgasangriffs, für den man im westlichen Mainstream fast unisono das „Assad-Regime“ verantwortlich macht. Was er in Duma beobachtete, was er in Gesprächen mit Bewohnern herausfand, hätte Gack allerdings besser für sich behalten. Aber nein, er plauderte es aus. Dass einem versierten und routinierten Reporter ein derartiger „Fehler“ unterläuft, ist erstaunlich. Selbstverständlich wäre nichts dagegen einzuwenden gewesen, wenn der Korrespondent lediglich versucht hätte, sich – ganz persönlich – ein einigermaßen authentisches Bild zu verschaffen. Aber dabei beließ er es nicht. Ganz offenkundig glaubte er, dieses authentische Bild – obendrein in einer „Liveschalte“ – auch der Heimatfront vermitteln zu dürfen. Gack hätte wissen müssen: Damit überschreite ich die „rote Linie“. So mache ich mich unbeliebt....
Quelle: www.rubikon.news

SOS: Major False Flag Ship Attack on U.S. Navy in Mediterranean eventually Planned as Pretext for World War III

Everything now points to a major false flag ship attack being staged by the Zio-Franco-Anglo-American Axis and NATO on the U.S. Navy in the eastern Mediterranean. Nothing galvanizes the American public to war like a surprise attack on a ship. History offers several glaring examples of where false flag and outright attacks on ships were set up by the Western powers to provide a provocative pretext to wage war. As follows: • “Remember the Maine” was used a pretext to start the Spanish–American War. American yellow journalism began in earnest with the sinking of the USS Maine–an American naval ship that was sunk in Havana Harbor during the Cuban revolt against Spain. • The sinking of the RMS Lusitania in 1915 by a German U-boat was actually set up by Great Britain as a way of inflaming sentiments against Germany, which it did. False information was deceptively back-channeled by British agents to the German navy about weapons being transported in order to draw the outrageous attack. • President Franklin Delano Roosevelt allowed the attack on Pearl Harbor (authentic US Gov’t documents have proved his foreknowledge) to guarantee U.S. military involvement in World War II. While this was not a false flag attack, Roosevelt’s failure to prevent it worked like a charm. • The fake Gulf of Tonkin incident was used by President Lyndon Johnson to greatly intensify the Vietnam War. US Secretary of Defense Robert S. McNamara admitted that the August 4 Gulf of Tonkin...
Quelle: stateofthenation2012.com

News 26 bis 50 von 29513
<< Erste < zurück 1-25 26-50 51-75 76-100 101-125 vor > Letzte >>