Inspektor - Das kritische Nachrichtenarchiv - Die Welt hinter den Kulissen.
Topmeldungen:

Tumorartige Selbstvermehrung der Geldvermögen – Ursache der Finanz- und Wirtschaftskrise

Über die Hintergründe unserer derzeitigen Banken- und Wirtschaftskrise, als Folge der Einbrüche auf den Finanzmärkten, wird fast genau so viel spekuliert wie vorher an den Börsen. So werden als Ursachen die fragwürdigen Immobilienkredite, die mangelnden staatlichen Regulierungen, die falsche Geld- und Zinspolitik der Notenbanken oder auch die Gier der Menschen angeführt. Die tatsächlich auslösende Ursache wurde jedoch bisher so gut wie nie genannt: Das seit Jahrzehnten andauernde Überwachstum der Geldvermögen! Dabei resultieren daraus nicht nur die Hiobsmeldungen unserer Tage sowie die viel beschriebenen Exzesse, sondern auch die seit Jahrzehnten diskutierten sozialen und ökologischen Fehlentwicklungen in unseren Volkswirtschaften!
Quelle: www.helmut-creutz.de

US-Aktien: Kauf- zu Verkaufsrate unter Insidern bei 1 : 3.177

Die Vorstände von drei der größten Unternehmen, die als Insider klassifiziert werden, in drei der wichtigsten Schlüsselsektor en des Marktes , haben in den letzten sechs Monaten mehr als 120 Millionen Aktien verkauft. Top-Vorstände bei diesen Firmen kauften im gleichen Zeitraum lediglich 38.000 Aktien, was eine atemberaubende Kauf- zu Verkaufsrate von sage und schreibe 1 zu 3.177 zum Resultat hatte. Die Gesamtsumme für alle drei Sektoren sei derart schlimm, wie es vorher noch niemals der Fall gewesen wäre, seitdem die Datenaufzeichnu ngen begannen, wie Newman anfügte, der den sich entwickelnden Gefahren aus Trends wie dem High Frequenzy Trading oder der Anlage in ETFs schon lange vor dem so genannten ‘Flash Crash’ weit voraus war. Ganz offensichtlich sähen die Insider den größten Wert aktuell nur im Halten von Bargeld. hre Aktionen sprechen Bände in Bezug auf die Wahrhaftigkeit der derzeitigen Rallye. Sich dem Risiko ausgesetzt sehend wie eine kaputte Langspielplatte zu klingen, müsse mit einer signifikanten Korrektur an den Märkten gerechnet werden.
Quelle: www.wirtschaftsfacts.de

Helmut Creutz: Wir brauchen ein anderes Steuersystem

Das heutige Steuersystem ist durch drei Faktoren belastet: - Es ist viel zu kompliziert und unübersichtlich. - Es ist in eklatanter Weise unsozial und ungerecht. - Es begünstigt Entwicklungen, die zunehmend Umwelt, Leben und Zukunft gefährden. Die Unübersichtlichkeit ist so groß, dass selbst Finanz- und Steuerexperten das Dickicht der Gesetze und Bestimmungen nicht mehr durchschauen. Die Ungerechtigkeit ist so groß, dass die Steuerabgaben aller Lohn- und Gehaltsempfänger auf rund die Hälfte gesenkt werden könnten, wenn alle anderen Steuerzahler ihre Verpflichtungen korrekt erfüllen würden. Die ökologische Gefährdung ist so groß, weil das Steuersystem nicht zwischen umweltschonenden und umweltbelastenden Handlungsweisen bei Produktion und Verbrauch unterscheidet. Aus diesen Negativeigenschaften ergeben sich für ein neues Steuersystem folgende Forderungen: - Es muss einfach, übersichtlich und gerecht sein. - Es muss logisch und verständlich sein. - Es muss zur Umwelt-, Lebens- und Zukunftsicherung beitragen. Von diesen Forderungen ausgehend wird nachfolgend eine Alternative zur Diskussion gestellt. Von dem heutigen Steuersystem unterscheidet sich diese Alternative im wesentlichen dadurch, dass die bisherigen Lohn- und Einkommenssteuern abgebaut und durch ein Spektrum verschiedener Verbrauchssteuern ersetzt werden.
Quelle: userpage.fu-berlin.de

It's the monetary system, stupid! - Diktatur des Geldsystems

Das Geldsystem führt zu Finanzdiktatur und Überwachungsstaat. Statt die tieferen Ursachen zu durchleuchten, verdängt die Gesellschaft die wahren Hintergründe der Geldsystemkrise. Interview mit Prof. Bernd Senf mit englischen Untertiteln.
Quelle: www.mmnews.de

Helmut Creutz: Das Geldsyndrom

Wenn man die Ursachen der dringensten gesellschaftlichen Probleme verstehen und lösen will, so ist dieses Buch eine Pflichtlektüre! In diesem Buch werden die tatsächlichen Zusammenhänge der stetig steigenden Schere zwischen Arm und Reich, des Wachstumszwangs, des Ressourcenraubbaus und der Massenarbeitslosigkeit aufgeklärt. Und Sie müssen noch nicht einmal Geld dafür bezahlen - Sie können dieses Buch als PDF auf dem Bildschirm lesen oder ausdrucken.
Quelle: userpage.fu-berlin.de

Marktwirtschaft ohne Kapitalismus II

Eine Übersicht über die Grundgedanken, die ideengeschichtliche Herkunft und den derzeitigen Entwicklungsstand, über Organisationen und weiterführende Literatur. 1891 veröffentlichte der deutsch-argentinische Kaufmann Silvio Gesell (*1862 in St. Vith bei Eupen/Malmedy, + 1930 in der bodenreformerischen Genossenschaftssiedlung Eden-Oranienburg) in Buenos Aires seine erste Broschüre "Die Reformation im Münzwesen als Brücke zum sozialen Staat". Sie bildete den Grundstein für ein umfangreiches Werk über die Frage nach den Ursachen der sozialen Frage und nach Wegen zu ihrer Lösung. Praktische Erfahrungen, die Gesell während einer Wirtschaftskrise im damaligen Argentinien gesammelt hatte, führten ihn zu einer Sichtweise, die dem Marxismus widersprach: die Ausbeutung der menschlichen Arbeit habe ihre Wurzel nicht im privaten Eigentum an den Produktionsmitteln, sondern in strukturellen Fehlern des Geldwesens. Wie schon der antike Philosoph Aristoteles erkannte er die widersprüchliche Doppelrolle des Geldes als ein dem Markt dienendes Tauschmittel und als ein den Markt zugleich beherrschendes Machtmittel.
Quelle: userpage.fu-berlin.de

Marktwirtschaft ohne Kapitalismus

Im kapitalistischen System stehe das Streben nach Geldvermögen im Vordergrund, letztlich um im Alter sorgenfrei von den Zinsen leben zu können. Unter diesem Aspekt sei auch das sozialistische System kapitalistisch gewesen, mit dem Unterschied, dass nicht das Individuum, sondern der Staat den Gewinn aus dem Zins verwaltet habe. Bei einer freiwirtschaftlich organisierten Bürgergesellschaft würde die Güterfülle dem Individuum sehr viel mehr Freiheit erlauben, seinem eigenen Lebensentwurf nachzugehen, dabei müsste der Einzelne weniger Lebenszeit der Erwerbsarbeit widmen als im heutigen System. Die Wirtschaft beherrsche nicht das Leben in der Gesellschaft, sondern sie diene ihm. Während in der neoklassischen, keynesianischen und auch in der sozialistischen Ökonomie Wirtschaftswachstum immer fraglos begrüsst, ja sogar gefordert werde, wird in der modernen Freiwirtschaftslehre der Sinn des Wachstums hinterfragt und auf die ökologischen Gefahren, die aus ihm erwachsen, aufmerksam gemacht. Im Kapitalismus wachsen einerseits die grossen Geldvermögen kontinuierlich, und zwar exponentiell, andererseits wachsen aber auch die Schulden im gleichen Masse. Die Zinsen und Zinseszinsen müssen von der arbeitenden Bevölkerung aufgebracht werden.
Quelle: www.zeit-fragen.ch

Definition Freiwirtschaft - Kurz!

Die Freiwirtschaft ist eine freie Marktwirtschaft in einer freien Gesellschaft, in einer demokratischen Kontrolle, unter Abwesenheit von natürlichen Monopolen die, die Grundvoraussetzungen des freien Marktes stören oder ihn in seiner Existenz bedrohen! Marktwirtschaft und Kapitalismus ist ein Gegensatz und in sich unvereinbar! Die Freiwirtschaft strebt ein Geldsystem an was negativ Rückgekoppelt wirkt (Selbststabilisierend) und wo es einen Zins geben kann der Positiv wie auch Negativ sein kann durch die Bedingungen des Marktes. Die Geldmenge als auch die Umlaufgeschwindigkeit können vollständig kontrolliert werden und nicht ausufern. Die Freiwirtschaft ist die einzige freie Alternative zum heutigen System! Natürliche Monopole sind: 1. Geldmonopol, 2. Bodenmonopol, 3. Rohstoffmonopole, 4. Netzmonopole, 5. Wissensmonopole, 6. Rechtsmonopole.
Quelle: finanzcrash.com

Arbeitsgruppe Gerechte Wirtschaftsordnung

Wie setzen sich die Zinsen zusammen? Warum ist das Geld anderen Wirtschaftsgütern überlegen? Warum ist der Realzins fast immer positiv?
Quelle: www.ag-gwo.de



   Running4Truth

350 diplomatic flights carry weapons for terrorists

Azerbaijan’s Silk Way Airlines transports weapons with diplomatic clearance for Syria, Iraq, Afghanistan, Pakistan, Congo. In December of 2016 Dilyana Gaytandzhieva found and filmed 9 underground warehouses fullof heavy weapons with Bulgaria as their country of origin in Eastern Aleppo.. At least 350 diplomatic Silk Way Airlines (an Azerbaijani state-run company) flights transported weapons for war conflicts across the world over the last 3 years. The state aircrafts of Azerbaijan carried on-board tens of tons of heavy weapons and ammunition headed to terrorists under the cover of diplomatic flights. Documents implicating Silk Way Airlines in arms supplies were sent to me by an anonymous twitter account – Anonymous Bulgaria. %d0%b4%d0%be%d0%ba%d1%83%d0%bc%d0%b5%d0%bd%d1%82 The leaked files include correspondence between the Bulgarian Ministry of Foreign Affairs and the Embassy of Azerbaijan to Bulgaria with attached documents for weapons deals and diplomatic clearance for overflight and/or landing in Bulgaria and many other European countries, USA, Saudi Arabia, UAE, Turkey, to name a few. silk-way silk-way-1 According to these documents, Silk Way Airlines offered diplomatic flights to private companies and arms manufacturers from the US, Balkans, and Israel, as well as to the militaries of Saudi Arabia, UAE, and US Special Operations Command (USSOCOM), and the military forces of Germany and Denmark in Afghanistan and of Sweden in Iraq. Diplomatic...
Quelle: trud.bg

Indymedia-Verbot: Zero News auch im Netz

Man hatte sich daran gewöhnt: Wirkliche Nachrichten gab es im Medienmainstream immer seltener. Vor allem wenn es um Themen von Krieg und Frieden ging, wurde der Fluss echter Nachrichten immer geringer: Nazis in der Ukraine? No News. Kein Frieden in Afghanistan? Fake News. Krieg in Syrien? Fake-Wording. Für Liebhaber ziemlich echter Nachrichten wurde und ist das Internet zunehmend die Alternative zu dem, was die Öffentlich-Rechten und die gleichförmigen Privaten so zu bieten hatten. Jetzt zeigt der Innenminister mal was er davon hält: Als erste alternative Quelle hat Innenminister de Maizière die Internetplattform "linksunten.indymedia.org" verboten. Von dieser Site soll nur noch Zero kommen. Um das Verbot öffentlich zu rechtfertigen, wurden dann bei einer Hausdurchsuchung in den Wohnungen der Betreiber von Indymedia prompt „Waffen“ gefunden. Denn immerhin wird die Presse- und Meinungsfreiheit durch das schwere Kaliber des Grundgesetzes geschützt, da musste man dringend was Gerichtsfestes finden. Auf der bis zum Verbot aktuellen Seite von Indymedia wurde zur Solidarität mit den Antifaschisten von Charlottesville aufgerufen, die sich aktiv gegen den US-Naziaufmarsch im US-Bundesstaat Virginia eingesetzt hatten und mit Heather Heyer ein erstes Todesopfer beklagen mussten. Eine andere Meldung berichtete von der Verhaftung des Funktionärs der baden-württembergischen Linkspartei, Daniel Behrens, er alle möglichen Personen öffentlich als Nazis entlarvt haben soll. Schließlich...
Quelle: www.rationalgalerie.de

"Wir sind alle Indymedia"

Das Verbot und das Vorgehen gegen die globalisierungskritische Internetplattform hat ihr zu neuer Popularität verholfen "Rote Karte für den schwarzen Block! Linksterror stoppen", steht auf einem Wahlplakat, mit dem sich die rechtspopulistische AfD als law- and-order-Partei profilieren will. Doch damit unterscheidet sie sich kaum von der großen Koalition aus CDU/CSU, FDP und SPD, die nach den militanten Auseinandersetzungen beim G20-Gipfel wieder einmal die letzten Reste von politischem Widerstand bekämpften. Nicht nur linke Zentren wie die Rote Flora in Hamburg sollen kriminalisiert werden. Der Schlag gegen Indymedia (siehe "Linksunten.Indymedia" verboten) gehört dazu. Dabei musste erst ein Verein konstruiert werden, um dann gegen ihn vorzugehen. Dass der Repressionsschlag mit den militanten Auseinandersetzungen in Hamburg begründet wird, zeigt einmal mehr, wie sehr es das politische Establishment geärgert hat, dass in Hamburg vor aller Welt deutlich geworden ist, dass Deutschland kein ruhiges Hinterland ist, wenn es die Mächtigen aus aller Welt empfängt. Indymedia war keine Plattform der radikalen Linken Doch die Vorbereitungen des Verbots gegen den konstruierten Indymedia-Verein begannen schon vor Hamburg. Es handelt sich auch um keinen Schlag gegen die radikale Linke, wie es jetzt viele Medienvertreter voneinander abschreiben. Wer in der letzten Zeit einmal die Seite studiert hat, konnte feststellen, dass dort Berichte über eine ganze Palette von...
Quelle: www.heise.de/tp/features

US-Regierung droht mit Krieg - Stellungnahme zur Eskalation im Konflikt mit Nordkorea

„Nordkorea droht den USA mit Atomangriff“, das waren in den letzten Wochen die Schlagzeilen in fast allen Medien von der FAZ über DIE ZEIT, DIE WELT, FOCUS, BILD-Zeitung bis zum ZDF. Dabei werden die Fakten bewusst verdreht. Nicht Nordkorea droht mit einem Angriff auf die USA, sondern die USA drohen mit Krieg, falls Nordkorea seine Atomwaffen- und Raketentests nicht beendet. Dafür gibt es aber keinerlei Rechtsgrundlage, selbst der UN-Sicherheitsrat hat nicht das Recht, die Einstellung der Raketen-Tests zu erzwingen. nordkorea_donald_trump_kim_jong_un_american_korean_psycho_north_the_korea_herald_suedkorea_pjoengjang_pyongyang_sanktionen_kritisches_netzwerk_atomwaffentest_atomkrieg_atommacht.jpg Natürlich wird in den Medien auch über Äußerungen Donald Trumps berichtet, sie werden aber als Reaktion auf die angeblichen Atomkriegsdrohungen Nordkoreas dargestellt. Donald Trump sagte nach den Tests mit Langstreckenraketen, die möglicherweise US-Territorium erreichen könnten, Nordkorea würde „Feuer, Wut und Macht zu spüren bekommen, wie die Welt es so noch nicht gesehen hat" und ein paar Tage später, „Militärische Lösungen sind nun vorbereitet, geladen und schussbereit, sollte Nordkorea unklug handeln“. US-Verteidigungsminister James N. Mattis drohte, Nordkorea müsse „jeden Gedanken und jede Handlung unterlassen, die zu einem Ende seines Regimes und zur Zerstörung seines Volkes führen würde“. Wenn die US-Regierung an diesen Drohungen festhält, wird sie früher oder auch...
Quelle: www.kritisches-netzwerk.de

Inside Intel! Trump’s Secret Strategy EXPOSED


In this video, Luke Rudkowski of WeAreChange gives you the latest breaking news on U.S President Donald Trump's "secret strategy" as explained to us by Alex Jones and his "inside intelligence" from the White House.
Quelle: youtu.be

Rothschild Just Sold Massive Amounts of U.S. Assets


Jacob Rothschild has released a report detailing a huge change in assets switching significantly from US dollars to pounds and euros. In the report from Rothschild’s investment trust RITCAP he stated: “We do not believe this is an appropriate time to add to risk” and that we are in a time when “economic growth is by no means assured”. This video gives an outline of some of the possible ramifications of what this could have for the US and global economy. Or just the usual economic hit man strategy to make the way for a regime change in the USA?
Quelle: youtu.be

Afghanistan and the CIA Heroin Ratline

The Persian Gulf harbors an array of extremely compromising secrets. Near the top is the Afghan heroin ratline – with the United Arab Emirates (UAE) positioned as the golden node of a transnational, trillion dollar heroin money laundering operation. In this 21st century Opium War, crops harvested in Afghanistan are essentially feeding the heroin market not only in Russia and Iran but especially in the US. Up to 93% of the world's opium comes from Afghanistan. Contrary to predominant Western perception, this is not an Afghan Taliban operation. The key questions — never asked by Atlanticist circles — are who buys the opium harvests; refines them into heroin; controls the export routes; and then sell them for humongous profit compared to what the Taliban have locally imposed in taxes. US Marines and Gunnary Sergeant Nate Cosby (R), Staff Sergeant Josh Lacey (2nd R) and Navy Hospitalman 2 Daniel Holmberg (L) from Border Adviser Team (BAT) and Explosive Ordance Disposal (EOD) 1st and 2nd Marine Division (Forward) walk through opium poppy field at Maranjan village in Helmand province on April 25, 2011 as they take patrol with their team and Afghanistan National Police. © AFP 2017/ Bay Ismoyo Beyond Opium: US Could Be 'Smuggling Uranium Out of Afghanistan' The hegemonic narrative rules that Washington bombed Afghanistan in 2001 in "self-defense" after 9/11; installed a "democratic" government; and after 16 years never de facto left because this is a key node in the...
Quelle: sputniknews.com

Von ARD und ZDF totgeschwiegen: Nordkorea verkündet wiederholt, dass es auf Atomwaffen verzichten würde

In einem aktuellen Beitrag auf The Intercept zeigt Jon Schwarz, dass Nordkorea in den vergangenen Wochen – und bereits seit mindestens 2005 – immer wieder verkündet hat, dass das Land auf Atomwaffen verzichten würde, wenn die USA ihre feindselige Politik und nukleare Drohungen gegen das Land beenden würden, und dass die westlichen Mainstreammedien diese Tatsache gezielt unterdrücken. ARD tagesschau 07.08.2017 – Linda Zervakis verbreitet einmal mehr Propaganda, die sich nur in Form und Inhalt von der Propaganda Nordkoreas unterscheidet, nicht aber im Vorsatz, die eigene Bevölkerung irrezuführen Wer die „Berichterstattung“ der öffentlich-rechtlichen Anstalten in den letzten Wochen aufmerksam beobachtet hat, der weiß, dass diese gezielte Täuschung der Öffentlichkeit auch in Deutschland der Normalfall ist. Weder die abendlichen „Nachrichten“ noch die Webseite der tagesschau haben über die diesbezüglichen offiziellen Statements von Kim Jong Un, seinem Außenminister oder anderen Offiziellen informiert. Was für die ARD gilt, gilt gleichermaßen für die staatliche Propaganda des ZDF. Besonders skandalisiert wurde Nordkoreas Raketentest am 4. Juli, dem nationalen Feiertag in den USA. In der transatlantischen Medienkampagne wurde komplett ausgeblendet, was Kim Jong Un an diesem Tag in einem Statement sagte: [T]he DPRK would neither put its nukes and ballistic rockets on the table of negotiations in any case nor flinch even an inch from the road of bolstering the nuclear force...
Quelle: propagandaschau.wordpress.com

Katholische Kirche entschädigt Missbrauchsopfer nicht - Begründung: Geschah mit "Einverständnis"

Die Verbrechens-Kompensationsbehörde in Großbritannien verweigert Missbrauchsopfern offenbar Entschädigungen. Als Begründung nutzen sie eine Gesetzeslücke, die bei "Einverständnis" des Opfers eine solche ausschließt. So scheiterten Anträge von rund 700 Opfern. Der Katholischen Kirche und britischen Kommunalbehörden wird vorgeworfen, eine Gesetzeslücke zu nutzen, um Opfer von sexuellem Missbrauch nicht entschädigen zu müssen. Die so genannte Criminal Injuries Compensation Authority (CICA), eine britische Regierungsbehörde, die Entschädigungen für Verbrechensopfer festlegt, soll bei einigen mutmaßlichen Opfern Zahlungen verweigert haben. Archivbild Mehr lesen:"Gefängnis, Hölle und Konzentrationslager" - Hunderte Missbrauchsopfer bei Domspatzen Als Begründung gab die Behörde, die durch Gewaltverbrechen Geschädigten Kompensationen bezahlen soll, offenbar an, dass die Opfer ihrem Missbrauch "zugestimmt" haben sollen, wie einige britische Wohltätigkeitsorganisationen berichten. Rechtsanwälte, die Opfer vertreten, warnten ebenfalls, dass diese Verteidigungslinie immer häufiger angewendet werde. Kinderbeauftragte schlägt Alarm Ein Fall, der derzeit für Schlagzeilen sorgte, betrifft ein 12-jähriges Mädchen. Es soll mit Alkohol betäubt und in einen Wald verschleppt worden sein, wo es anschließend von einem 21-jährigen Mann sexuell missbraucht würde. Ein Entschädigungsanspruch zu Gunsten der Betroffenen bestand der Behörde zufolge nicht, da sie "freiwillig" mit dem Mann in...
Quelle: deutsch.rt.com

Betrifft Rosneft-Engagement von Gerhard Schröder und das Sommer Interview mit Sahra Wagenknecht: Das ZDF manipulierte mal wieder auf üble Weise.

Da ich mir nicht denken konnte, dass Sahra Wagenknecht den früheren Bundeskanzler wegen seines Russland-Engagements angegriffen hat, habe ich mir das vom ZDF mit dieser Behauptung ins Netz gestellte Sommer-Interview genau angesehen. Fazit: das ZDF hat massiv manipuliert. Da ein Leser der NachDenkSeiten, Manfred Hansel, die gleiche Beobachtung gemacht hat und der Zuschauerredaktion des ZDF eine Mail geschickt hat, weisen wir auf diesen typischen Manipulationsvorgang hin. Albrecht Müller.Hier ist zunächst der volle Text der ZDF-Ankündigung des Videos mit dem Sommerinterview: ZDF-Sommerinterview mit Sahra Wagenknecht Mit scharfen Worten greift Sahra Wagenknecht das Russland-Engagement von Ex-Kanzler Schröder an. Seine geplante Tätigkeit für Rosneft sei „pervers“, sagt Wagenknecht im ZDF-Sommerinterview. Quelle: ZDF Und hier ist der Brief von Manfred Hansel vom 23. August an die Zuschauerredaktion des ZDF: An: Zuschauerredaktion@zdf.de Betreff: ZDF-Interview mit Sahra Wagenknecht vom 20.08.2017 Sehr geehrte Damen und Herren, in Ihrer Mediathek wird diese Sendung mit den Worten vorgestellt: „Mit scharfen Worten greift Sahra Wagenknecht das Russland-Engagement von Ex-Kanzler Schröder an. Seine geplante Tätigkeit für Rosneft sei „pervers“, sagt Wagenknecht im ZDF-Sommerinterview“ Ich habe mir eben diese Sendung angesehen, die viele Aussagen von Frau Wagenknecht beinhaltet, die in einer so kurzen Anmerkung von Ihnen nicht erwähnt bzw. zum Ausdruck kommen....
Quelle: www.nachdenkseiten.de

Anti-Fake-News-Kampagnen sind Teil des Kampfes um die Deutungshoheit

Es ist immer wieder die gleiche Geschichte, die man dem Publikum auftischt: Der Einfluss von Fake News kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Fake News beeinflussen unser Denken und können sogar Wahlen entscheiden. Zum Glück gibt es Vertreter großer Medien, die Fake News den Kampf angesagt und es sich zur Aufgabe gemacht haben, Mediennutzer davor zu bewahren, auf gezielt lancierte Falschmeldungen zur Manipulation der Öffentlichkeit hereinzufallen. Das klingt alles gut. Doch die Realität ist komplexer. Die „Anti-Fake-News-Kampagnen“, die seit geraumer Zeit zu beobachten sind, sind Bestandteil eines Kampfes um die Deutungshoheit. Bei der Auseinandersetzung mit Fake News geht es Medien auch darum, die eigenen Glaubensüberzeugungen zum Maßstab einer selbstdefinierten politischen Wirklichkeit zu machen. Ein Kommentar von Marcus Klöckner. Fake News hat es schon immer gegeben. Das ist gewiss eine banale Erkenntnis. Aber sie anzusprechen, ist angebracht. Wer sieht, wie Leitmedien das Thema Fake News groß machen, könnte schnell den Eindruck bekommen, als hätte man es hier mit einem völlig neuen Phänomen zu tun. Fake News, dieser Ausdruck, der bis vor kurzem im deutschsprachigen Raum noch unbekannt war, legt nahe, dass das, was er benennt, ebenso neu sein muss. Doch dieser Schluss wäre in etwa so, als würde man annehmen, French Fries wären etwas anderes, wenn man sie plötzlich zu Freedom Fries umtauft – so wie geschehen nach 9/11, als Frankreich sein Missfallen an dem...
Quelle: www.nachdenkseiten.de

Reporter Who Exposed BBC Pedophilia Cover Up Found Dead

Liz MacKean, the former British investigative reporter who exposed Jimmy Savile and the culture of pedophile protection at the BBC, has been found dead. She was 52. MacKean worked at the BBC until she quit in 2013 after executives decided to ban her groundbreaking and brave investigation into predatory pedophile Jimmy Savile in order to protect him and other pedophiles. Dismissed by the establishment as mad and dangerous, MacKean was finally vindicated when the truth about Savile’s pedophilia eventually came out in 2012, a full year after MacKean first tried to bring his notorious crimes to light. The BBC, who blocked her groundbreaking investigation from airing and spent the next few years attempting to destroy her reputation, are reporting that she died of “complications from a stroke.” Acknowledging her life was under threat during the time she was investigating Savile and BBC elites, MacKean said her conscience left her no option but to pursue the truth and expose the culture of pedophila. The mother of two children believed it was her duty. When it became public that BBC News blocked her investigation from airing, she admitted on Panorama: “I was very unhappy the story didn’t run because I felt we’d spoken to people who collectively deserved to be heard. And they weren’t heard. “I thought that that was a failure… I felt we had a responsibility towards them. We got them to talk to us, but above all, we did believe them. And so then, for their...
Quelle: www.blacklistednews.com

Ukraine als Spielball der USA

Willy Wimmer:''Was die USA in der Ukraine machen, verstößt gegen Geist und Buchstaben des NATO-Vertrages'' WE: Die Staats- und Regierungschefs des „Normandie-Formats“ einigten sich auf eine gemeinsame Erklärung, nach der es zu Beginn des neuen Schuljahres eine Waffenruhe im Osten der Ukraine geben soll. Andererseits, besucht der US-Verteidigungsminister James Mattis die Ukraine und wird über mögliche Lieferungen von letalen Waffen sprechen. Und wie es aussieht, tragen sich die USA auch mit dem Gedanken eine Militärbasis in der Ukraine am Schwarzen Meer zu installieren. Wohin führt das alles? Willy Wimmer: Wir müssen leider sehen, dass die Hoffnungen, die mit der Wahl des neuen amerikanischen Präsidenten Trump verbunden gewesen sind und die auf eine Verbesserung der Beziehungen in Europa ausgerichtet waren, sich in alle Himmelsrichtungen zerstreut haben. Man muss davon ausgehen, dass Präsident Trump in Washington praktisch eingemauert worden ist. Man muss sich fragen, ob er im Zusammenhang mit seinen politischen Vorstellungen überhaupt noch einen Bewegungsspielraum hat oder ob er in eine Situation gekommen ist, die klar absehbar war. Wir haben es in den USA mehr und mehr mit einer speziellen Form der Militärherrschaft zu tun. In Anbetracht der innenpolitischen Probleme der USA werden wir ein Phänomen zu sehen bekommen, dass auf der Welt so unbekannt nicht ist. Nämlich, dass die Möglichkeiten der amerikanischen Militärbefehlshaber in den großen Kommandostellen in eine...
Quelle: www.world-economy.eu

Machu Picchu: Textbooks Debunked - Ancient Human Civilization & Lost Ancient Technology


The true history of Ancient Human Civilization is far older, and was far more advanced than we were ever taught in school. There is significant evidence of lost ancient high technology at the site of Machu Picchu, located outside Cuzco, Peru - in the Peruvian Andes.
Quelle: youtu.be

Nikola Tesla 2017 UPDATE! Exposing The Death, Theft & Cover Up of Nikola Tesla


Two days following Nikola Tesla's death on January 7th, 1943, FBI agents raided the hotel suite he was living at the New Yorker, NY. There have long been stories of "conspiracy & cover up" in regards to the U.S. governments possesion of Nikola Tesla's belongings, including approximately 80 trunk of notes and paperwork. In this video I connect the dots on specific pieces of evidence provided through the FOIA (Freedom of Information Act) - declassified documents provided by the FBI & CIA. Oh and btw, Thomas Edison did NOT invent the light bulb ; )
Quelle: youtu.be

Ancient Egyptian Pyramid Cover Up? This will Upset You...


Carved through solid bedrock more than 75ft down - the Egyptian government has chosen literally cover-up this site...and with what and how will certainly upset you. Just how could the dynastic Egyptians possibly have done this jaw dropping structure?
Quelle: youtu.be

Giant Column in Felsenmeer Germany

Giant Ancient Megalithic Column in the Felsenmeer Germany

Quelle: youtu.be

Spyware found in more than 1,000 apps in Google Play store

Android Apps on the Google Play Store have been discovered to harbour spyware originally created by an Iraqi developer. Surveillance malware records audio and steals data from users. According to a blog post by security researchers at Lookout, more than a thousand apps on Google Play contain a new spyware family called SonicSpy. According to analysis carried out by the researchers, apps harbouring the malware can silently record audio; take photos with the camera; make outbound calls; send text messages to attacker-specified numbers; and retrieve call logs, contacts, and information about Wi-Fi access points. “In fact, the malware has the ability to respond to over 73 different remote commands, meaning attackers can manipulate a victim's device from afar through a command and control server,” said Michael Flossman, security analyst at Lookout. “Once successfully on the device, it provides the victim the advertised messaging functionality while simultaneously stealing data, building a false sense of trust with the victim.” The most recent example of SonicSpy found on the Play Store, was called Soniac and was marketed as a messaging app. While Soniac does provide this functionality through a customised version of the communications app Telegram, it also contains malicious capabilities that provide an attacker with significant control over a target device. Upon first execution SonicSpy will remove its launcher icon to hide itself from the victim, establish a...
Quelle: www.scmagazineuk.com

Researchers report >4,000 apps that secretly record audio and steal logs

SonicSpy family of apps pose as benign programs. Behind the scenes, they spy on users.SonicSpy family of apps pose as benign programs. Behind the scenes, they spy on users.A single threat actor has aggressively bombarded Android users with more than 4,000 spyware apps since February, and in at least three cases the actor snuck the apps into Google's official Play Market, security researchers said Thursday. Soniac was one of the three apps that made its way into Google Play, according to a blog post published Thursday by a researcher from mobile security firm Lookout. The app, which had from 1,000 to 5,000 downloads before Google removed it, provided messaging functions through a customized version of the Telegram communications program. Behind the scenes, Soniac had the ability to surreptitiously record audio, take phones, make calls, send text messages, and retrieve logs, contacts, and information about Wi-Fi access points. Google ejected the app after Lookout reported it as malicious. Two other apps—one called Hulk Messenger and the other Troy Chat—were also available in Play but were later removed. It's not clear if the developer withdrew the apps or if Google expelled them after discovering their spying capabilities. The remaining apps—which since February number slightly more than 4,000—are being distributed through other channels that weren't immediately clear. Lookout researcher Michael Flossman said those channels may include alternative markets or targeted...
Quelle: arstechnica.com

Possible truth behind Charlottesville's collision


Intersting other perspective on the event. Please note, that violence between left and right always is serving the agenda of the puppet masters.
Quelle: youtu.be

Vaccine disasters governments want you to forget

Parents who question vaccines are crazy? Really? Parents who claim to discover vaccine-dangers are crazy? Really? Official history is a curious thing. Whole sections of fact disappear from the record. When I was researching my first book, AIDS INC., in 1987-88, I explored various forms of immune-system suppression, in order to show that HIV was not the real story. I looked into vaccines, for example. Here is an excerpt from AIDS INC. Keep in mind that my research, at the time, ended in 1988. This excerpt reports on vaccines disasters and statements about vaccines made by several authors. It is forgotten history: “… Based on the only U.S. findings on adverse DPT [diphtheria-pertussis-tetanus vaccine] reactions, an FDA-financed study at the University of California, Los Angeles, one out of every 350 children will have a convulsion; one in 180 children will experience high-pitched screaming [can indicate brain damage]; and one in 66 will have a fever of 105 degrees or more.” (Jennifer Hyman, Democrat and Chronicle, Rochester, New York, special supplement on DPT, dated April, 1987.) “A study undertaken in 1979 at the University of California, Los Angeles, under the sponsorship of the Food and Drug Administration, and which has been confirmed by other studies, indicates that in the U.S.A. approximately 1,000 infants die annually as a direct result of DPT vaccinations, and these are classified as SIDS (Sudden Infant Death Syndrome) deaths. These represent about...
Quelle: jonrappoport.wordpress.com

Uwe Barschel und der politische Mord

Welch hohen Preis man in der Politik für Integrität bezahlt, zeigt der Mord am ehemaligen Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein Uwe Barschel, der sich am 11. Oktober zum 30. Mal jährt. Dem als Selbstmord getarnten Mord ging ein Rufmord voraus, indem man ihn zu Unrecht schmutziger Tricks gegen Herausforderer Björn Engholm bezichtigte, der dann auch prompt gewann. In Wahrheit ging es darum, dass Barschel Waffendeals nicht dulden wollte, die über sein Bundesland liefen: U-Boote für das unter Embargo stehende Apartheid-Regime in Südafrika und die Versorgung des Iran mit israelischen Waffen aus amerikanischer Produktion via Deutschland (samt Training für Piloten). Der „Fall Barschel“ ist auch hinsichtlich Desinformationen, Vertuschung, Mauern ein Lehrbeispiel dafür, was passieren kann, wenn man in der Politik einfach anständig sein will. Nicht von ungefähr nennt Wolfram Baentsch sein Buch „Der Doppelmord an Uwe Barschel„, denn der Rufmord bereitete den Boden auf für den Mord. Barschel wurde jung Innenminister in seinem Bundesland und dann Ministerpräsident, galt als sehr talentiert und wurde sogar als möglicher Nachfolger von Helmut Kohl gehandelt. Doch dann fiel er plötzlich in der gesamten Politik in Ungnade, was ohne entsprechende mediale Begleitmusik undenkbar ist. Baentsch sagt im Interview unten, dass Barschel regelrecht von der politischen Bühne geräumt und dann beseitigt wurde. Zunächst brachte man einen Flugzeugabsturz am 31. Mai 1987, den Barschel nur knapp...
Quelle: alexandrabader.wordpress.com

Chef des Sicherheitsrates Russlands warnt vor Einsatz ausländischer IT im Staatssektor

Nikolai Patruschew, der Sekretär des russischen Sicherheitsrates, warnt, dass der Einsatz ausländischer Datentechnologie eines Tages die staatliche Infrastruktur blockieren könne. Behörden sollen ihre Dokumente auf eigenen Servern sichern. Angriffe auf russische Computer haben sich verdreifacht. Der allgegenwärtige Einsatz von ausländischen Informationstechnologien und Telekommunikations-Hardware schafft Voraussetzungen für Informationslecks, senkt das Niveau der Informationssicherheit bis hin zu einem möglichen Ausfall von technologischen Prozessen oder einer externen Blockade jener Infrastruktur, die den Staat bedient", so Nikolai Patruschew am Mittwoch. Mehr lesen - Russischer Sicherheitschef: Anstieg von Cyberattacken auf Russland inmitten von US-Hacking-Hysterie Er stellte fest, dass die großen Weltmächte bereits in der Vergangenheit ihre technische Überlegenheit gegenüber ihren Gegnern unter Beweis gestellt haben. Heute habe sich der Wettkampf in dieser Sphäre in "einen massiven und systematischen Einfluss mit vorgegebenen zerstörerischen Zielen" verwandelt. Ein Beispiel für diesen Einfluss seien die massiven Angriffe auf die Informationsressourcen der Russischen Föderation und anderer Nationen, die im Mai und Juni dieses Jahres durchgeführt wurden. Im Zusammenhang mit diesen Vorfällen hat der Chef des russischen Sicherheitsrates die regionalen Gouverneure erneut dazu aufgefordert, alle notwendigen Vorkehrungen zu treffen, wenn sie Dokumente in das...
Quelle: deutsch.rt.com

News 51 bis 75 von 28774
<< Erste < zurück 1-25 26-50 51-75 76-100 101-125 vor > Letzte >>